Netto bei 400 € / 401 €

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tinalein1990 01.11.10 - 17:48 Uhr

Hallo,

welchen Sinn hat es, für 401 € zu arbeiten, wenn man dafür nur +/- 300 € rausbekommt? Dann doch lieber 400 € abgabenfrei, oder stehe ich auf dem Schlauch?

LG

Beitrag von knackundback 01.11.10 - 18:05 Uhr

bei den 401,-€ bist du aber krankenversichert und hast, soweit ich weiss, rentenanspruch (wenn auch dementsprechend gering).

wenn man nur einen 400,-€ job hat und nirgendwo mitversichert ist müssteman sich dabei freiwillig versichern. da zahlst du letzteneldich sogar mehr an abgaben da bei den 401,-€ eben ein teil auch vom arbeitgeber getragen wird.

Beitrag von mezo31080 01.11.10 - 18:07 Uhr

Hallo,

selbstverständlich ist das besser wegen Brutto = Netto, aber die Sozialversicherung fällt da halt raus.

Ich hab auch nen Nebenjob auf Lohnsteuerklasse 6, verdiene 380€ Netto, klar wär ein 400€ Job besser, aber so zahle ich halt auch in die Sozialversicherung ein.


LG Meli

Beitrag von sini60 01.11.10 - 20:07 Uhr

Welchen Sinn hat das zusätzlich zum Hauptjob noch was in die Sozialversicherung einzuzahlen#kratz

Beitrag von mezo31080 01.11.10 - 20:19 Uhr

Naja, zusätzlich Rentenversichert das ist für mich Beispielsweise ein Grund

Beitrag von katja.philipp 02.11.10 - 22:59 Uhr

Naja, wenn sie die 80 - 100 € in ne private Rentenversicherung steckt, hat sie mehr davon.

Beitrag von windsbraut69 01.11.10 - 20:33 Uhr

Rente, Krankenversicherung, ein Beitrag zum Solidarsystem???

Beitrag von goldtaube 01.11.10 - 21:11 Uhr

Nun ja, man zahlt in die Sozialversicherung ein und ist somit z. B. krankenversichert. Außerdem hat man Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn man die Anwartschaftszeit erfüllt hat usw. Ok. Bei letzterem kommt nicht viel bei rum, aber besser als nichts.