Interessenhalber: Wann geht ihr zu Bett?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yvka1 01.11.10 - 09:06 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Unsere Johanna schläft momentan eher schlecht, wacht mehrmals Nachts auf und lässt sich dann schwer beruhigen! Es gibt zwar auch Nächte, da hört man 12 Std nix von ihr, aber das weiß ich ja den Abend vorher nich ;-). Also sie schläft nich verlässlich durch, was auch ok ist!

Jetz zum Eigentlichen:
Ich geh immer recht früh zu Bett, meist so gegen 21.00Uhr, schau dann noch ein wenig fern und schlaf bald drauf auch ein! So bin ich wenigstens ein bisschen ausgeruht!

Mein Mann beklagte das gestern, wir hätten nix mehr vom Abend etc.!
Ich sag er könnt ja mitkommen, er sagt, nee, er will den "Feierabend genießen"!

Wir sind da also unterschiedlicher Ansichten und ich würd gern wissen, wie andere Eltern bzw. Paare das so handhaben?!

Ich muss ab morgen übrigens wieder arbeiten, #schmoll noch ein Grund mehr für mich, meinen Schlaf zu bekommen!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von stephi1982 01.11.10 - 09:13 Uhr

Hallo Yvi


Ich gehe wenn ich Frühschicht habe auch so gegen 21:00 - 21:30 Uhr ins bett da morgens 5:00 Uhr der Wecker geht. Und wenn ich Frei oder Spätschicht habe kann es schonmal 0:00 Uhr werden.

Da unsere Mäuse sehr gut schlafen (von 20 Uhr bis 7/8 Uhr) ok im Moment schläft der kleine nicht so gut liegt aber daran weil er wieder eine Spastische Bronchittes hat :-(.


LG Stephi mit Lea-Marie 2J. und #baby Finn-Lukas 11m. (geb. bei 35+2)

Beitrag von katirobi 01.11.10 - 09:14 Uhr

Hallöchen und guten morgen,

na da bin ich ja froh, dass es auch noch andere Frauen gibt, die bei Zeiten ins bettchen gehen :-p

Unsere Maus hat ne ganze Zeit lang gut und durchgeschlafen. Das ist momentan (seit ein paar Wochen) leider auch nicht mehr so. Außerdem hat er immer mal schnupfen und da kann die Nacht ja schnell vorbei sein.

Ich muss früh 5 Uhr aufstehen und zur Arbeit. Deshalb verkrieche ich mich auch ganz oft sogar schon vor 21 Uhr ins bett. Ich bin da auch sehr knülle. Irgendwie passt man sich ja den schlafzeiten von den kleinen an.
Auch am Wochenende liege ich mittlerweile schon gegen 22 Uhr im bett - Ansgar wird immer gegen 6 uhr munter-.

Naja, ich hoffe, dass sich das irgendwann mal wieder ändert und ich auch wieder bisschen später schlafen gehen kann.

Dir einen schönen Tag und liebe Grüße.

Beitrag von haruka80 01.11.10 - 09:23 Uhr

Huhu,

ich gehe gegen Mitternacht ins Bett. Ich war aber immer schon ein Nachtmensch. MEin Sohn wacht morgens um 7 auf, heute wars halb 6, manchmal ist er auch nachts 1-3 Std wach, je nach Zahnungslage:-p

Mein Mann geht um 22h ins Bett, klar, er muß morgens um 6h zur Arbeit. Ich habe ja immer noch die Möglichkeit, wenn mir 6-7 Std Schlaf nicht reichen, kann ich mich ja mittags nochmal hinlegen für 1-2 Std.

Ich arbeite zwar nicht, aber studiere, bzw mache ne Weiterbildung und bin da auch mit Lernen und Kursen am Wochenende ziemlich eingespannt. Aber selbst nach 9 Std Schule und Kopfrauchen komm ich vor Mitternacht nicht in die Federn...

L.G.

Beitrag von flammerie07 01.11.10 - 09:32 Uhr

wenn mein mann abends nicht da ist, geh ich i.d.R. gg 21.30 Uhr ins bett und gucke da noch paar Minuten fern.

ist mein mann zuhause, was auch mal gg 20/21 uhr sein kann, essen wir noch gemeinsam und genießen, die zeit, die wir zu zweit haben. aber spätestens um 23 uhr schlaf ich dann auf der couch ein, werd aber kurz danach wieder wach und scher mich ins bett ;-) wo ich dann sofort weiter schlafe.

