Bitte um Eure Hilfe, sie trinkt noch 3-4 Flaschen Milch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angji 01.11.10 - 12:17 Uhr

Hallo zusammen,

Lena ist schon im Januar zwei Jahre alt. Sie hat schon immer min. noch 1 Flasche Milche in der Nacht getrunken. Meist kam sie so am morgen zwischen 4.30 Uhr und 6.30 Uhr. Danach hat sie weitergeschlafen.

Seit ein paar Tagen ist es aber so, dass sie vor dem schlafen gehen eine haben möchte, dann um 22.30 Uhr und um 5.30 Uhr. Heute aber kann waren es sogar vier Flaschen eine um 19.30 Uhr dann um 22.30, 3.30 Uhr und dann wieder um 6.00 Uhr. Wenn ich ihr Tee anbiete, dann fängt sie richtig an zu schreien.
Ich muß sagen, das Aufstehen in der Nacht macht mich echt fertig. Gegen eine Flasche in der Nacht habe ich nichts, aber dann gleich 3-4 Stück. Sie trintk dann aber auch nicht große Portionen. Meist zwischen 50 - 120 ml.

Ich muß aber auch sagen, dass sie in letzter Zeit tagsüber auch nicht gerade viel isst.

Habt Ihr Tipps für mich. Kennt Ihr das auch?????

Viele Grüße
angji

Beitrag von xysunfloweryx 01.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich kann Dich verstehen. Finde das auch nicht gut. Welche Milch trinkt sie denn?

a) ist es ungesund, soviel Milch zu trinken (nicht mehr als 250ml)
b) ist es reine Gewohnheit, wohl, damit sie wieder in den Schlaf findet

Ich würde die Milch einfach weglassen.....sie wird die ersten Tage wohl schreien, aber irgendwann klappt's sicher. Viell. verdünnst Du die Milch von mal zu mal mehr und dann ist sie irgendwann entwöhnt.
Ich finde, in dem Alter ist das eindeutig zu viel.
Auch, wenn Du ihr weniger Milch gibst, wird sie wieder mehr essen.

Mein Kleiner würde grad auch viel Milch trinken und fragt auch immer...ich gehe aber nicht drauf ein. Und auch er isst teils grad schlecht....ich denk, das ist ne Phase...mach Dich ned verrpückt. Aber bei der vielen Milch würde ICH es nicht lassen.

LG

Beitrag von guecksengel 01.11.10 - 12:51 Uhr

Ja, kenn ich. Hatten wir auch, da war mein Sohn ca. 1. Plötzlich wollte er bis zu 3 Flaschen a 240ml Nachts!!! Vorher hatte er schonmal durch geschlafen...Zunächst hab ich´s auf einen Schub geschoben...aber nach ein paar Nächten hats mich nur noch genervt. Hab mir dann gedacht, dass er es eigentlich nicht mehr "braucht".
Wir haben uns dann ein WE ausgesucht, wo wir Zeit hatten und v.a. mein Mann da war. NAchts, als mein Süßer wieder die Flasche wollte, hab ich ihm Waser angeboten. Fand er natürlich blöd. Also hab ich ihn getragen, getröstet- und wieder Wasser angeboten. Mit der Zuwendung gings erstaunlich gut. Er hat wieder geschlafen, wurde aber öfters wieder wach in der Nacht. Ich immer wieder hin und dasselbe gemacht wie vorher...
Am nächsten Tag hab ich mich mal hingelegt und mein Mann hat auf ihn aufgepasst.
Die nächste Nacht war schon besser und ab der 3. Nacht wars vorbei. Seither schläft er nachts durch, hat aber immer eine Wasserflasche im Bett.
Heute ist er 16 Monate alt.
Das ist eine Methode. Empfehle ich nur, wenns so gut klappt wie bei uns damals. Nicht auf biegen und brechen :-)
Andere lassen ihr Kinder eben so lange Nachts trinken, wie sie es wollen. Andere sind auch überzeugt, dass es wichtig ist, die Kinder entscheiden zu lassen! Ich seh das anders. Bin auch nur ein Mensch und brauche meinen Schlaf-so wie das Kind auch. Und wenn alle am nä Tag ausgeruht sind, haben wir alle mehr davon.
Alles Liebe, Nadia

Beitrag von elli2803 01.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

ich würd sie ihr weiter geben. Sie scheint ja wirklich hunger zu haben wenn sie kein Wasser oder Tee will.
Versuch es doch lieber mal mit Gehaltvolleren Milch, vielleicht hält das länger an.

Ich würd mich auch nicht mit Wasser abspeisen lassen wenn ich Hunger hätte. Du etwa?


Lg Elli

Beitrag von felicat 01.11.10 - 19:24 Uhr

Hallo Angji,

mit 2 Jahren ist der Körper aber garantiert in der Lage, OHNE essen und trinken auszukommen.

Das mit der Milch ist nur eine Angewohnheit. Und klar, wenn du drauf eingehst, warum sollte dein Kind es dann nicht verlangen. Auch mehrmals - Mama tanzt ja eh nach meiner Pfeife #schein

Abgesehen davon ist es für die Zähne furchtbar schlecht!!! Der Körper fährt in der Nacht auch auf "Nachtbetrieb", zB. senkt sich die Körpertemperatur ab und die Speichelbildung nimmt zum Schutz der Zähne zu.

Wenn sie jetzt dauernd nachts was trinkt, dann ist die Speichelbildung und damit das Schutzschiuld für die Zähne gestört. Das gilt auch für Wasser!

In dem Sinne - gewöhnt ihr das lieber ab. Mit einer gewissen Konsequenz geht das sicher - schliesslich sollten wir unsere Kinder erziehen und nicht sie uns ;-)

LG Astrid

Beitrag von angji 01.11.10 - 19:45 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ich weiß nur leider nicht, wie ich das konsequent durchsetzten soll. Sie schreit dann wie am Spieß und kann nicht einschlafen. Ich werde es trotzdem irgendwie probieren.
Ich glaube auch mitlerweile, die Milch ist nur eine Gewohnheit zum Einschlafen.

LG
angji