Trennung, weil er sich finden muss!!!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von annybunny1982 01.11.10 - 08:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss mir jetzt erstmal alles von der Seele schreiben...
Mein Freund (Ex-Freund), hat im Frühjahr seinen Job verloren und durch ganz viel Glück, konnte er im Sommer seine Traum-Umschulung beginnen. Es ist alles neu, es ist alles toll. Er lernt viele neue Leute kennen,l mit denen er sich über Sachen unterhalten kann, von denen ich keine Ahnung habe. Auf jeden Fall war er die letzen Wochen einfach nur glücklich.
Vor ca. vier Wochen bekomme ich eine SMS, er komme später nach hause weil in der Umschulung Nachhilfe angeboten wird. Gut denke ich, man ist der ehrgeizig, super.
Da habe ich mir noch nichts gedacht.
Dann knapp zwei Wochen später, gehe ich nach langem mit meinen Mädels aus und komme dort mit Ihnen ins Gespräch. Erzähle von meinen Sorgen, wir wollten heiraten und ich war mir mit allem irgendwie nicht sicher, einfach ein Bauchgefühl.
Am nächsten Abend möchte er ausgehen, kein Problem für mich. Aber ich fing an zu schnüffeln, weibliches Denken....
Und finde eine E-Mail Adresse einer Frau die ich nicht kenne und da trifft es mich wie ein Schlag ins Gesicht, er will sich mit Ihr treffen. Ich habe seine E-Mails gelesen und da war die bestätigung.

Und alles war auf einmal anders!!!

Ich bat Ihn dann nicht zu Ihr zu gehen sondern bei uns zu bleiben, aber er ist trotzdem gegangen.

Er muss sich finden, war seine Aussage.
Ich bin dann drei Tage mit unserer Tochter ausgezogen um Ihm Zeit zu lassen, aber er kann sich nicht entscheiden. Die neue hat alles das was ich nicht habe und dazu noch zwei Kinder. Sie verstehen sich gut und haben die selben Intressen.

Tja was soll ich sagen, seit zwei Wochen quäle ich mich nun durchs Leben mit dem Gedanken es ist alles vorbei. Und er verletzt mich jeden Tag aufs neue...

Er möchte nicht das ich mir eine eigene Wohnung nehme, angeblich wegen unserer Tochter (3), wir sollen es als WG probieren, immerhin hat er sich noch nicht entschieden was er möchte, er hat sich noch nicht gefunden....

Am Samstag war ich aus und er bettelt die ganze Zeit ich soll nach hause zu ihm kommen, er vermisst mich soooooooo sehr (ich bin aber nicht nach hause gekommen).... Gestern Abend ist er zu Ihr über Nacht gefahren.

Er hat angeblich nicht mehr gemerkt das ich Ihn liebe...

Aber er wollte das wir heiraten....

Was soll ich tun???

LG Anne

Beitrag von rosenrot1974 01.11.10 - 09:02 Uhr

Oh Mann!

Klingt nach dem Drama mit meinem Ex-Mann (nur ohne Kinder).

ICH habe zu ihm gehalten. Trotz neuer Tussi. ICH habe um unsere Ehe gekämpft. Ganze zwei Jahre habe ich das getan... Und NICHTS änderte sich in diesen zwei Jahren.

Lass ihn sich selbst finden! Aber ohne Dich. Sollte er sich besinnen kannst Du Dir ja immer noch überlegen, ob es eine Chance gibt.

Aber ich würde diese Chance nie wieder mit Tussi am Bein geben.

Rosenrot

Beitrag von nick71 01.11.10 - 09:08 Uhr

"Was soll ich tun???"

Dich nicht von ihm abhängig machen, sondern deine eigenen Entscheidungen treffen.

Wenn du darauf warten willst, dass er sich entscheidet, dann wartest du vielleicht bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Es kann auch für eure Tochter nicht gut sein, in so einer Atmosphäre zu leben.

Beitrag von sonnenkind1977 01.11.10 - 09:58 Uhr

Kopf hoch, Brust raus und Deinen eigenen Weg gehen! Auch ich habe 2 Jahre um einen Mann gekämpft, der immer wieder online mit anderen geflirtet hat, im Juni dann "vorübergehend" ausgezogen ist, um "erstmal mit sich selber klar zu kommen"... inzwischen wohnt er mit einer anderen zusammen. Auch um Deiner Kleinen willen scheint mir ein klarer Schnitt wichtig! Eine räumliche Trennung hilft auch Dir, die Dinge klarer zu sehen und Dich selber neu zu sortieren. Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

Beitrag von nele27 01.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo Anne,

ich schließe mich den anderen an: Warte nicht auf SEINE Entscheidung, triff DEINE Entscheidung!

