Freundin Schwanger, und ich habe eine Gerichtsverhandlung vor mir.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo ihr lieben,

freudige Nachrichten in meinem Hause. Wir sind Schwanger. Einziger wermutstropfen es steht eine Gerichtsverhandlung wegen Körperverletzung bevor. Im moment bin ich auf Bewährung, wegen dem selben grund, und auf freiem fuß. Früher war ich oft ungehalten und nicht der der ich heute bin. Und auch wenn ich mir wünsche das dass niemand von euch durchmachen musste hoffe ich das jemand so etwas schonmal erlebt hat und mir sagen kann ob es strafmildernd wirkt wenn meine Freundin Schwanger ist, ich in einem festen Arbeitsverhältnis stehe und ich meine Borderlinestörung ab Dezember stationär therapiere. Oder besser gesagt dem Gefängnis so entkommen kann um ein guter Vater und Freund sein zu können.

Ich freue mich über jede antwort und vielen dank schonmal im vorraus.

Yassin

Beitrag von maerzschnecke 01.11.10 - 10:54 Uhr

Sorry, aber ich finde, Du bewegst Dich im falschen Forum.

Beitrag von dumdidum1 01.11.10 - 10:57 Uhr

nur weil deine freundin ss is, schützt dich das nicht vorm knast! kommt auf die schwere an.. hättest dich mal früher therapieren lassen sollen!

n bekannter von mir musste trotzdem für 3 jahre weg! und seine tochter war ein frühchen wo keiner wusste ob die kleine das schafft... also wie du siehst, das is kein grund!

Beitrag von meandco 01.11.10 - 10:59 Uhr

#augen

du kommst vermutlich nicht ewig hinter gitter. und wenn dus getan hast (was ich aus deinem text herauslese) dann hast du das auch verdient.

du kannst im knast sicher auch therapie beantragen, vielleicht verändert das dann die strafe. wenn du dich gut führst und mit deiner störung vorankommst, bekommst du vielleicht auch ne vorzeitige entlassung.

geldstrafe wird es vermutlich auch wieder setzen ...

ich kann nur eines sagen: ich hab nen bekannten, der hatte auch so probleme. dann hats mal aus mangel aus entlastungszeugen ne megastrafe gesetzt obwohl er nix getan hat und die ihn und sich gegenseitig verprügelt haben. danach hat er seine lehren gezogen - heute ist er ein ganz normaler typ. und wenns hart auf hart geht, dann geht der #cool

wünsch euch alles gute - und macht die sache richtig. auch wenn es hart ist, es hilft! #pro

lg

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 11:20 Uhr

Ich hätte wohl dazu schreiben sollen dass ich mich gewehrt habe. Bei einem ausgelassenen trinkgelage ist die stimmung auf einmal umgekippt und es waren sechs leute gegen mich. Versuch mal dagegen vor gericht anzukommen. Aber das gute ist zwei der 5 zeugen haben sich aus der sache rausgewuselt. Weil sie wissen dass es nicht auf meinen mist gewachsen ist.Wir haben uns zwar alle auf die waffel gehauen aber ich war nicht der sogenannte agressor. Und mit dem ungehalten meine ich dass ich damals häufig mist gebaut hab. Und wenn ich jemanden geschlagen habe dann hatte ich meine gründe und nie ein problem dass auch zuzugeben.

Aber trotzdem danke für deinen beitrag.

lg

Beitrag von meandco 01.11.10 - 19:09 Uhr

tut mir leid für dich - möglicherweise kommst du aus der sache wieder raus ...

und wie ich bereits geschrieben hab - mein kumpel ist da nicht rausgekommen, die haben alle gegen ihn ausgesagt. dabei gings unter anderem um ein durch springerstiefel völlig zerschmettertes gesicht #schock#schwitz dazu wär er nicht mal in seinen "besten" zeiten fähig gewesen ... trotzdem hat er jahrelang gezahlt ...

wie gesagt, heute ist er ein besserer mensch und ich wünsch auch euch, dass ihr die kurve kriegt #pro

lg

Beitrag von ju.ja 01.11.10 - 11:02 Uhr

....da fließt soviel mit ein in solche Entscheidungen, das kann dir keiner vorher sagen. Klar macht die Therapie und er Job sicher nen besseren Eindruck, als hätest du nichts, aber wir kenen ja auch nciht di eschqere deiner Tat.
Ich wünsche dir vor allem, dass die Therapei anschlägt und du ein guter Vater und stabiler Partner wirst!
ju.ja

Beitrag von motmot1410 01.11.10 - 11:03 Uhr

Die Frage wird Dir niemand beantworten können. Aber wenn Du schon eine Bewährungsstrafe hast, dann wird es schwer einen Richter von Deinem Gesinnungswandel zu überzeugen.