Beitrag von dentatus77 01.11.10 - 09:36 Uhr

Hallo!

Bei mir wird es meistens 23:00 bis ich im Bett liege. Das liegt vor allem daran, dass die Kleine auch noch ein bißchen von ihrem Vater haben soll, und darum nie vor 20:00, oft auch erst um 21:00 im Bett liegt. Und bis dann wieder einigermaßen Ordnung geschaffen ist und alles fertig ist...

Ich kann auch nicht gleich nach getaner Arbei ins Bett fallen, brauch immer noch ein Bißchen zum Runterkommen, da sitz ich einfach gerne mal ein Stündchen mit meinem Mann zusammen, und so wirds dann einfach später.
Aber ich bin schon immer mit wenig Schlaf ausgekommen. Sogar kurz nach der Geburt von unserer Maus konnte ich um 11 ins Bett gehen und trotz Unterbrechungen in der Nach war ich um 9:00 wieder ausgeschlafen am Frühstückstisch (meine Eltern waren da oft bei uns). Ich hatte da auch tagsüber selten das Bedürfnis mich hinzulegen, aber Stina hat eigentlich auch von anfang an recht gut geschlafen bzw. lies sich nachts leicht wieder beruhigen.

Liebe Grüße!

Beitrag von bea-christa 01.11.10 - 09:51 Uhr

Hallo Yvi,

ich geh immer gegen 23h ins Bett, auch wenn ich 2x die Woche wegen Arbeit um 5h aufstehen muß. Das liegt wirklich daran, daß ich auch noch etwas Freizeit am Abend haben möchte. Unsere Maus (28 Mon.) geht gegen 20h ins Bett und wacht mind. 1 x nachts auf.

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von sanfi76 01.11.10 - 10:04 Uhr

Hallo,
ich gehe zwischen 22.30 und 23.00 Uhr ins Bett, meine Kinder wachen in der Regel zwischen 6.00 und 6.30 Uhr auf, an zwei Tagen in der Woche gehe ich ganztags arbeiten. Das Schlafpensumreicht für mich um ausgeschlafen zu sein. Klar gibt es auch mal unruhige Naechte aber richtig fertig und unausgeschlafen bin ich auch dann selten. Klar, müde schon aber meistens vergeht das schnell wieder.

Ich kann deinen Mann schon verstehen, er würde halt gerne Zeit mit dir verbringen. Um 21.00 Uhr ins Bett zu gehen kaeme für mich persönlich nicht in Frage da mein Mann erst gegen 19.00 Uhr nach Hause kommt, bis die Kinder schlafen ist es meist 20.00 Uhr und dann haetten wir nur noch eine Stunde gemeinsam, das waere mir zu wenig. Im Endeffekt musst du es selbst entscheiden. Wenn dich d

LG Sandra

Beitrag von sanfi76 01.11.10 - 10:08 Uhr

Ups, jetzt habe ich den letzten Satz gar nicht beendet.
Wollte schreiben:
Wenn dich dein Mann dazu überreden muss abends laenger aufzubleiben habt ihr ja beide nix davon.

LG Sandra

Beitrag von blackcat9 01.11.10 - 10:35 Uhr

Hallo Yvi,

ich geh meistens gegen Mitternacht schlafen. Vorher machen es sich mein Schatz und ich uns noch vor dem TV etwas gemütlich. Wenn Männe nen ganz harten Tag auf Arbeit hatte (er geht meistens gegen 5:45 Uhr aus dem Haus und kommt gegen 19Uhr heim), dann schläft mein Schatz schon früher ein. Muss dazu sagen, dass wir auf der Couch schlafen, weil wir unser Schlafzimmer derzeit fürs gemeinsame Baby vorbereiten.

Männe steht gegen 5 Uhr dann auf unter der Woche, ich steh dann auch mit auf. Gegen 5:45 Uhr steht dann auch mein Sohn auf. Wir müssen dann gegen 6:20 Uhr los. Colin geht dann zur KiTa, ich arbeiten. Spätenstens gegen 19 Uhr liegt er dann im Bett und wir haben kinderfrei. Es sei denn, Schatzis Sohn (5) ist bei uns. Dann haben wir meistens erst gegen 20:30 Uhr unseren Abend. Aber ist alles zu organisieren.

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (31+0) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von rike29 01.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo Yvi!

