Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von murze 01.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo zusammen, ich bin zum dritten Mal schwanger. Bisher hatte ich in jeder Schwangerschaft kurz nach dem Feststellen, also ca. 6. Woche, Blutungen bekommen, wie auch dieses Mal. Bei der ersten bekam ich keine Medikamente, nur Ruhe und KKH Aufenthalte. Trotzdem eine Fehlgeburt. Bei der zweiten Hormone gespritzt, allerdings erst nach einem langen KKH-Aufenthalt. Daraus wurde mein Sohn. Nun habe ich gehört manche bekommen Homone in Pillenform. Darüber hätte ich gern genaue Infos. Kann mir jemand helfen. Hab die Befürchtung, das es meine Ärtztin wieder nur mit Ruhe versuchen will. Deshalb will ich ihr gleich sagen was ich will. Ich danke schon mal herzlich

Beitrag von crazyangel.09 01.11.10 - 11:01 Uhr

Hi,

ich hatte auch in der 7 SSW Blutungen. Bin gleich ins KH und dort hab ich zusätzlich Magnesium und Utrogest bekommen.

Frag deine FÄ mal danach. Bei mir hat es geholfen und bin jetzt mit putzmunterem Krümel in der 16 SSW ohne Blutungen oder anderen Problemen.

LG

Beitrag von ichbinhier 01.11.10 - 11:01 Uhr

Manche( viele) Frauen bekommen Utrogest verschrieben.
Das wird eigentlich bei Gelbkörperschwäche eingenommen, viele Ärzte verschreiben das aber sporadisch an jede Frau, die Blutungen hat.
Wenn es ein Problem in der Frühschwangerschaft wegen zB Fehlern in der Zellteilung oder was auch immer, ist Utro witzlos.
Die wenigsten Frauen, die dieses Zeug nehmen, haben tatsächlich eine Gelbkörperschwäche.

Glaub lieber deinen Ärzten als einer Gruppe Forenusern ;-)
Ist bestimmt besser für Dich und Dein Baby;-)

Beitrag von nielchen-78 01.11.10 - 11:31 Uhr

Hey!

Also so ganz ohne Ruhe wirst du wohl nicht auskommen ... befürchte ich.
Also, ich bin z.Zeit in der 9. Woche schwanger und bekomme auch Hormone, und zwar in Pillenform, da ich ein Hämatom in der Gebahrmutter habe.
Das Medikament heißt Progestan und ich muß es mir 3x Täglich in die Scheide einführen. Aber trozdem soll ich Ruhe halten und viel liegen.
Ich kann mir vorstellen, was in dir vorgeht, mit einem kleinen Sohn ... ich hab auch einen 21 Monate alten Wirbelwind hier rumspringen. Ist nicht so einfach, wie die Ärzte sich das so vorstellen #bla .
Ich drück dir die Daumen das alles gut geht und hoffe ich konnt dir ein wenig weiterhelfen.

LG
Nielchen

Beitrag von chez11 01.11.10 - 12:31 Uhr

huhu

was du meinst ist sicher utrogest (das häufigste medikament) also Progesteron.
Grundsätzlich lohnt dieses Medikament nur wenn auch tatsächlich ein Progesteronmangel vorliegt.
das heisst liegt es an was anderem verliert man das kind auch mit utrogest.

ich hatte eine icsi und dadurch einen Hormonmangel und bekam bis zur 12 ssw Utrogest und Progesteron depot spritzen, zusätzlich noch estradiol (sisare gel).

wie gesagt die ganzen medis bringen aber wirklich nur bei einem Mangel was, ansonsten kanns damit sowohl auch schief gehen.

alles gute

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 25 ssw#verliebt

Beitrag von murze 01.11.10 - 13:28 Uhr

Ich danke euch für die Infos