Immer wieder Harnwegsinfekte...Antibiotika?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von densi 01.11.10 - 09:57 Uhr

Hallo,

ich habe mir in dieser Schwangerschaft den ersten Blasenentzündung meines Lebens eingefangen. Hatte allerdings kein Brennen beim Wasserlassen oder so...
Beim ersten Mal musste ich Antibiotika nehmen.

Nun habe ich einfach mal zur Kontrolle, nach zwei Wochen, einen U-Stix gemacht und habe wieder massenhat Leukozyten im Urin. Keine Schmerzen, nichts.

Gibt es eine Alternative zu Antibiotika?
Ich trinke schon sehr viel Wasser und Tee.

Freue mich riesig über gute Vorschläge!!!!


Viele liebe Grüße von Densi #winke

29.SSW

Beitrag von .4kids. 01.11.10 - 10:08 Uhr

Blasenentzündung ist immer Bakteriel und muss mit AB behandelt werden.

Viel Trinken hilft

Beitrag von schneehase1979 01.11.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

also gemäß meinem FA sind "nur" Leukos im Urin noch KEIN Anzeichen für eine Blasenentzündung. Gerade wenn Du keine weiteren Probleme hast.

Hatte vor kurzen beim FA Leukos +++ im Urin und sonst keine weiteren Entzündungswerte oder Probleme beim pipi machen etc. Ich habe daraufhin keine Medikamente bekommen und sollte in einer Woche wieder zur Kontrolle kommen. Habe also in der Woche nix weiteres gemacht. Und siehe da alles wieder im grünen Bereich.

Gemäß meinem FA und eigenen Erfahrungen (leide relativ häufig unter Blasenentzündungen) müssen z.B. zusätzlich Bakterien oder Eiweiß im Urin sein, dass es eine "richtige" Blasenentzündung ist. Bei Schmerzen oder anderen Problemen würde ich jedoch vorsichtshalber immer zu einem Antiobiotika greifen. Eine richtige Infektion ist auch jeden Fall gefährlicher fürs Baby als Antibiotika.

Man muss ja auch immer Bedenken dass beim Antibiotika auch gute Bakterien kaputt gehen und man häufiger zu einer Pilzinfektion neigt.

wünsch Dir eine gute Besserung!
LG
Julia mit Bauchprinz (30.SSW)

Beitrag von honea 01.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo Densi,

Ich bin nun in der 15 ssw, vor ca. drei Wochen hatte ich auch eine Blasenentzündung, allerdings auch mit Brennen beim Wasserlassen. Also bin ich zu meiner Hausärztin gefahren. Da es erst morgens angefangen hatte war ich der Meinung es ist nur eine leichte, aber dann wurde festgestellt das die schon schlimmer war und auch ein wenig Blut mit im Urin. Eigentlich kommt in diesem Fall nur Antibiotika in Frage, weil ich aber noch im ersten Trimester war, telefonierte sie hin und her und hielt Rücksprache mit Frauenärzten. Es gibt da ja ein einmal Granulat was ich hätte nehmen können, hat sie mir auch aufgeschrieben, liegt aber noch bei mir zu Hause, denn auf Raten der Ärzte kann man auch Zinnkraut- Tee trinken, dreimal täglich eine Tasse und Cranberrys, gibt es als Lutschtabletten in der Apotheke, diese auch dreimal täglich, und das ist ganz natürlich und geht nicht aufs Kind wie die Antibiotika. Nach meiner ersten Tasse Tee und der erste Cranberry merkte ich schon wie es besser wurde, bei einer Kontrolluntersuchung zwei Tage später war es dann auch schon deutlich besser, und eine woche später hatte ich den FA- Termin und da war keine Entzündung mehr da.
Allerdings ein wenig Eiweiß und ein paar Leukos in der SS sind schon normal.
Liebe Grüße Franzi

Beitrag von deenchen 01.11.10 - 10:49 Uhr

Kaufe dir im Reformhaus puren Cranberrysaft und trinke den regelmäßig mit Wasser verdünnt.