Wehenhemmer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von max.83 01.11.10 - 18:08 Uhr

Hallo,

i hab eine Frage zu den Wehenhemmern. Meine Frau liegt nun schon wieder seit vier Wochen im Spittal und bekommt Partusisten (I hoff das is richtig geschrieben) gespritzt. Ohne die Hemmer hat sie ständig Wehen. Mit ihnen sein diese gehemmt.
Bisher hat sie die auch recht gut vertragen. Aber seit zwei Tagen geht es ihr nimma so gut. Sie hat arge Kreislaufprobleme und Herzrasen. Das ist heut so weit gewesen dass sie nach drei Stunden Besuch so fertig war dass i gegangen bin.

Meine Fragen an euch. Ist das normal dass die Wehenhemmer auf lange Zeit solche Wirkungen haben und kann man was dagegen tun? I mach mir ziemliche Sorgen um Hannah...

Unserem Sohn geht es aber zum Glück gut. Der turnt heftig herum und wächst a prima.

Danke für eure Hilfe und euch alles Gute.

Lieben Gruß
Max

Beitrag von summer-breeze 01.11.10 - 18:27 Uhr

Hallo Max,

ja, das ist leider normal. Diese Wehenhemmer machen eine Tachykardie (schneller Herzschlag) was sehr unangenehm sein kann. Weiß das selber, da ich diese als Tabletten seit der 23.SSW einnehme. Hatte dazu noch Zittern und große innere Unruhe....#schmoll

Oft bekommen die Schwangeren zum Wehenhemmer einen ß-Blocker wie z.B. Beloc gespritzt, das verringert die Herzfrequenz - und einem wird sofort wohler. Frag doch mal danach, mein Arzt hätte mir die verschrieben, aber bei mir ging es dann weg. Als Tabletten sind die Wehenhemmer auch nicht so stark und somit mit weniger Nebenwirkungen verbunden - darum wars bei mir wahrscheinlich auch nicht so ausgeprägt.

Ich wünsche Euch 3 en alles, alles Gute. #klee

GLG summer-breeze 36.SSW die jetzt ihre Wehenhemmer redueirt#freu

Beitrag von max.83 01.11.10 - 18:35 Uhr

hallo summer-breeze,

danke für deine nachricht und deine antwort.
erst mal bin i beruhigt dass des wohl normal is bei wehenhemmern. hannah bekommt sie gespritzt und nit als tabletten.
sie bekommt a schon ß-blocker soweit i weiß und bisher hat das a gut die nebenwirkungen in grenzen gehalten. nur die letzten beiden tage geht es ihr nicht gut. da hat sie einen sehr hohen puls, herzrasen und eben a dieses zittern. vielleicht kann man da die dosis der ß-blocker erhöhen? keine ahnung. aber i werd die ärztze drauf ansprechen.
und wahrscheinlich mach i mir sicher umsonst a bissl sorgen. aber wie des so ist als mann wenn man lei daneben stehen kann und nix tun kann ;-)

i wünsch euch auch alles gute!

lieben gruß
max

Beitrag von summer-breeze 01.11.10 - 18:45 Uhr

Ja, spreche mal mit den Ärzten, vielleicht erhöhen sie die Dosis der ß-Blocker.
Mein Mann macht sich auch immer viele Sorgen, das ist doch normal und zeugt nur davon, wie wichtig einem die Frau/Freundin und das Baby ist. Ja, man steht als Mann wirklich immer sehr hilflos daneben - auch kein schönes Gefühl. Mein Mann sagte immer, dass er mir so gerne alles abnehmen würde... aber es hat mir schon so gut getan, dass er einfach immer für mich da war und ist - genau so wie Du für Hannah!!
Ihr schafft das!!!!

GLG zurück#winke

Beitrag von max.83 01.11.10 - 18:49 Uhr

genau so wie dein Mann sich fühlte fühl i mich a. Man ist so hilflos und kann lei zuschauen. Ist nit schön und man kommt sich so unnütz vor. Aber meine Frau empfindet es a wie du. Hannah ist froh wenn i einfach da bin und ihr mit Organisation helfe und so.
I bin mir sicher dass wir des schaffen. Immerhin haben wir so viel schon hinter uns. Den Rest packen ma a noch.

Dankeschön und euch alles Gute.

Lieben Gruß
Max

Beitrag von 2008-04 01.11.10 - 18:40 Uhr

Ja das ist leider normal. Ich hatte das damals auch, mein herz raste und ich hab so gezittert das ich nichts in ie hände halten konnte.
Mir wurde es nicht gespritzt sondern hab es stehts über die vene bekommen, lag also durch am tropf.

Alles gute, ihr habt nun schon so viel geschaft.

lg Antje

Beitrag von max.83 01.11.10 - 18:46 Uhr

Hallo Antje,

danke für deine Antwort. A bissl beruhigen tut mi des schon dass es scheinbar normal ist.
I hab mich leider sicher falsch ausgedrückt. Hannah bekommt a nit direkt gespritzt sondern a per Tropf, also nit in Tablettenform, sondern mit so einem Tropf wo es kontinuierlich in den Blutkreislauf einfließt. Ein Tropf oder? I bin medizinisch nit wirklich versiert.

Ja wir haben viel geschafft und sind eigentlich a noch gewillt noch mehr zu schaffen. ;-)

Vielen Dank und euch a alles Gute!

Lieben Gruß
Max

Beitrag von 2008-04 01.11.10 - 18:54 Uhr

Ja das bekommt sie dann per tropf, so war es auch bei mi. Mein sohn ist dann gesund in der 36ssw geboren , also ihn hat es nichts ausgemacht.

Schöne grüße.

Beitrag von max.83 01.11.10 - 18:57 Uhr

Danke nochmals für die Antwort. Auf jeden Fall haben die Ärzte schon gesagt dass die Wehenhemmer zum Glück keinen Einfluss auf die Gesundheit unseres Sohnes haben und des ist schon mal gut.
Nichtsdestotrotz macht man sich als Mann natürlich a Gedanken um die Frau wenn es ihr nit gut geht ;-)

Alles Gute weiterhin für euch und dass ihr die Schwangerschaft genießen könnts.

Lieben Gruß
Max