nur noch stress und ärger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinkbunny 01.11.10 - 11:59 Uhr

hallo,
ich weiß garnicht wie ich anfangen soll(die ganze Geschichte bringt mich echt so auf de Palme und macht mich traurig zu gleich.
Wir sind vor ca. einem halben Jahr umgezogen mit 2Hunden, 1 Katze und 1Hasen, zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch eine Untermieterin welche auch einen Hasen besaß. Die Untermieterin war jedoch ziemlich merkwürdig hat auch Drogen genommen und nur einmal in der Woche ihren Hasen gefüttert (welcher draußen gelebt hat). Auf jeden Fall konnte ich immer beobachten wie unsere eine Nachbarin über unseren Zaun stieg (welcher nur 30 cm hoch war) und das Kaninchen fütterte, nach einer weile hat sie uns schon gebeten ihr das Futter abzunehmen und es dem Hasen zu geben, weil sie sicher nicht vor unseren Augen über den Zaun klettern wollte....
Okay..hatten wir akzeptiert. So nun kam die Zeit als wir unsere Hunde im Garten lassen wollten, doch die immer wieder über den Zaun zu unseren Nachbarn hüpften... und dann meinte mein Freund so zu unseren Nachbarn das es ja jez doch an der Zeit wäre einen höheren Zaun zu setzen. Oh Gott damit hatte eres dann geschafft. Die alte rastete komplett aus, sie will keinen Zaun und wir sollen uns verpissen und wieder weg ziehen(und es ging nur um einen maschen draht zaun...)So seit Juli bin ich nun schwanger... naja gut der Zaun wurde dann einfach gemacht von uns.. Ach so und unsere Hunde kamen auch schon mit Hunde knochen an...(nicht von uns) men Hund kam auch öfters mit leeren Whiskas bechern rüber und zerkaute diese oder fraß sie ganz -.-
Ich hatte die letzten 2 Wochen auch ziemlich Stress an der Arbeit weil mich irgendwie alles gleich immer auf 180 bringt, oder bzw ich so sensibel bin das ich dann gleich heulen könnte aber an der Arbeit muss man sich ja zusammen reißen =( und vor ein paar Tagen fing das an... meine Katze wollte nicht mehr fressen, also sie hat sich das Essen zwár angeguckt aber es stand ihr nicht an... und das geht ging schon 4 Tage so.. Am Wochenende haben wir auf jeden Fall angefangen einen Sichtschutz zu bauen da wir die Nachbarn nicht mehr sehen wollen,..da fiel es mir erst richtig auf meine katze raste gleich dort rüber und hockte da vor der tür und geimte...da wurde mir auch klar das sie wohl immer diese whiskas näpfches fraß. Vorallem die haben selber eine Katze... auf jeden Fall kam dann erst ihre Tochter raus, mit der ich mich dann rum streiten musste, habe ihr erklärt das wir uns belästigt fühlen und sie bitte meine Katze in Ruhe lassen soll! Weder füttern noch streicheln, da meinte Sie das sie das dürfen(da haben sie sich verraten hatte es vorher nur vermutet) und dann hat sie meine katze zu mir rüber geschmissen weil die nämlich wieder dort drüben ab hing. Und das hätte ein Nachspiel für uns Bla bla , ich bin ne blöde Kuhund was da nicht noch alles kam.
und dann ging es erst richtig rund, ihre mutter fing nämlich an zu brüllen... man konntedie bis nach draußen hören. Dann kam sie raus und brüllte zu uns wenn das ding net bald weg is ruppt sie es ab, und dann ging es wieder los das wir unsere Tiere nicht Artgerecht halten würden, unser Kaninchen schon garnicht...(welches es in einen Hasenstall wohnt) ich muss jezt noch mal am Rande erwähnen diese Leute gehen nicht arbeiten, haben nicht mal vollständig Zähne im Mund, die vorhanden sind angegammelt und zum Haus will ich garnichts sagen... die wohnen nicht artgerecht...Ihre Katze darf mit vom Tisch essen.. Hallo???? wo bin ich eig...
egal naja ich bin dann rein gegangen nachdem ich mir wieder etliche beschimpfungen anhören durfte... und nach einer halben Stunde hörte ich lautes gebrüll.. und rannte gleich zum Fenster... das Ende was ich sah war eine brüllende bekloppte , ein kaputter Sichtschutz Zaun und mein wütender Freund der beinahe der hinter her sprang...
naja wir haben dann die Polizei gerufen... aber ob da was bei raus kommt... mich hat es nur wieder etliche nerven gekostet da ich noch schöne Träume von der hatte also sprich mich die ganze Nacht aufgeregt habe... Am nächsten morgen stürmte meine Katze gleich wieder rüber weswegen ich dann doch in Tränen ausbrach, weil sie nicht zu mir wollte...
naja ich hab auf jeden Fall Angst das sich das auf meinKind überträgt wenn ich mich ständig so aufrege.
Und was soll ich tun??
Ich hoffe ihr habt Ratschläge für mich....
lg

Beitrag von erdbeerschnittchen 01.11.10 - 12:17 Uhr

Sorry,aber ich musste nach der Hälfte aufhören zu lesen weil es einfach...langweilig war.
Hört auf euch so viele Probleme zu schaffen,achte besser auf deine Tiere,und vor allem mehr auf dich und das Baby.
Das sollte jetzt nicht an erster Stelle stehen.

