Suche was ausm Gesetzbuch ....!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von blueangel2010 01.11.10 - 08:29 Uhr

Morgen an alle ! Ich hoffe ich bin mit dem Thema hier richtig#zitter

Heute vor einem Monat kam unser kleiner Prinz zur Welt und genau
an dem Tag,hätte mein eigtl seinen 1ten Arbeitstag gehabt!
Sein neuer Chef hatte im plan auch Sonderurlaub eingetragen,weil
ich hier bei Urbia erfahren hatte,das der Kindesvater für die Geburt
einen Sonderurlaubstag bekommt bzw zusteht...Sein Chef ist jetz
aber der meinung,das dies keiner sei und auch kein grund und will
im nun 1 Urlaubstag wegstreichen ... Ist das Rechtens ?

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

lg blue

Beitrag von jiny84 01.11.10 - 08:33 Uhr

Das kommt immer drauf an,was er in seinem Vertrag stehen hat, Sonderurlaub ist kulanzsache der Firma und muss nicht gewährt werden.

Es gibt kein Gesetz was besagt, das ihm Sonderurlaub zu steht.

Beitrag von blueangel2010 01.11.10 - 08:38 Uhr

Ich hatte aber im Schwangerschaftsforum mal gelesen,
das ihm für die Geburt seines einen Sonderurlaubstag
zusteht ! und da gabs auch einen Gesetzestext dazu ....

aber dank dir für die schnelle antwort...
lg

Beitrag von beat81 01.11.10 - 08:40 Uhr

Der Anspruch auf Sonderurlaub bei der Geburt des eigenen Kindes ist begründet durch § 616 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Dem werdenden Vater ist die Arbeitsleistung unverschuldet durch einen in seiner Person liegenden Grund unmöglich bzw. unzumutbar.
Sonderurlaub bei der Geburt des eigenen Kindes
Die Niederkunft der Lebensgefährtin stellt für den werdenden Vater einen sogenannten Verhinderungsgrund dar, der nach § 616 BGB eine Freistellung mit Entgeltfortzahlung rechtfertigt. Das Bürgerliche Gesetzbuch schreibt keine bestimmte Dauer für den Sonderurlaub vor, sondern nur, dass der Anspruch auf Freistellung auf eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit besteht.

Huhu, das habe ich gerade diesbezüglich gefunden. Vielleicht hilft es dir ja weiter. LG

Beitrag von blueangel2010 01.11.10 - 08:53 Uhr

OHHHH mächtig vielen Dank !!! genau das habe ich gesucht !!!

Vielen vielen Dank !!! Du hast uns echt gerettet !!!

Beitrag von itsmyday 01.11.10 - 09:20 Uhr

Lies mal hier:

"Niederkunft der Ehefrau, nicht bei Niederkunft der nicht verheirateten Lebensgefährtin"

Seid Ihr verheiratet? Wäre jetzt günstig....

Im Übrigen ist ein Rechtsanspruch allenfalls aus der Judikatur abzuleiten, im Gesetz selbst steht nichts von den anerkannten Ausfallsgründen. Damit ist immer auch ein Quäntchen "good will" des Arbeitgebers nötig, wenn Du nicht klagen willst.....

LG Itsy

Beitrag von zwei-erdmaennchen 01.11.10 - 11:20 Uhr

Hi,

den Gesetztestext habt ihr ja schon. Ich wollte trotzdem etwas loswerden...

Selbst wenn es ihm zusteht ist doch die Frage ob man wegen einem einzigen Urlaubstag an einer neuen Arbeitsstelle ein riesen Fass aufmachen will. Klar ist das super ärgerlich und wenn es schon so anfängt wohl auch die Frage ob das ein wirklich guter Arbeitsplatz ist. Trotzdem würde ich mir das sehr gut überlegen. Vermutlich hat er ja auch noch Probezeit??? Macht einfach keinen guten Eindruck, selbst wenn ihr auf der rechten Seite seid.

Ich würde an eurer Stelle auf den Tag pu..en, das dem Chef aber auch so sagen. Mit dem kleinen Hinweis auf eben jenen Gesetzestext. Und dann abwarten was passiert.

Wie gesagt - ich versteh euch total - aber manchmal muss man auch mal dann zurückstecken wenn man eigentlich im recht ist :-(

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von tragemama 01.11.10 - 12:19 Uhr

Es GIBT keinen gesetzlich geregelten Sonderurlaub und über sowas informiert man sich, bevor man einfach wegbleibt.

Der Chef hat recht.
Andrea

Beitrag von hebigabi 01.11.10 - 18:25 Uhr

Ich glaub als Gesetz ist das schon lange, reine Kulanz des AG - und gerade wenn man neu ist sollte man sich da vielleicht etwas zurückhalten .

LG

Gbai