mal ehrlich - Preise Playmobil und Lego

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von stubi 01.11.10 - 18:15 Uhr

Wir hatten uns eigentlich entschieden, was unser Sohn (4)zu Weihnachten bekommen soll (ich mach Sammelbestellung für alle mit).

Von Opa 1 Lego Cars = 40 €
http://www.amazon.de/LEGO-Duplo-Cars-5816-gro%C3%9Fer/dp/B003A2JBB4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1288630717&sr=8-1

von Oma und Opa 2 Playmobil Ferienhaus = 40€
http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-4857-Ferientraumhaus/dp/B0032O3NIW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1288630784&sr=1-1

von uns zusammen mit den 2 Uromas Playmobil Bauernhof = 95 bzw. ca. 60€
http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-5005-Mein-Bauernhof-Komplettset/dp/B002NZYP60/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1288630858&sr=1-1
oder:
http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-4490-Gro%C3%9Fer-Bauernhof/dp/B0007VDO4Q/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1288630858&sr=1-2

Macht zusammen zwischen 140 bzw. 175€. das ist ne ganze Menge Kohle für bißchen Plastekram. Von daher bin ich schon wieder stark am schwanken, ob ich das ausgeben will (können würde ich). Sind denn die Preise wirklich gerechtfertigt für so ein bißchen Plastespielzeug? Irgendwie bin ich überhaupt nicht davon überzeugt. Im Laden hatte ich nun die einzelnen Kartons in der Hand und da kam ich echt ins Grübeln.

Versteht mich nicht falsch, ich erfülle unseren Kindern gerne ihre Wünsche, sofern es geldmäßig möglich ist, trotzdem widerstrebt es mir, das Geld zum Fenster rauszuwerfen und gleichzeitig dafür Unmengen von Kleinteilen in der Wohnung rumliegen zu haben. Keine Ahnung, wirklich schwer zu erklären, worum es mir geht.#schwitz

Unsere Tochter (13) ist übrigens ohne Playmobil und Duplo aufgewachsen, sie hat sich nie dafür interessiert.

Naja, vielleicht versteht mein Wirrwarr jemand und schreibt mal seine Meinung dazu.

Beitrag von janinechen 01.11.10 - 18:22 Uhr

Also ich finde die Preise von Playmobil und co. auch extrem krass.
Meine Kleine hat letztes Jahr zu Weihnachten das Haus von Playmobil bekommen...das war echt teuer und noch nicht mal eingerichtet.
Die ganzen Möbel kosten auch extrem viel Geld. Ich hab ihr jetzt zum Nikolaus schon ein "Weihnachtsset" gekauft (Christbaum, Geschenke, etc.) und das bisschen hat auch schon 15 € gekostet...ich finde es nicht gerechtfertigt!

LG Janinechen

Beitrag von scotland 01.11.10 - 18:38 Uhr

Ich habe meinen Kindern auch schon gebrauchtes Playmobil gekauft (wird ja eh aufgebaut verschenkt). Hat niemand gemerkt, aber ca. 50% gespart #schein

LG
Scotland

Beitrag von alkesh 02.11.10 - 10:11 Uhr

Ich hab das noch nie aufgebaut verschenkt und hätte mich als Kind massiv geärgert wenn ich es aufgebaut geschenkt bekommen hätte - wo bleibt denn da der Spaß?

LG

Beitrag von scotland 02.11.10 - 22:03 Uhr

Hi,

ich denke, dass das mit dem Alter der Kinder zusammenhängt. Meine Große (8) spielt nicht mit Playmobil und mein Kleiner ist nun 5 geworden = letztes Jahr an Weihnachten war er 4 und hat die (gebrauchte) Ritterburg bekommen. In tausend kalten Wintern hätte er die nicht zusammengesetzt bekommen.

Ich stimme dir aber zu, dass es später, wenn man es mal blickt, wirklich schöner ist, das Playmo nicht zusammengebaut zu bekommen!

LG

Beitrag von ballroomy 01.11.10 - 18:48 Uhr

Ich finde es auch teuer. Aber die Spielsachen von Lego sind ja super haltbar und daher auch noch was für die nächste Generation.
Oder Du verkaufst die Sachen in ein paar Jahren weiter.


Grüße
ballroomy

Beitrag von reethi 01.11.10 - 19:13 Uhr

Hallo!

