Zähne putzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dani1974 01.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo!

Wie macht Ihr das mit dem Zähneputzen? Unserer Maus putzen wir mit Elmex Kinderzahnpasta ihre 6 Zähnchen. Sie ist jetzt 1 Jahr alt geworden. Die meiste Zahnpasta verschluckt sie dabei. Versuche immer noch mit einem nassen Waschlappen die Zahnpasta aus dem Mund zu entfernen. Meist zu spät!
Ist es schlimm, wenn sie die Zahnpasta verschluckt? Ausspucken kann sie ja noch nicht.
Würde mich mal interessieren, wie ihr das handhabt.

Danke für Eure Antworten!

Dani

Beitrag von pegsi 01.11.10 - 14:24 Uhr

Nein, das macht in den geringen Mengen gar nichts, sind ja winzige Mengen.
Wenn Du ganz große Sorgen hast, kannst Du eine fluoridfreie Zahncreme holen, aber ich halte das für unnötig. :-)

Beitrag von angel2110 01.11.10 - 14:55 Uhr

Hallo.

Ich habe mit meinem Zahnarzt gesprochen weil ich mir auch unsicher war.
Und da ich ihm schon vertraue (sonst würde ich ja nicht hingehen ;-)), mache ich es so...
Die Flourtabletten erst mal noch weiter geben und mit Wasser Zähneputzen.
Und erst ab zwei Jahren werde ich Zahnpasta für die Maus benutzen.

LG

Beitrag von dentatus77 01.11.10 - 15:09 Uhr

Hallo!
Solange du keine Fluoridtabletten gibst, ist das vollkommen OK. Kinder beherrschen das Ausspucken frühestens mit 3 Jahren, viele erst später. Daher sollte man entweder mit fluoridhaltiger Paste putze und fluoridiertes Speisesalz nutzen oder Fluortabletten geben, fluoridfreie Paste verwenden und natürlich kein fluoridiertes Speisesalz nehmen. Eine Systemische Fluoridprophylaxe ist durchaus sinnvoll, es soll halt nur nicht zu viel sein. Darum soll man auch immer nur eine erbsengroße Portion Zahncreme nehmen. Dann ist Verschlucken harmlos und sogar erwünscht.
Liebe Grüße!

Beitrag von dani1974 01.11.10 - 15:15 Uhr

Danke für diese ausführliche Auskunft!!! Zahnärztin?

Beitrag von dentatus77 01.11.10 - 15:55 Uhr

Japp!
Du kannst auch noch einmal 3 Beiträge weiter oben schauen, da hab ich noch nen Link reingesetzt zu einer Elterninformation zu dem Thema.
Liebe Grüße!

Beitrag von marjatta 01.11.10 - 16:17 Uhr

Siehe meinen Kommentar weiter oben.

Keine Kinderzahnpasta mit Fluorid, weil die Dosierung doppelt so hoch ist, wie für Kleinkinder verträglich. Deshalb eine Fluoridfrei Kinderzahnpasta, z.B. aus der Apotheke oder die von Weleda, dazu die Fluoridtabletten, da diese in ihrer Dosierung auf das Gewicht der Kinder ausgelegt sind.

Bei uns funktioniert das so:
Unser Sohn putzt sich zunächst mit seiner Zahnpasta selbst die Zähne, dann putze ich nochmal nach und im Anschluss bekommt er seine 'Schöne Zähnchen' Fluoridtablette. Die lässt er im Mund zergehen, denn sie zerfällt ja total schnell. Damit brauche ich mir keine Gedanken über die verschluckte Menge an Fluorid zu machen, weil ich mit 1 Tablette pro Tag die maximale Dosis an Fluroid nicht überschreiten kann.

Alles andere kann - auch wenn die Zahnärzte da anderer Meinung sein werden - zu Zahnschäden wie Verfärbungen - als auch zu Vergiftungserscheinungen führen.

Gruß
marjatta

Beitrag von dentatus77 01.11.10 - 16:41 Uhr

Siehe meine Antwort weiter oben: Das stimmt nicht!
Der Fluoridgehalt einer Tablette beträgt 2,5mg, der Fluoridgehalt von Zahncreme 500ppm (parts per million=Teilchen pro 1000000 - 500ppm=0,05%).
Man sollte sich schon genau informieren, bevor man selber Informationen weiter gibt!
Nochmals liebe Grüße!