Wie Tochter "Löckchen drehen" abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jumica 01.11.10 - 19:56 Uhr

Hallo,
ich verzweifel so langsam. Jeden Abend dreht unsere dreijährige Tochter sich die Haare um die Finger, so das sie richtig dicke Knoten in den Haaren hat. Am nächsten Morgen ist das Gebrüll dann gross weil wir sie dann rausmachen müssen. Wir haben es ihr schon erklärt das sie es nicht darf und haben ihr schon ein Schnuffeltuch gegeben damit sie das nimmt zum drehen. Leider hilft alles nix.
Wer hat eine Idee wie wir ihr das abgewöhnen?

LG Judith

Beitrag von bine3002 01.11.10 - 19:58 Uhr

Meine hat immer an den Haaren geknabbert. Sie trägt jetzt ein Haarband und kann nicht mehr knabbern. Und seit gut zwei Wochen lässt sie es auch ohne Haarband.

Beitrag von kabenti 01.11.10 - 20:02 Uhr

Wenn sie es abends im Bett macht, wirst du es ihr gar nicht abgewöhnen können - denn du bist ja nicht dabei...

Ich würde ihr drohen, die Haare abzuschneiden, wenn sie es nicht lässt. Und das würde ich auch eiskalt umsetzen, wenn sie es nicht lassen würde. Dann trägt sie halt kurzes Haar...

Lg
kabenti

Beitrag von barbie2006 04.11.10 - 17:35 Uhr

Einem Kleinkind drohen und das ganze auch noch eiskalt umsetzen - hast du selbst Kinder???? #klatsch

Beitrag von jokie 01.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo,

ich glauben nicht, dass du ihr das abgewöhnen kannst. Ich denke, sie wird es eher gedankenverloren machen. Meine Tochter macht es auch und hat sich sogar eine zeitlang die Knoten dann rausgerissen. Seitdem hat sie auf der einen Seite viel weniger Haare. Bei uns hat im Endeffekt nur das kürzer schneiden lassen geholfen. Die Haare haben sich beim Drehen dann nicht mehr um den Finger verknoten können.

Meine Tochter ist jetzt 5 Jahre und macht es immer noch, wenn sie vor sich hinträumt/müde wird. Mittlerweile denkt sie aber selber daran die Haare wieder "auszudrehen". Ab und an müssen wir sie noch erinnern, aber es wird besser.

LG Jokie

Beitrag von sue20 01.11.10 - 21:19 Uhr

Hallo,

Haare kürzer schneiden?

Obwohl ich dies nicht als optimale Lösung ansehe.

Meine Tochter spielt/wickelt sich ihre Haare auch immer um den Finger-und nur wenn sie müde wird.So habe wir von Anfang an, einen guten Hinweis auf Müdigkeit bekommen.
Seid ihrer Geburt bzw zwei Wochen später fing es an(sie hatte schon klängeres Haar),erst unkontrolliert,später kontrolliert....jetzt ist sie 3,5JAhre und sie macht sie bei Müdigkeit immer das Haarband raus,wennn sie das Haare spielen braucht...Ich würde sie damit "strafen" wenn die Haare ab wären.

Vg Sue

Beitrag von rienchen77 02.11.10 - 06:33 Uhr

meine kleine reibt sich zum Einschlafen die Ohren, das kann ich ihr auch nicht abgewöhnen...

du mußt sagen wenn es nicht besser wird, müssen die Haare abgeschnitten werden...

anders geht es wohl nicht....

Beitrag von barbie2006 04.11.10 - 17:32 Uhr

Hallo Judith!

Meine Tochter (4) hat das gleiche "Problem".
Mit Haare abschneiden würd ich ihr nicht drohen - bringt nix.

Hab meiner Tochter letztes Jahr - auf Rat der Kinderärztin - die Haare kurz schneiden lassen. Es war dann zwar einige Zeit Ruhe, jedoch hat sie vor kurzem wieder angefangen - büschelweise Haare überall nur aufgrund des Drehens um den Finger.
Hab letzte Woche eine Kinderpsychologin aufgesucht, da das Thema wirklich ernst zu nehmen ist!
Meine Kleine beginnt jetzt im Kindergarten mit einer Spieltherapie.

Macht deine Tochter das nur vor dem Einschlafen?
Meine Tochter hat auch so damit angefangen. Viele große Knoten in den Haaren.

Ich rate dir, hol eine fachliche Auskunft - evtl vom Kinderarzt/Kinderpsychologen. Und droh ihr nicht, sie kann nichts dafür.

LG M.
#herzlich