Blähungen, kaum bis gar keinen Stuhlgang, Bauchschmerzen und..........

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jacqueline81 01.11.10 - 20:59 Uhr

schwallartiges Spucken.

Guten Abend,

mein Problem steht ja schon oben. Die Kleine spuckt wirklich sehr heftig und nichts hilft. Wir halten sie lange oben, sie bäuert super und oft. Beim Bäuern kommt meistens nichts raus und dann nach einer Zeit (wir halten sie dann immer noch oben da wir es ja mitlerweile kennen) wird sie wieder unruhig und plötzlich kommt schwallartig Milch raus. Wir machen schon Lefax in die Flasche, machen sie oft mit Fencheltee fertig, geben ihr Carum Carvi und legen ihr nach jeder Flasche ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch. Nichts hilft. Gerade schrie sie wieder nach 3h trinken auf und hatte gespuckt. Stuhlgang hat sie auch oft garnicht und wenn nur etwas. Füttern seit 2 Wochen die Beba pre (vorher die Beba Frühgeborenennahrung). Hatte jetzt schon von der Aptamil Comfort gehört, oder ich wollte einfach mal eine andere Pre versuchen. Aber wieder umstellen? Kann ja auch nicht gut sein.

Was meint ihr? Aber das mit ihrer Verstopfung und Bauchschmerzen (Unruhe) geht ja auch nicht so weiter.

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre + Marissa und Vanessa 8 Wochen

Beitrag von saskia161181 01.11.10 - 21:06 Uhr

Hi,

versuch´ doch mal die Bigaia Tropfen aus der Apo...ich schwöre darauf, denn bei uns haben sie Wunder gewirkt...

LG,

Saskia

Beitrag von dipsy241 02.11.10 - 08:35 Uhr

Hi ich hatte auch das probleme mit meiner kleinen habe auf aptamil compfort gewechselt und es klappte super sie hatte stuhlgang wie ein weltmeister (-: #huepf

Beitrag von anjockel 02.11.10 - 09:05 Uhr

Huhu,
unsere Laura spuckt auch viel, egal wieviel sie getrunken hat. Nach 3 Stunden kommt meist auch noch etwas hoch, ist aber dann wie Wasser, ich denke MAgensäure.
Der Magen schließt ja in dem Alter noch nicht richtig, ist wie ein Reflux!!! Und das brennt auch im Rachen, meist kommt es auch aus der Nase.
Man kennt es ja wenn einem selber etwas Mageninhalt hochkommt.:-[
Von Aptamil gibt es auch "Aptamil A.R." das ist für Spuckkinder.
Von einer 1er Nahrung würde ich noch abraten, sie ist manchmal zwar etwas sämiger und das Spucken wird weniger, aber der sensible Darm verträgt das noch nicht.
Also wir hatten vorher Beba sensitiv (auch gegen Blähungen) hat aber irgendwie kaum geholfen. Nun hab ich festgestellt, dass ich nach Muttermilchgabe mit starken Blähungen rechnen kann.
Früher hab ich nur abgepumpte Muttermilch gegeben und jetzt noch 1x am Tag, weil die Zeit zum pumpen fehlt. Danach fing es immer mit starken Bauchschmerzen an. Meine Hebi meinte ich soll Muttermilch weglassen und bis jetzt ist es besser.
Was jetzt hilft, keine Ahnung. Muttermilch weg-besser, Aptamil comfort-besser. Aptamil und Beba gehen ganz schön ins Geld bei Zwillingen.
Man muss dummerweise experimientieren.