ist mein bruder ein schisshase, traut sich nicht...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute in schwarz 01.11.10 - 21:41 Uhr

hallo
mein bruder ist seit 13 jahren mit frau zusammen 4 davon verheiratet.nun hat er sich in eine jüngere verliebt und haben eine affäre angefangen, und das seit ca 6 monate.die frau ist wirklich nicht leicht,sie will immer im mittelpunkt stehen usw.sie war vor ein paar jahren sehr krank.kinder haben die beide nicht.seine neue flamme kenne ich bis jetzt nicht.
habe heute mit mein bruder gesprochen was er in zukunft vorhat,er sagte das er die frau nicht mehr liebt und möchte gerne mit der neuen flamme die zukunft verbringen.habe ihn dann gefragt wann er vorhat das der frau zu sagen da meinte er "jetzt nocht nicht, sie tut mir leid":-[
ich selber bin noch nicht verheiratet, ist es so schwer einfach sich scheiden zu lassen???oder sehe ich das anders#gruebel
oder ist mein bruder nur ein schisshase#zitter

lieben gruß

Beitrag von heute in schwarz 01.11.10 - 21:47 Uhr

ich meine damit ob man mut braucht, der frau das beizubringen das er eine andere hat.

Beitrag von pumukel75 01.11.10 - 21:56 Uhr

Meinst du diese Frage wirklich ernst?

Nee das macht man früh gleich nach dem aufstehen, bevor man auf Arbeit fährt.
Man kann das natürlich auch kurz in der Mittagspause machen, dazu gehört wirklich nicht viel....man muß eigentlich bloß sagen...du ich hab keinen Bock mehr, verschwinde..pack deine Koffer, wenn ich Feierabend habe bist du bitte weg...#schwitz

Beitrag von marlene2009 02.11.10 - 09:14 Uhr

#augen

Genau... letztendlich reicht doch auch ein Zettelchen auf dem Küchentisch. ;-)
Alles keine große Sache....

Beitrag von heute in schwarz 02.11.10 - 10:21 Uhr

die sind nicht seit 1 woche zusammen, sondern seit über 6 monate#augen

Beitrag von marlene2009 02.11.10 - 14:06 Uhr

Schon mal was von Ironie gehört? ;-)

Beitrag von pcp 01.11.10 - 21:58 Uhr

Naja, es gibt vermutlich angenehmere Dinge als seiner Frau beizubringen daß man sie nicht mehr liebt und sie seit 6 Monaten betrügt.

lg

Beitrag von witch71 01.11.10 - 23:04 Uhr

Ich frag mich immer, wie es leichter sein kann, einer Frau etwas so schwerwiegendes zu verheimlichen (Ehefrau) und einer anderen Schmerz zu bereiten (Geliebten) und das Risiko einzugehen, erwischt zu werden (mit allen - dann oft furchtbaren - Konsequenzen) statt hinzugehen und zu sagen: "Sorry, ich bin der Meinung, wir sollten uns trennen".

Für mich ist die erste Variante mit mehr Schiss verbunden, mit mehr Komplikationen und mit mehr Risiko, deswegen kann ich immer gar nicht nachvollziehen, wieso Menschen freiwillig die zweite Variante wählen.. #kratz

Beitrag von witch71 01.11.10 - 23:05 Uhr

Nicht. Da fehlt ein "nicht". Es soll heissen:

..wieso Menschen nicht freiwillig die zweite Variante wählen..