Was ich überteuert finde sind die ganzen Sachen von Lego, die auch eine andere Marke beinhalten zB Indiana Jones, Star Wars, etc. Ich schätze mal, dass die da die Lizenzgebühr draufhauen.

Sonst finde ich die Preise gerechtfertigt. Die Sachen sind wirklich stabil. Meine Kinder haben Playmobil und Lego noch von mir und meinem Bruder, und das Zeug hat damit quasi schon Jahrzehnte auf dem Buckel.#hicks
Was ich ganz schön finde ist, dass man die Sachen gut kombinieren kann. Und gerade bei Lego sind die Umbaumöglichkeiten unendlich, und somit können die Kinder eine lange Zeitspanne damit spielen.
Außerdem haben sie einen guten Wiederverkaufswert.

VG
Neddie

Beitrag von loonis 01.11.10 - 19:28 Uhr




Ja ,diePreise sind krass.
Haben aber einen Wiederverkaufswert.

LG Kerstin

Beitrag von loonis 01.11.10 - 19:29 Uhr




ups....sollte natürl. HOHEN Wiederverkaufswert heissen.

LG Kerstin

Beitrag von litalia 01.11.10 - 19:46 Uhr

playmobil ist teuer aber meine tochter LIEBT es und kann STUNDEN damit spielen. es gibt für sie nichts schöneres.

jedes playmobil set war für uns das geld wert!


ABER ich kaufe nicht alles playmobil neu sondern auch gebraucht. wieso auch nicht.

ich habe z.b. das komplett eingerichtete playmobil haus für 80 euro gekauft, neu kam es 189 euro.

kürzlich habe ich bei ebay den playmobil reiterhof und das streichelgehege für unschlagbare 18 euro gekauft (ist nachts um 3 ausgelaufen, ohne bild)

den playmobil zoo habe ich damals auch gebraucht gekauft für die hälfte vom neupreis.


playmobil ist für UNS auf alle fälle das geld wert. mit keinen anderen spielzeug spielt unsere tochter so gerne.


was man bei playmobil auch nicht vergessen darf, der gute widerverkaufswert! (wenn man es nicht gerade nachts im ebay auslaufen lässt ohne bild *ggg*)

Beitrag von muckel82 01.11.10 - 20:05 Uhr

Hi

also ich kann es mir zur zeit auch nciht leisten. Ich habe die Tierklinik zu Oster sehr sehr günstig auf dem Basar bekommen. ergebnis: meine Tochter spielt kaum mit uund werde sie wohl wieder verlaufen. Aber ich ärger mich nciht, da ich auch nciht den NP bezahlt habe.
Das gleiche habe ich dieses Jahr mit den Baby Born Artikeln. Meine Tochter bekommt von uuns und Oma (zu Weihnachten und Geburtstag am 25.12.) die BB Kutsche mit Pferd und Stall, Fahrrad und Roller für die Puppe. Habe alles gebraucht im top zustand für insgesamt 52€ bekommen. Neu kann ich mir das im moment einfach nicht leisten und finde es auch nicht gerechtfertigt.

Mein Sohn bekommt einen Hudora Roller, den habe ich neu bei Müller gekauft, gab ja noch 20% Rabatt;-)
Und Lego wünscht er sich auch, doch da weiß ich gar nciht wo ich anfangen soll. gebraucht bekommt man es sehr schlecht und neu, ist es kaum zu bezahlen. Ich habe den Vorteil das meine Kollegen 2 Jungs hat die 2 und 3 Jahre älter sind und mal das einen oder andere aussortieren. So sind wir günstig an die Feuerwehr, die baustelle und diversen anderen Teilen gekommen.

glg Muckel

Beitrag von stubi 01.11.10 - 20:10 Uhr

Ich kaufe auch Sachen gebraucht, z.B. solche Sachen wie ein Kinderfahrrad zum Geburtstag, aber bei Lego und Playmobil bekomme ich Bauchschmerzen bei dem Gedanken. Ist nicht böse gemeint, aber da kauf ich lieber neu. Klar kann man das Zeug anständig waschen, bevor man es dem Kind gibt, aber trotzdem... Unser Sohn ist 4 und nimmt "normalerweise" keine Sachen mehr in den Mund, trotzdem erwische ich ihn ab und an dabei, wie er selbstvergessen auf irgendeinem Spielzeug rumkaut, wenn er hochkonzentriert ist.
Und die Omas und Opas sind eh der Meinung, Spielzeug zu Weihnachten und Geburtstag gibt es nur neu, was anderes kommt für sie nicht in Frage (ok, dann ist es auch nicht mein Geld).