Ich hoffe, dass Du den wirklich vollzogen hast und die Schwangerschaft nicht nur als Vorwand nimmst, um dem Gefängnis zu entkommen.
Steh zu Deinen Fehlern und trag die Konsequenzen Deines Handelns (wie auch immer die Aussehen mögen). Das ist auch im Interesse Deines Kindes.

Alles Gute für Dich und Deine Familie

Beitrag von baerchie89 01.11.10 - 11:04 Uhr

Also soweit ich weiß kann sich das nur auf die Länge auswirken! Aber da du auf bewährung bist aus dem selben grund wirst du keine chancen haben ohne Knast davon zu kommen! Wenn bei dir mitlerweile alles gefestigt ist und du in Lohn und Brot stehst hilft es nur im bezug auf die Länge! Bewährung ist nun mal so das man nix anstellen darf! Ich hab meine zum glück hinter mir und das ist auch gut so!
Wenn man mist baut muss man dafür auch grade stehen! Kann dir also keine hoffnung machen was das um den Knast rum kommen angeht! Außer du hast einen milden staatsanwalt bzw richter! Was ich nicht hoffe den dann wäre es wirklich kuschel justiz! Was aber helfen kann wenn du definintiv stationär aufgenommen wirst kann aber auch sein das drauf plädiert wird (wird das so geschrieben?) das du deine haft so verbringst! Also in ner Klink dan hättest du allerdings keine wahl welche das sein wird!

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 11:25 Uhr

Ich habe leider schon ein paar mal berichtigen müssen dass ich oben einen fehler eingebaut habe. Diese schlägerei ist nicht auf meinen mist gewachsen und ich hatte noch nie probleme zuzugeben wenn ich einen fehler gemacht habe. Ich bin glücklicherweise nicht so wie mein anwalt will und versuche es auf die psychoschiene zu schieben weil ich es verlogen finde. Aber ich denke zu meinen gunsten wird gehen dass von fünf zeugen zwei abgesprungen sind. Wird jedenfalls an der glaubwürdigkeit der "opfer" nagen.

Beitrag von osterglocke 01.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo Yassin,
erst mal finde ich es toll, dass Du bereit bist an Dir zu arbeiten und bereits ein Umdenken stattfindet #pro.
Natürlich wirken alle Deine Argumente auch auf den Richter #kratz. Dein Verantwortungsgefühl für Dein noch ungeborenes Kind, Deine Therapieabsichten und Dein Job. Ich kann Dir leider nicht sagen ob dann nochmal eine Bewährung verhängt wird, aber strafmildernd sind Reue und die Argumente vielleicht.

Wieviel Jahre oder Monate hast Du denn auf Bewährung, müsstest Du lange in den Knast?

Wenn Du wirklich mal für Dein Kind ein guter Papa sein willst, dann mach weiter so. Denk über alles nach und entscheide bewusst, wie Dein Leben weiter verlaufen soll. Sorry, sollte nicht blöd oder überheblich wirken...

LG
Osterglocke

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 11:16 Uhr

Hallo Osterglocke,

vielen dank für deinen beitrag. Ich bin 6 monate auf bewährung draußen. Es ist so dass diese schlägerei schon fast 2 jahre zurückliegt und ich seit dem keinen ärger mehr mit der polizei hatte. In diesem fall ist es auch so dass ich mich gewehrt habe. Du musst wissen dass ich so etwas wie stolz besitze und noch nie (ausser als kleiner stöpsel) gelogen habe.
Und ich will um gotteswillen die schwangerschaft meiner freundin auch nicht dafür nutzen um auf freiem fuß zu bleiben wie mir manch andere leute hier vorwerfen.

Aber danke ich muss sagen der positive zuspruch macht mir mut. Auch wenn du oder eben andere leute nicht genau wissen wie da die rechtslage ist.

Und deine antwort hat nicht im geringsten überheblich gewirkt =) ich hoffe das meine nicht so wirkt =) Also vielen dank nochmal.

Beitrag von osterglocke 01.11.10 - 11:35 Uhr

Sehr gerne,
und wenn Du hoffst, dass die Schwangerschaft vielleicht ein Vorteil ist, kann ich Dich auch gut verstehen. Natürlich ist Dir alles lieber als in den Knast zu gehen #zitter. Das würde mir auch so gehen, ist ja sicher kein tolles Leben da drinnen.

Wenn Du jetzt schon fast 2 Jahre durchgehalten hast, dann sieht das ein Richter auch und vielleicht hast Du Glück...

Ich wünsche Dir, dass Du die Gerichtsverhandlung gut rum bekommst und vorallem weiter an Deiner Gewaltbereitschaft arbeitest.

