5 Jähriger hat wieder nur Ängste und weint

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von murmel3778 01.11.10 - 08:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

weiß einfach nicht mehr weiter mein Sohn ist 5 Jahre alt und seit ein paar Wochen hat er wieder nur Angst und weint bei jeder Kleinigkeit.
Er traut sich auf einmal nicht mehr zu seinem besten Freund, so bald er das Gefühl hat aufzufallen weint er, mag nicht mehr mit dem Bus zum Kindergarten fahren und ist einfach nur noch panisch.
Ér war schonmal so vor etwa einem Jahr aber das haben wir doch recht gut hinbekommen und ich war so stolz auf ihn und hatte das Gefühl das er doch wieder mehr Selbstbewusstsein hat
Mache mir so sorgen, weil ich es mir nicht erklären kann. Ist das jetzt wieder so eine Phase?
Wie ist das bei euch, ist hier jemand der auch so ein sensibles Kind hat?
Mein Problem ist auch das ich nicht mehr weiß wie ich damit umgehen soll und auch manchmal merke das es mich innerlich aufregt wenn er wegen jeder Kleinigkeit weint.

Danke

Murmel#heul

Beitrag von marlene75 01.11.10 - 08:50 Uhr

Hallo!
Offensichtlich fühlt sich Dein Sohn überfordert (ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht). Wir kennen ähnliche Phasen, owbohl unser Sohn ein serh sebstbewusstes Kind ist.
Und hat immer sehr die Heilpraktikerin geholfen, die mit Globuli unseren Kleinen unterstützt hat und aus meiner Sicht wesentlich besser eingegangen ist und die gesamte Konstitution gesehen hat, als die Schulmediziner. Meist war schon nach ein, zwei Tagen eine deutliche Besserung erkennbar!
Das kann ich nur empfehlen.
Alles Gute
Marlene

Beitrag von murmel3778 01.11.10 - 09:14 Uhr

Danke für deine schnelle antwort.

Zur Heilpraktikerin gehen wir auch, waren gerade letzte Woche Dienstag da. Aber es wird eher schlimmer wie besser.
Werde sie heute Vormittag nochmal anrufen.

Wir überstehst du diese Phasen? Was machst du gehst du auf jedes weinen ein oder nur wenn du weißt jetzt ist es wirklich ein richtig ernster Grund?


Beitrag von marlene75 01.11.10 - 17:17 Uhr

Das hört sich nach einer klassischen Erstverschlechterung an, ist also positiv zu sehen. Eigentlich versuche ich immer auf ihn ein zu gehen, weil er in diesem Moment ja in Not ist, auch wenn ich den Grund nicht verstehe. Aber natürlich hängt das auch von meiner Tagesform ab und ich versuche gelassen zu sein, damit er sich nicht noch bestätigt fühlt in seiner Wahrnehmung. Also eher : ich verstehe, dass Du Dich jetzt so fühlst aber...
Schönen Abend noch
Marlene

Beitrag von meandco 01.11.10 - 09:43 Uhr

mein neffe auch ... ich hab noch nie ein kind so schnell verschwinden sehen wenn die gefahr besteht in den mittelpunkt des interesses von wem zu kommen wie ihn #schwitz

was du machen kannst? geduld. und gib ihm die möglichkeit sich unauffällig zu machen. so dass er das gefühl hat keiner beachtet ihn, dann gehts wieder.

mittlerweile ist mein neffe 9 und das legt sich von selbst. er würde zwar nie bei einem schulauftritt mitmachen, aber ansonsten klappt alles prima, ohne dass wir ihn großartig gefordert hätten. das kommt schon alles #pro und schüchtern wird er wohl immer irgendwie bleiben ;-)

lg

Beitrag von gioia0107 01.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

Also, ich weiss nicht, ob ich nicht erstmal nach einer Ursache forschen würde. Woher kommen diese Ängste? Warum waren sie zwischendurch weg und sind jetzt wieder da? Ist ihm etwas wiederfahren, was ihm Angst macht?

War er schon immer ein eher änsgtliches Kind oder kam das auf einmal?
Homöopathin kann ich auch nur emfehlen, aber Ursachenforschung eben auch. Vielleicht mal ein Kindertherapeuth?

Mich würde auch interessieren, was er Dir sagt, wenn Du fragst, warum und wovor er Angst hat!

LG Verena mit Lukas 4 1/2 Jahre und Lucy 14 Monate