Vergesslichkeit beim 11 Jährigen...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von steffi3479 01.11.10 - 19:44 Uhr

Hallo,
ich brauche mal einen Tip.
Mein Sohn 11 Jahre alt vergisst einfach alles...
Er vergisst mal hier sein Buch, da sein Mäppchen.
Dann ist die Brille weg usw.
Er hat nur noch Interesse an Computer und Playstation.
Er geht nicht mehr so oft raus .

Was soll ich mit ihm machen?

Hat er irgentein Mangel oder ist das so eine Phase?

Bin für jeden Rat dankbar!

Beitrag von rex1981 01.11.10 - 19:54 Uhr

hey....

mein sohn ist erst (fast)7,aber er vergisst auch alles.und verliert ständig alles...
ich weiß nicht was ich machen soll,reden nützt nix.und ich kann die kleidung ja nicht an ihn kleben.


aber wegen playstation...nimm die sachen doch einfach weg oder gib ihm eine zeit die er spielen darf!!!


lg

Beitrag von sassi31 02.11.10 - 02:51 Uhr

Hallo,

ich würde ihm feste Zeiten vorgeben, die er vor dem PC oder der Playstation verbringen darf. Aber nur dann, wenn Schule usw. nicht darunter leiden. Außerdem würde ich versuchen, ihn irgendwie vor die Tür zu locken(Sportverein evtl.).

Da ich finde, er ist mit 11 Jahren alt genug, um auf seine Sachen aufzupassen, würde ich ihn zumindest einen Teil der verlorenen Gegenstände selber ersetzen lassen. Vielleicht passt er besser auf, wenn er merkt, wie teuer Unachtsamkeit werden kann.

Gruß
Sassi

Beitrag von maischnuppe 02.11.10 - 08:35 Uhr

Er hat einen Mangel an eigener Phantasie und Umsetzung dieser. Ebenso mangelt es an Bewegung an der Frischluft und dadurch auch an Konzentration.
Setz den Technikkram nur noch gering dosiert ein und dein/euer Problem wird sich wahrscheinlich in Wohlgefallen auflösen.

Beitrag von manavgat 02.11.10 - 09:31 Uhr

Computer und Playstation sind Gift für einen Jungen mit 11. Pack das Zeug einfach weg.

Ansonsten:

es gibt solche Chaoten. Das ist ein Wesenszug, den kann man nicht ändern. Es ist aber möglich Organisationshilfen zur Verfügung zu stellen und die Anwendung! konsequent zu üben.

Im Zimmer sollte so wenig sein, wie irgendmöglich (so wie in einem Pensionszimmer). Alles muss einen festen Platz haben und es muss konsequent darauf geachtet werden dass: der Ranzen am Abend vorher mit Hilfe einer Liste und dem Stundenplan gepackt wird. Gut bewährt haben sich hier Klarsichthüllen (da kann man mit Folienstift abhaken), Bei uns (meine Tochter ist auch so) hängen auf der Innenseite der Schranktür.

Feste Termine für widerkehrende Aufgaben. Eventuell eine Kladde, in die alles! wichtige aufgeschrieben wird.

Einen festen, ritualisierten Tagesauflauf. Feste Essens-, Hausaufgaben- und Schlafenszeiten. und besonders: keine Reizüberflutung durch elektronischen Kram und/oder zuviel Fernsehen.

Das muss man ausprobieren. Sollten die Eltern auch chaotisch sein, hilft eine Verhaltenstherapeutin.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ansahe 02.11.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

ich erkenne ganz stark meinen 11-jährigen Sohn wieder :-p

Nicht nur das er seine Sachen ewig vergisst, er vergisst auch sofort wieder was man ihm gesagt hat. Ein "GLEICH räumst du bitte dein ... weg" geht gar nicht, denn GLEICH ist zu spät, da hat er es schon wieder vergessen. Auch kann man ihm nicht zwei Aufträge gleichzeitig geben, einen davon hat er dann unter Garantie vergessen. An Bewegungs- bzw. Frischluftmangel, kann es bei ihm allerdings nicht liegen. Er spielt Fußball und Gitarre und ist ansonsten auch viel draussen.

Er kann dir aber haarklein die letzte Simpson-Folge oder eine Computerspiel erklären. Da vergisst er absolut nichts ;-)

Ich denke, sie sind jetzt in dem Alter, in dem Computer eine wahnsinnige Faszination ausübt und ohne Einschränkungen von unserer Seite, würde er den ganzen Tag daran sitzen, höchstens mal unterbrochen vom Fernseh gucken und seinen Trainingszeiten.

Bisher hatten wir die Computerzeiten recht locker gehandhabt, da er wie gesagt auch noch Fußball und Gitarre spielt und weiterhin oft verabredet ist. Inzwischen bemerken aber auch schon seine Lehrer eine ziemliche Unkonzentriertheit bei ihm und auch seine Noten sind im Moment schlechter als sonst (er ist 6. Klasse Gymnasium). Jetzt hat er eine zeitliche Sperre drin und ich muss ihm jedes mal den Computer erst mit einem Passwort entsperren.

Jetzt hoffen wir, dass es damit getan ist und er es schafft, sich wieder etwas besser zu konzentrieren. Aber wenn du mal hin hörst, ist das ein weit verbreitetes Phänomen in der Altersklasse und speziell bei den Jungs.

LG, Anja

Beitrag von holly38 02.11.10 - 13:44 Uhr

hallo erstmal,

also meine große tochter ist fast 10 jahre, wirklich clever, klassenbeste, ein echter durchweg einser kandidat aber..... sie bringt mich auf die palme. denn sie vergisst auch ständig alles. sie ist kein bewegungsmuffel und sie ist auch kein computer spielendes kind. das kommt bei uns höchst selten vor.
sie ist einfach so......!!!! ich denke generell solltest du dich von dem gedanken befreien, es muss was krankhaftes in irgendeiner art sein. denn dann siehst du vielleicht schon etwas klarer und was das computer spielen betrifft. ich gebe vielen meiner vorrednerinnen recht. computerspiele für kinder sollten nur in sehr eingeschränkten umfang gestattet werden. feste zeiten wann und wie lange und nicht als lückenbüssern oder langeweile vertreiber. natürlich kann ein übermässiger konsum von medien der konzentration deines kindes schaden. wobei es da egal ist ob es zu viel fern sieht oder zu viel computer spielt.
biete ihm alternativen und sei konsequent. verhandel nicht mit ihm ob er noch länger darf oder nicht. nur wenn du da konsequent bist hören die diskussionen die du garantiert mit ihm haben wirst schnell auf.

aber..... denk dran.... du brauchst genügend alternativen für ihn, sonst geht das nach hinten los.
ich wünsche dir viel geduld und lg
holly