Probleme mit der Umstellung auf Beikost :(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sk09 01.11.10 - 14:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiss langsam echt nicht mehr weiter: Meine kleine Tochter ist jetzt 6 1/2 Monate alt. Ich habe sie von Anfang an voll gestillt bis vor ca. 2 Wochen, da habe ich den Mittagsbrei eingeführt.
Schon wärend der Stillzeit hat meine Maus kaum Stuhlgang gehabt....was ja normal sein kann bei Stillkindern....ok.....dann habe ich umgestellt und nun kommt ihr Darm gar nicht mehr mit:-( Ich musste Ihr schon einen Einlauf geben, damit überhaupt etwas den Weg nach draussen findet #schwitz!!!! Und sie hat wirklich doll mit Bauchschmerzen zu kämpfen!!! Ich gebe schon nichts was stopft ( Karotte etc)
Kennt das jemand von Euch, und kann mir sagen dass das bestimmt bald überstanden ist #schein!!?!

DANKE
sk09

Beitrag von zwei-erdmaennchen 01.11.10 - 15:06 Uhr

Hi,

ja, das kenne ich von meiner ersten Tochter. Und es war ein ewiges Drama. Bei der Zweiten hab ich's jetzt anders gemacht und mit Obst begonnen. Das ist wirklich viiiieeel besser. Hab dazu heute schon mal in einem anderen Thread geschrieben. Den Link dazu kopier ich dir unten rein :-)

Viele Grüße
Ina #winke

Da hab ich heute morgen schon geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2876731&pid=18198883

Beitrag von zwillinge2005 01.11.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

wir haben auch vor 14 Tagen mit Gemüsebrei angefangen und hatten dann 5 lange Tage keinen Stuhlgang, dann immer nur kleine feste "Würstchen" und vorgestern ist dann fast die "Windel geplatzt"....... Jetzt ist alles wieder gut. Zwischendurch durfte ich Madame viel tragen etc, weil sie wohl doch Bauchweh hatte und die Stuhlumstellung weh getan hat.

Klar, vorher nur flüssiger Stillstuhl und jetzt musste sie "pressen". Von Einläufen würde ich erstmal absehen - Stuhlgang und Beikosteinführung ist doch etwas natürliches. Das spielt sich schon ein.

LG, Andrea

Beitrag von .stepke. 01.11.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

bei uns war das ähnlich. Mein Baby hatte nur alle 6 bis 9 Tage Stuhlgang, während wir voll gestillt haben.
Mit Beikosteinführung wurden daraus kleine, harte Würstchen, die sie extrem schwierig herausdrücken musste - manchmal ging gar nichts.

Es ist besser, seitdem ich selber koche - ich vermute nun, dass es daran lag, dass in fast allen Gläschen Reis in irgendeiner Form drin war.

LG Stepke