Hannah schläft endlich mal durch (19:30-7:00 Uhr) und das genieße ich sehr. An meiner Zubettgehzeit hat sich dadurch aber nichts geändert. Auch vorher bin ich meist gegen 22:00 Uhr, manchmal auch später, ins Bett gegangen und habe die Zeit mit meinem Mann genossen.

Ich komme mit recht wenig Schlaf aus und brauche die Zeit mit meinem Mann oder auch mal nur für mich als Ausgleich zu den manchmal anstrengenden Tagen mit den Kindern.
Ich arbeite seit einer Woche wieder an zwei Tagen, möchte aber trotzdem nicht auf einen gemütlichen Abend zu zweit verzichten.

Ich kann dich aber trotzdem verstehen, denn jeder Mensch hat nun mal ganz eigene Bedürfnisse. Vielleicht kannst du aber ja manchmal eine Ausnahme machen und für deinen Mann etwas länger aufbleiben. Als Trost für deinen Mann: irgendwann wird Johanna wieder besser schlafen und du abends weniger müde sein.

LG
Ulrike mit Amelie (5,5 Jahre) und Hannah (12 Monate)

Beitrag von woelkchen1 01.11.10 - 11:15 Uhr

Ich denke, das ist eine Gewohnheitssache zum Teil!

Als Scarlett kleiner war, bin ich auch eher ins Bett, aber das hat sich im ersten halben Lebensjahr mit ihr eingespielt, wir gehen so 23-24 Uhr ins Bett. Manchmal auch eher, aber selten.

Zumal unser Kind in der Regel erst 20.30 Uhr ins Bett geht, und ein bißchen Zeit brauchen wir auch füreinander. Würde sie 19 Uhr ins Bett gehen, würden wir sicher auch eher ins Bett gehen!

Beitrag von dschinie82 01.11.10 - 11:25 Uhr

Hallöchen,

ich bringe Tim meistens ca. 20:30 Uhr ins Bett. Dann wird noch Buch angeschaut und geschlafen - er schläft auch gut durch. Jedenfalls ist es oft so, dass ich einfach mit einschlafe... Und das ist auch okay so, denn auch ich muss morgens um 05:30 Uhr wieder hoch. Mein Mann findet das auch nicht so toll, versteht es aber doch und es kommt ja nicht immer vor. Wenn ich also nicht gleich einschlafe um 21:00 Uhr, dann gehe ich meistens gegen 22 Uhr ins Bett, am WE später.

LG
Dschinie

Beitrag von chaizy83 01.11.10 - 11:56 Uhr

Hey Yvi,

ja das höre ich auch öfters von meinem Mann weil ich halt spätestens 22 uhr schlafen gehe.

Er kann ganz relaxt spät schlafen gehen weil er immer erst um 10 uhr morgens arbeiten muss, ich dagegen muss um 5 uhr aufstehen, mich fertig machen, die kinder fertig machen( frühstück, waschen, anziehen usw.) mit dem hund gehen und anschliessend die Kinder zur Schule und zur Kita bringen um dann selber zu 8:30 uhr auf Arbeit zu sein.

Damit der gnädige Herr morgens seinen Schlaf hat! Echt zum würgen

Sicher werden einige jetzt denken warum macht die das?Selber schuld!

Ganz einfach auf meinen Mann ist kein verlass, entweder kommt einer der Kinder zu spät oder er vergisst mit dem Hund raus zu gehen selbst wenn man ihm das sagt und zusätzlich einen zettel hinlegt. Aber mittlerweile ist Rythmus drin und ich finde es ok, mich stört es nicht und ausserdem kann ich meine Kinder noch mal richtig drücken und verabschieden und küsschen und so! :D


Typisch mann halt, meiner ist nicht multitaskin fähig aber wäre auch schlimm wenn wir beide uns so ähnlich wären :-p

also liebe grüße
chaizy

Beitrag von hailie 01.11.10 - 11:57 Uhr

Ich genieße den Abend und gehe spät ins Bett...
meist so um 1-2 Uhr.

Wenn mein Mann um 21/22 Uhr schlafen würde, fänd ich das auch blöd.
So hat man ja gar nichts mehr voneinander.

LG

Beitrag von muffy83 01.11.10 - 18:23 Uhr

Huhu,

ich fang meistens Mittags oder Nachmittag zum Arbeiten an.
Ich geh meistens so gegen 21.30Uhr und 23Uhr sowas ins Bett.

Aufstehen tun wir so gegen 6.30Uhr und 7Uhr.

LG