WG würde ich gar nicht erst probieren, dass ist nicht nur für DIch eine Qual, wenn Du weißt, dass er ne andere hat.
Nein, es ist auch für Eure Tochter nicht schön, denn sie merkt, dass Ihr ihr was vorspielt.
Ich weiß, man versucht sich an den alten Zustand zu klammern - aber glaube mir, so bekommst Du nicht das, was Du willst.

Sorge lieber für einen klaren Schnitt, also Trennung. Wenn es mit Euch noch mal was werden soll, müssen erstmal klare Verhältnisse her. Sodass er merkt, was er verliert und sich dann evtl. besinnt. So hat er ja beides und muss sich nicht entscheiden.
Besinnt er sich nicht, ist es auch besser, einen klaren Schnitt gemacht zu haben, denn dann bist Du schon einen Schritt weiter.

Bei mir ist das Ganze übrigens zu meinen Gunsten ausgegangen und auch recht glimpflich abgelaufen (mit der anderen ist nie was gelaufen und schon 1 Woche nach seiner Entscheidung war er total entliebt) - aber zur wirklichen Entscheidung kam es erst, als ICH ihm gesagt habe, wenn er sich nicht entscheiden kann soll er gehen.

LG, Nele

Beitrag von fensterputzer 01.11.10 - 13:50 Uhr

Er möchte nicht das ich mir eine eigene Wohnung nehme, angeblich wegen unserer Tochter (3), wir sollen es als WG probieren, immerhin hat er sich noch nicht entschieden was er möchte, er hat sich noch nicht gefunden....

Endgeil was manche Schwachmaten erzählen um keinen Unterhalt zahlen zu müssen. Tritt den Idioten aus dem Haus und geh sofort zum Anwalt damit der ihm mal zeigt wo Bertel den Most holt.

Beitrag von sternschnuppe215 01.11.10 - 14:31 Uhr

schieß ihn ab und kümmere Dich glei um die Unterhaltszahlungen!

Solch eine Person muß nur noch eins .... bluuuuuuuuuten!!!

Was anderes hat er nicht verdient.

Du selbst wirst ihn nicht mehr wieder bekommen, würde ich an Deiner Stelle auch nicht wollen... dann wärst Du quasi "Second Hand" ...

#schmoll

Beitrag von starshine 01.11.10 - 15:06 Uhr

sofort rausschmeissen den Typen!!! Der gibt Dir die Schuld daran dass er zu seiner Neuen geht????

Es ist wirklich kaum zu glauben was sich manche Menschen rausnehmen... #rofl

Der will das eine tun und das andere nicht lassen. Egomane sag ich da nur. Schau dass Du den schnell los wirst.

Viel Kraft!

Beitrag von goldi1708 01.11.10 - 15:39 Uhr

Huhu Anne,

ich denke du solltest versuchen deinen Weg unabhängig von ihm zu gehen. Jetzt hat er es doch auch optimal bei der Neuen ein warmes Bettchen und bei dir.

Mit der WG wirst du nicht glücklich und auch eure Kleine wird merken, dass ihr nicht mehr das Paar seit, was ihr einmal wart. DAs für Kinder mitzubekommen ist ohnehin schon sehr schwer.

Würdest du ihn den alles verzeihen und zurücknehmen wollen? Könntest du ihm wieder vertrauen?

Wenn, führt noch mal ein klärendes Gespräch. Ihr könntet ja auch (wenn du das möchtest) eine Paartherapie versuchen, aber die werden euch nur Zeit raten. Versuch für dich rauszufinden, was du möchtest, was du kannst.

VG Janine

PS: Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Beitrag von annybunny1982 01.11.10 - 16:23 Uhr

Hallo,

oh mann eigentlich sprecht ihr mir alle aus der Seele.

Ich habe den Schritt gemacht und habe mich bei Maklern und Wohnungsgenossenschaften vorgestellt, die mir, wenn passende Angebote vorliegen auch zusenden werden.

Zwecks Unterhalt habe ich bereits mit dem Jugendamt gesprochen. Da er derzeit nicht zahlen kann wird leider der Staat aufkommen müssen, aber das holen die sich ja wieder.

Ich werde Ihn, nach momentanen Gefühlsstand nicht zurücknehmen, dafür bin ich derzeit wirklich zu sehr verletzt und das mit dem Vertrauen ist sowieso hin.

Danke für die Worte ich hoffe ich kann stark bleiben, noch ist die Liebe da.

LG Anne