Beitrag von jono 01.11.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich denke alle genannten Dinge haben einen hohen Wiederverkaufswert, daher lohnt es sich schon (...teuer ist es aber erstmal doch, da gebe ich Dir Recht...). Was ganz anderes, willst Du Deinem 4-jährigem echt noch Duplo kaufen? Meine beiden spielen seit sie knapp 4 sind mit den normalen Lego Steinen, da würde sich Duplo nicht mehr lohnen.

Also, LG
Jono

Beitrag von stubi 01.11.10 - 20:28 Uhr

Ich war auch unsicher, ob es noch Duplo sein muss, aber er wünscht sich ganz tolle diesen Cars-Truck, von daher wird es schon in Ordnung sein.

Beitrag von cooky2007 01.11.10 - 20:31 Uhr

Ja, ich finde es auch recht teuer, wenn man den NORMALpreis bezahlt.
Ich schaue immer, wo es das günstigste Angebot gibt oder Rabatte. Dann kaufe ich dort.

Und ich kaufe NEU und GEBRAUCHT. Zum Geb. oder zu Weihnachten gibt es das Zeug neu, von Kindersachenmärkten zwischendurch auch mal so und gebraucht. UND: Ich habe jetzt mein eigenes 30 J, altes Playmobil vom Dachboden geholt und mein Sohn spielt damit!
Habe es in der Waschmaschine gewaschen und es wurde super sauber.
Das mache ich auch mit gebrauchten Lego Sachen.

Beitrag von valentina.wien 01.11.10 - 20:44 Uhr

Ich finde es ehrlich gesagt nicht so teuer.
Meine Geschwister und ich hatten schon viel Lego und es ist heute noch immer bespielbar- und es sieht noch gut aus.

Unsere Tochter spielt sehr viel mit Playmobil und Lego und die Sachen werden nie kaputt.
Und ich empfinde es als sinnvolles, kreatives und spannendes Spielzeug. Was besserer fällt mir echt nicht ein.

Beitrag von castorc 01.11.10 - 22:12 Uhr

Ich finde die Preise auch heftig, aber Lego, Dublo und Playmobil sind qualitativ auch ok. Und man kann die Sachen echt gut wieder verkaufen oder vererben.
Ich habe früher auch total viel damit gespielt, mein Mann hat auch noch viele Sets im Keller und freut sich das in ein paar Jahren mit unserem Sohn zu spielen.
Mein Sohn hat noch nicht viel. EIn paat Playmobil 1-2-3. Und zu Weiohnachten gibt es Duplo-Steine. Das war ein günstiges Angebot, sonst hätte ich es gebraucht gekauft. Bauplatten habe ich jetzt am WE gebraucht und für wenig Geld auf einem Basar gekauft.

Beitrag von schubidu-50 01.11.10 - 23:05 Uhr

Bei meinen Sohn steht Playmobil dieses Jahr auch ganz hoch im Kurs.

Ich hab da bei Kloppenburg paar richtig gute Schnappchen gemacht.
Der großer Muldenkipper, Feuerwehrboot und so ein LKW mit Containern liegen schon im Schrank. Den großen Schwerlast Kran wünscht er sich noch. Aber der ist mir neu zu teuer, der kommt dann wohl von eba

Beitrag von frauke131 02.11.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

kommst Du zufällig aus dem "Osten"? Ich meinte wegen "Plaste". Ich sage das auch eisern, für mich ist eine Plastik eine Skulptur und Plaste das Material. Aber das nur mal so;-);-)

Ja, die Preise sind teilweise heftig, ABER es lohnt sich tatsächlich das auch auszugeben. Das Spielzeug hält ewig und geht nicht so schnell kaputt, lässt sich für gutes Geld wieder verkaufen. Es ist solides Spielzeug, mit dem die Kinder lange spielen. Alles passt zusammen, lässt sich kombinieren und wenn ich mir ansehe, wie teuer Barbiespielzeug ist und wie schnell das kaputt geht, fühl ich mich bestätigt, soviel Geld auszugeben.

Beitrag von stubi 02.11.10 - 12:39 Uhr

>>kommst Du zufällig aus dem "Osten"? Ich meinte wegen "Plaste". Ich sage das auch eisern, für mich ist eine Plastik eine Skulptur und Plaste das Material. Aber das nur mal so<<

Erraten ;-)