LG
Osterglocke

Beitrag von sexy-hexe 01.11.10 - 11:09 Uhr

also die schwangerschaft interessiert das gericht nicht die bohne.
ich denke was wichtig ist,ist das du ein guten anwalt hast.feste arbeit,das du dein problem terrapierst,vielleicht ein antiagressionstraining anfängst,über eine psychologiche betreuung nach denken tust,deine taten wirklich bereuen tust und dich vorm gericht beim opfer offiziell entschuldigst (vielleicht auch schriftlich im brief),...das ist strafmildernd und ich denke das du damit zwar keine haftstrafe antreten musst (je nach schwere der tat) aber du sozialstunden machen kannst (vielleicht in einer behindertenwerkstatt).
in wie weit ging die körperverletzung und warum hast du das getan?

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 11:33 Uhr

Hallo sexy-hexe,

leider habe ich oben einen fehler gemacht und weiß nicht wie ich ihn bearbeiten kann. Ich habe mich in dieser schlägerei gewehrt.Ich wurde von 6 leuten attackiert wurde aber angezeigt weil ich mich ziemlich heftig gewehrt habe (panikattacke). Ich bin eigentlich ein handzamer junger mann der jedem ärger ausm weg geht es seidenn es gibt keinen anderen ausweg. Und wenn es soweit kommen muss habe ich auch kein problem zu meinen taten zu stehen. Es liegt inzwischen auch schon fast zwei jahre zurück und in dieser zeit gab es keinen ärger mit der polizei.

Beitrag von spyro82 01.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo...

Ich verstehe zwar ehrlich gesagt nicht ganz warum man in eine "solche" Lebenssituation ein Kind setzt,aber ok!Eure Entscheidung!

Und JA es wirkt sich strafmildernd aus wenn Du Vater wirst UND ein festes Arbeitsverhältnis hast!


Lg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 11:36 Uhr

Noch einmal es tut mir leid. Ich habe oben einen fehler gemacht und weiß nicht wie ich ihn bearbeiten kann.Ich habe mich in dieser sache gewehrt und es war kein geplantes kind. Und es ist bei gott nicht der grund um dem knast zu entgehen. Auch wenn es schwer zu glauben ist. Aber es sind bereits zwei zeugen abgesprungen weil sie wissen das es nicht auf meinen mist gewachsen ist. Aber danke trotzdem für deinen beitrag.

Beitrag von baerchie89 01.11.10 - 11:45 Uhr

wenn die schlägerei noch vor der bewährung und noch weit genung davor hat das keinen einfluss! Aber trotzdem musst du auch drauf gefasst sein im knast zu landen!

Beitrag von bernsdorf79 01.11.10 - 11:47 Uhr

Hallo Yassin,

es wirkt sich bestimmt nicht strafmildernd aus, denn wenn du auf Bewährung bist und wieder so nen Quatsch gemacht hast, dann ist das eine Handlung unabhängig von der Schwangerschaft deiner Freundin. Und so hart es klingt, aber solche Taten müssen bestraft werden. Stell dir nur vor, deinem Kind würde jemand eine Körperverletzung antun, dann würdest du auch wollen dass derjenige bestraft wird.

Aber ich finde es gut, dass du mittlerweile deine Einstellung geändert zu haben scheinst und ein stabiler Lebenswandel ist sicherlich gut für deine Zukunft. Lass dich auf jeden Fall weiter therapieren und versuch, deine Störung in Griff zu kriegen. Denn ein Baby und später Kind braucht einen stabilen verlässlichen gewaltfreien Vater, der auch in Stresssituationen standhalten kann. Und glaub mir, ein Baby kann dich an deine Grenzen bringen und da muss man sich manchmal auch zusammenreißen, um nich auszuflippen.

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und hoffe, dass du auch wenn du mit Gefängnis bestraft wirst, deinen Weg gehen wirst und ein guter Vater wirst.
Liebe Grüße

Beitrag von bienchen1983 01.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo Yassin,

leider ist es hier so, dass manche Menschen einfach so über andere urteilen. Ich finde es toll wie offen du über deine Probleme sprichst und versuchst dein Leben selber in den Griff zu bekommen. Mit Rechtslagen kenne ich mich überhaupt nicht aus und weiß auch nicht ob sich das alles Strafmildernd auswirkt. Ich hoffe es allerdings für dich. Du bist auf dem richtigen Weg!!! Wenn du weiter so machst, wirst du bestimmt ein ganz toller Papa. Ganz viel Geduld und ganz ganz viel Liebe sind das wichtigste für ein Kind. Das wirst du bestimmt hin bekommen. Viel Glück!!! #klee

Lieben Gruß
Eva mit #baby Paul 2,5 Jahre + #ei 36 ssw.

