wie und wann abgewöhnen - daumen lutschen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mama2012 01.11.10 - 11:49 Uhr

hallo zusammen,

unser sohn ist jetzt 29 monat alt und lutscht von anfang an am daumen.
da er es die ersten monate in seinem leben nicht einfach hatte hab ich ihn gelassen. war ja auch immer praktisch...kein schnuller der in der nacht verschwindet...

er hat aber auch nie den ganzen tag den daumen im mund gehabt - was er jetzt allerdings macht. ist ganz schlimm grad! dementsprechend sieht auch sein daumen aus. habe schon versucht ein pflaster drauf zu machen. die ersten 3 tage hat es tagsüber ganz gut geklappt, der daumen blieb draußen. doch jetzt zieht das auch nicht mehr. er macht so lange dran rum bis das pflaster ab ist, lacht und meint "ja, jetzt daumen lutschen" #augen

seine zähne sind auch jetzt schon nicht super gerade und einen überbiss hat er auch schon. ich weiß, die bleibenden zähne sind es noch nicht aber ich mache mir trotzdem schon meine gedanken.

kennt das jemand? wie habt ihr das weg bekommen?

Beitrag von schwalbenvogel 01.11.10 - 12:18 Uhr

hallo,

oh das kenne ich nur zu gut. meine tochter hat bis vor 3/4 wochen täglich und vorallem nachts ( bis 3 stunden am stück) daumen gelutscht. ich war völlig verzweifelt. desto öfter wir sie darauf angesprochen haben oder darüber gesprochen haben wurde es schlimmer!!! #schock#klatsch#schwitz#schmoll

furchtbar!

was wir machten?
ui ganz böse #schein

wir haben ein klitzeklein wenig chilli pulver auf den daumen gemacht. tja die tochter daumen in den mund....und sie weinte bitterlich. mama das ist scharf.......wir haben ihr erklärt mit 4 jahren brennt der daumen da kann man nichts machen #nanana #rofl
sie hat sich dann wieder beruhigt.....drüber nachgedacht...sie ist auch kein baby mehr......#bla


die einschlafphase in ihrem bettchen war die schlimmste, sophie traute sich nicht mehr am daumen zu lutschen und hatte sogenannte "entzugserscheinungen". sie stand öfter auf, wollte was trinken, noch mal ne geschichte hören..usw.......aber:
nach ein paar tagen war das thema vergessen.

sie lutscht nur noch ganz ganz selten und das am frühen morgen wenn sie noch ein wenig schlummern möchte aber nicht in den schlaf / in die ruhe findet.

ansonsten daumenlutschfreie zone bei uns zu hause.#cool#huepf

hach ist das schön.

ich gebe zu war ein biserl fies von uns aber wir taten es für sie und es hat wirkung gezeigt.
bin gespannt was noch andere mamas schreiben.

lg tanja

Beitrag von taeboginger 01.11.10 - 12:26 Uhr

Hallo,

gleiches Problem hatten wir auch. Irgendwann ist bei unserer Großen der Daumen gar nicht mehr aus dem Mund, war mit 25 Monate. Daumen sah übel aus, Pflaster half nix, wurde abgezogen. Und sie hat auch fast den ganzen Tag genuckelt, daß die Zähne schon schief wurden.

Wir haben aus der Apotheke eine Tinktur geholt, ekelig bitter aber unschädlich und unserer Tochter erklärt, daß Daumen und Zähne langsam kaputtgehen (am Daumen hats sie es ja selber bemerkt...der tat nämlich auch weh so wundgelutscht war der). Daumen eingepinselt, einmal dran gelutscht und dann nie wieder. Ist aber auch wirklich nicht lecker das Zeug. Sie wollte sogar danach ein paarmal noch diese Tinktur auf den Daumen haben, damit er heile wird ;-). Wir haben ihr allerdings dann für nachts als Ersatz einen Schnuller angeboten, den hat sie dann auch übergangsweoise ein paar Monate nur zum Schlafen genutzt bis ihn dann die Schnullerfee geholt hat.

2 Monate vor Ihrem 3ten Geburtstag war sie dann Schnuller und Daumenfrei :-)

Viel Glück
Tae

Ps die Zahnfehlstellung ist nun auch fast weg bei ihr

Beitrag von karola74 01.11.10 - 12:34 Uhr

Unsere Tochter (5) hat bis August auch noch mehrfach tagsüber und nachts genuckelt.
Da sie immer mehr genuckelt hat, haben wir uns in der Apotheke beraten lassen. Wir haben "Stop´n grow" bekommen.
Das ist eine farblose Tinktur, die man auf den Daumen aufträgt. Diese schmeckt sehr bitter und läßt sich auch nur schwer abwaschen.
Wir tragen ihr die Tinktur immer morgens auf bevor wir sie wecken, dann merkt sie das gar nicht.

Wir haben vorher alles mögliche versucht ihr das Nuckeln abzugewöhnen (Belohnungssystem, aufgemaltes Gesicht auf´m Daumen), aber nichts half.

Seitdem wir die Tinktur auftragen nuckelt sie überhaupt nicht mehr.
Das Mittel wirkt Wunder. Wir sind davon überzeugt.

Beitrag von mama2012 01.11.10 - 19:40 Uhr

Stop N Grow...ich glaube das müssen wir uns auch einmal zulegen.
Etwas scharfes drauf schmieren wird wohl bei unserem Sohn nichts bringen...er isst gerne scharf #schein (hat er wohl aus der Schwangerschaft von mir, ich liebe selber scharf #hicks)
Hoffe das uns dieses Mittelchen helfen wird....

Vielen Dank für eure Nachrichten und Tipps :-)

Beitrag von daskruemel 01.11.10 - 18:50 Uhr

Hallo.
Also wir haben das mit den Mitteln aus der Apotheke auch schon durch. Mein Sohn hat dann erst recht dran gelutscht, obwohl das Zeug wirklich widerlich schmeckt. Das mit dem Chilipulver wird bei meinem Sohn auch nicht ziehen, da er scharfe Speisen liebt. Ich setze auf die Zeit. Kommt Zeit, kommt Rat. Er nutzt den Daumen immer schon sehr wenig und inzwischen nur noch abends 10 Minuten zum Einschlafen und das auch nicht immer. Schnuller hat er mal für ein paar Monate tagsüber genommen, als die 2. Backenzähne drückten.

Aidan wird jetzt vier und ich hoffe, ich kann es ihm demnächst ganz abgewöhnen. Mit Erklären und ein wenig Glück.
Gruß
daskruemel