Alles Gute#klee

Beitrag von erdbeerschnittchen 01.11.10 - 12:20 Uhr

Ich meinte natürlich:
Das Baby sollte jetzt an erster Stelle stehen ;-)

Beitrag von dresdnerin86 01.11.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

ich kenn sowas. Ich kann dir ehrlich nur sagen: schalt auf Durchzug. Ihr habt die Polizei gerufen (und eventuell Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt). Das wird schon noch ein Nachspiel für die Nachbarn haben.
Allerdings frage ich mich wie es eure Katze schafft da immer rüber zu gehen. Man kann einen Garten doch Katzensicher machen ...

LG,
Gwen 11SSW mit 2 Miezen

Beitrag von himbeerstein 01.11.10 - 12:18 Uhr

Also ganz ehrlich?? :-(
Sorry, wenn ich dass sage aber ich finde ihr seid die schwierigen Nachbarn.
Ich kann das verstehen wenn Jemand keinen (hässlichen) Maschendrahtzaun im Garten haben will, und eure Nachbarn hatten sich ja nicht mal über die Hunde beschwert.
Eigentlich könnt ihr euch sehr glücklich schätzen Nachbarn zu haben, die tierlieb sind und sich sogar um eure Tiere mit kümmern wollen.

Ein Geschenk!!! #gruebel

Und dass ihr einfach TROTZDEM einen Zaun baut, obwohl die Nachbarn sagen dass sie das nicht wollen zeugt ja davon dass ihr nicht gerade auf friedliche Lösungen aus seit.
Ich weiß dass ist nicht das was du hören wolltest aber den Eindruck macht das grad auf mich. Sei nicht so verbissen und schon gar nicht dem Nachbarkind gegenüber, das nur tierlieb ist. #kratz

Beitrag von dresdnerin86 01.11.10 - 12:20 Uhr

Achso nochwas .... ich weiß aus eigener Erfahrung das Nachbarn die Tierchen des Nachbarn füttern und selber absolut nicht gut auf den Nachbarn zu sprechen sind, die Tierchen auch gerne mal über lange Zeit vergiften. Sprich Rattenfutter oder sonstiges unters Fressen mischen.

An eurer Stelle wäre ich vorsichtig.

Beitrag von himbeerstein 01.11.10 - 12:22 Uhr

Aber doch keine Leute, die selber Tiere haben. Das macht kein Mensch der tierlieb ist. #kratz

Beitrag von dresdnerin86 01.11.10 - 12:41 Uhr

Man weiß manchmal nicht was in den Köpfen der Leute vorgeht. Einfach um den Nachbarn eins "auszuwischen". Ich kenn das aus eigner Erfahrung die diejenigen hatten selber zahlreiche Tiere zu Hause.

Beitrag von pinkbunny 01.11.10 - 12:26 Uhr

vlt ist mein beitrag hier echt zu lang aber anscheinend versteht ihr die situation einfach nicht

Beitrag von pinkbunny 01.11.10 - 12:29 Uhr

achso und noch was ein geschenk is das garantiert net wenn einem die katze ausgespannt wird

Beitrag von erdbeerschnittchen 01.11.10 - 12:31 Uhr

Da hast du Recht,aber wenn du meinst dich würde hier niemand verstehen,dann musst du dir wohl woanders Hilfe suchen.

Viel Glück#klee

Beitrag von pinkbunny 01.11.10 - 12:32 Uhr

wahrscheinlich

Beitrag von himbeerstein 01.11.10 - 12:37 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Ab zum Tierspychologen. AUSGESPANNT???? Jeder der Katzen hat weiß das die ihren eigenen Kopf haben. Da kannst du GAR NICHTS machen. außer sie einsperren und das wäre sehr egoistisch und gegen den Sinn des Tieres.

Wir hatten auch eine Siamkatze und trotz wirklich guter, artgerechter Haltung mit Auslauf und allem drum und dran, hat sie entschieden bei der Pastorenfamilie zu wohnen.
Und Punkt. Da ist nichts mit ausspannen, Katzen sind halt nicht treu und wem das nicht gefällt, bleibt lieber bei Hunden. sorry #kratz

Beitrag von kiki-2010 01.11.10 - 12:37 Uhr

Gibt's für solche Probleme kein "Heimtier-Forum"???? Oder einen RTL-Ratgeber?? ;-)

Sorry aber gehört die Sache echt hierher????

Beitrag von himbeerstein 01.11.10 - 12:45 Uhr

Also du wolltest Ratschläge?
Was immer jetzt im Kern das Problem ist, es ist das beste wenn du deinen Nachbarn eine Karte schreibst dass du die Unstimmigkeiten zwischen euch nicht möchtest und sie mal zum Kaffe einlädst. Dann klärt ihr eure Differenzen, du sagts ihr dass du eifersüchtig bist weil deine Katze "fremd geht" und sie das verstehen muss denn sie liebt ihre Katze ja auch.
U.s.w.

Ein gutes Nachbarschaftsverhältnis ist Gold wert alleine wenn man mal ans Tiersitten und babysitten denkt und der ganze Stress, den man NICHT hat.

Viel Erfolg #klee