Beitrag von ilva08 01.11.10 - 12:00 Uhr

Also, zum Thema mildernde Umstände haben meine VP schon einiges gesagt. Und ich schicke gleich voraus: Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie alles Gute, auch dass du auf einen guten Weg kommst. Du hast dich ja bereits aufgemacht. :-)

Unwohl wird mir, wenn ich sowas lese:

"Und mit dem ungehalten meine ich dass ich damals häufig mist gebaut hab. Und wenn ich jemanden geschlagen habe dann hatte ich meine gründe und nie ein problem dass auch zuzugeben."

Oh weia, erzähl sowas bloß nicht dem Richter!
Es kennzeichnet aggressive Persönlichkeiten aus, dass sie die Schuld NIE bei sich, sondern immer bei den anderen suchen, die ja so heftig provoziert haben oder was auch immer, auf jeden Fall aber ganz bestimmt angefangen haben und eigentlich alle viel schlimmer sind als man selber.

Merke: JEDER Gewalttätige hat seine "Gründe"!!!!!!!
Die Frage ist, ob Gewalt als Reaktion angemessen ist. Und das ist eben nur in der sogenannten Notwehrsituation der Fall, sonst nicht!!!

Wie es bei dieser konkreten Prügelei war, um die es JETZT geht, weiß ich nicht. Aber wenn sich dieses Muster (immer werde ich provoziert und ich wehre mich doch nur... und nie glaubt mir einer..) durch dein gesamtes Leben zieht, wird es höchste Zeit, die eigene Wahrnehmung zu überprüfen und daran zu arbeiten!!!

Nochmal, alles, alles Gute. :-)

LG

Beitrag von motmot1410 01.11.10 - 12:33 Uhr

Genau das hab ich mir auch gedacht.
Wenn man sein Leben grundlegend ändern möchte, dann steht am Anfang immer die Einsicht, dass man Fehler gemacht hat. Und wenn man in so jungen Jahren schon eine Bewährungsstrafe hat, dann können die nicht sooo geringfügig gewesen sein. Ich habe auch noch nie jemanden kennengelernt, der so ein Pechvogel ist, dass er ständig unverschuldet in Konflikte herein gerät. Und ich denke, der Staatsanwalt wird unabhängig von den Zeugenaussagen wohl auch personenbezogene Gründe haben, warum er die Anzeige zur Anklage gebracht hat.

Beitrag von yaz24 01.11.10 - 13:19 Uhr

Nunja ich hätte vielleicht noch ein beispiel als grund einstellen sollen. Aber hier ist er nachträglich. Die bewährungsstrafe habe ich bekommen weil ich jemanden geschlagen habe der das kind meiner damaligen freundin dreimal fast mit seinem roller angefahren hätte. Sie haben uns (wir haben zusammen gewohnt im erdgeschoss) terrorisiert nachts gegen die rollos der kinder geschlagen etc. Wir haben oft genug die polizei angerufen und anzeigen erstattet alles ohne erfolg und als es eben das dritte mal passiert ist bin ich nunmal handgreiflich geworden. Und mit meinen gründen meine ich soetwas. Ich schlage nie grundlos zu wenn es sich wirklich vermeiden lässt. Aber wenn ich alles versucht habe bleibt manchmal bei solchen leuten die das leben eines kindes gefährden nix anderes übrig. Ich bin nicht leicht zu provozieren jedenfalls nicht so dass ich zuschlage. Ich bin sehr wortgewandt und kann verbal zurückschlagen.

Selbstjustiz mag keine lösung sein. Aber es blieb mir eben nichts anderes übrig. Ich hoffe man kann es einigermaßen nachvollziehen. Danke übrigens für deinen beitrag. =) Liebe grüße und alles gute

yassin

Beitrag von motmot1410 01.11.10 - 13:53 Uhr

Tut mir leid, aber an Deine Geschichte kann so nicht stimmen. Wenn Du tatsächlich so ein Unschuldslämmchen bist und die Geschichte so abgelaufen ist, wie Du es beschreibst, dann hättest Du niemals eine Bewährungsstrafe für eine einfach KV bekommen. Entweder hattest Du schon so einige Vorstrafen oder es muß sich um eine schwere KV gehandelt haben.

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich beleidigend, dass Du uns hier scheinbar für dumm verkaufen möchtest.

Beitrag von staubfinger 01.11.10 - 12:12 Uhr

Sorry, aber ich habe so garkein Verständnis für dich.

Ich stelle mir gerade vor das man meinen Mann oder ähnliches zusammen geschlagen hat und nun hat der Täter eine schwnagere Freundin zuhause und kommt eshalb frei obwohl er auf Bewährung ist???

Das hättest du dir mal früher überlegen sollen und eine Psychische Erekrankung sollte auch für keine Freifahrt herhalten.

In der Bewährungszeit soll man sich bewähren und nicht zuschlagen #contra

  • 1
  • 2