Werbungskostenpauschale beim Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von miezl77 01.11.10 - 13:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe gerade meinen Elterngeldbescheid bekommen und bin schockiert. Die haben von meinem Netto-Gehalt noch 920,-Euro Werbungskosten abgezogen. :-[
Weiß jemand ob man sich das bei der Steuererklärung wiederholen kann?

Beitrag von jamey 01.11.10 - 13:17 Uhr

in der elternzeit hast du theoretisch keine werbungskosten, daher werden die abgezogen.

dein partner kann für dich so ne art unterstützungspauschale geltend machen, monatlich 300€ ...das wissen viele nicht und verpassens. sprecht euren steuerberater darauf an (wir sind unverheiratet aber zusammenlebend, da ging das zumindest...)

Beitrag von susannea 01.11.10 - 14:19 Uhr

Bei Verheirateten gibts das nicht!

DA wird dann aber vom Elterngeld auch erstmal die Werbungskostenpauschale abgezogen und erst dann beim Progressionsvorbehalt mit einbezogen.

Beitrag von susannea 01.11.10 - 14:20 Uhr

DAs ist vollkommen korrekt, denn das ist unversteuertes Einkommen was dir während du arbeitest zusteht (bzw. wo man davon ausgeht, dass du diese Kosten mindestens hast), also wirds nicht ersetzt!