kiwu, pco

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von happyangel1983 01.11.10 - 11:22 Uhr

Ich hab mal ne frage vielleicht ist hier ja jemand der das schon alles hinter sich hat. Und zwar vermutet meine FA pco, durch vaginalen ultraschall hat sie bläschen festgestellt auf meinen Eierstöckern und durch meine beharung und zu langen zyklen ist das eigentlich sicher.
Ich war schon beim Diabetologe zur Bluabnahme und Urin...Ergebnisse sind auch schon da, alles in Ordnung. Jetzt war ich am 3. ZT beim Fa zur Blutabnahme und muss am 20. ZT und 28. ZT noch mal hin.
Danach wenn die Blutergebnisse da sind bekomme ich medikamente....Frage an euch wie läuft das alles ab was bekommt man für Tapletten usw.... Jetzt bin ich ZT 10 und habe Blut aufm TÖ-papier?????
Was ist das??

Kann mir veilleicht bitte eine helfen!!!!

Beitrag von bunny2204 01.11.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

warte jetzt dne zyklus einfach ab. Bei mir wurde "Lehrbuchmässiges PCO" festgestellt. Nach den ganzen Blutabnahmen bekam ich dann Medis.

Ich hab Puregen gespritzt (mit einem Pen in die Bauchdecke), alle paar Tage US. Als das #ei dann reif war hab ich eine Auslösespritze bekommen. 2006 hat es damit im ersten zyklus geklappt, 2008 im 2ten Zyklus mit den selben Medis.

Ich hab seit 10 Jahren eine zyklus von wenigstesn 35 Tagen, nach jeder SS wurde der Zyklus schlechter. Wenn ich alle 2 Monate meine Tage htte, dann waren das schon kurze Abstände. Ich hab dann nach der letzten Schwangerschaft stark abgenommen. Von einem BMI von 32 auf 24,8 :-) und dadurch hat sich offenbar auch mein zyklus erholt und ich hatte wieder erwarten am 13ten ZT einen Eisprung. Weil wir damit überhaupt nicht gerechnet hatten, haben wir auch nicht verhützt und zu meinem grossen Erstaunen (und dem meines FA) bin ich schwanger geworden....

Vielleicht hilft dir auch ein Gewichtsabnahme (ich weiss ja nicht ob du Gewichtsprobleme hast ;-) )

LG BUNNY #hasi

Beitrag von sterretjie 01.11.10 - 13:40 Uhr

Bei mir ist auch PCO festgestellt worden und ich habe dann mit Metformin angefangen um einfach mein insulin wieder auf dem richtigen Weg zu bringen. Als ich dann trotzdem nicht ss wurden, habe ich noch Clomifen bekommen und eine spritze zu Auslösung meine ES. geklappt hat es dann irgendwann aber leider habe ich einen FG gehabt.

Aber wie Bunny schon sagt. Gewichtsverlust hilft sehr um PCO in Griff zu bekommen bz. sogar zu "heilen". Mit Metformin nehmen viele Frauen auch leichter ab. Bei mir war es nicht der Fall, ab er das ist wohl eine Ausnahme.

Hoffe das hilft dir ein bischen.

Gruß
S

Beitrag von happyangel1983 01.11.10 - 13:54 Uhr

ja gewichtsprobleme habe ich...