einschlafen, kein Problem aber durchschlafen ? 2 1/2 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von annie178 01.11.10 - 21:51 Uhr

Hallo Mamis,
für viele scheint mein Problem wahrscheinlich pille palle zu sein aber vielleicht gibt es doch jemanden der mir Ratschläge geben kann.
Also mein Sohn ist 2 1/2 Monate alt und schläft nicht durch :-)
Ich habe ihn von Anfang an wach hin gelegt und fand das auch ehrlich gesagt nie ein Problem. Klar manchmal musste ich auch mal 3 oder 5 mal rein gehen bis er schlief. aber lieber oft reingehen als 30 min schuckeln...
Ich verstehe auch nicht warum hier so viele Leute das Problem mit dem wach hinlegen haben.
Na wie dem auch sei !
Aber was kann ich machen , dass er Nachts keinen Hunger mehr hat ?
Mittlerweile bekommt er um 20 Uhr seine letzte Flasche, da er mir später viel zu müde wird um viel zu trinken.
Aber egal wieviel er trinkt er wird immer nach 3 bis 4 Stunden wieder wach !! Manchmal haut er sich abends eine Megaflasche weg und trotzdem ist er um 00.00 Uhr wieder wach !
dann um 3 Uhr dann um 6 Uhr und um 7 Uhr steht meine Grosse auf !
Da ich Flaschenmami bin geht da Nachts schon ganz schön viel Zeit drauf.
Vor allem trinkt er um oo:00 Uhr noch richtig viel aber um 3 Uhr oder um 6 Uhr wird es immer weniger. irgendwie hat er auch gar nicht wirklich viel Hunger aber schreit erstmal wie am Spiess !also habt ihr Tips ?


Also wie gesagt ich brauche keine Einschlafhilfe sondern eine Durchschlafhilfe !!

Beitrag von liz 01.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo!

Ja, also du hast wirklich Probleme. Dein Kind ist 2,5 Monate, keine 2,5 Jahre. #kratz

Ich finde dieses Verhalten ziemlich normal. Der Kleine Magen kann noch nicht soviel aufnehmen.
Dominik hat bis 2 Jahre nachts noch 1x die Flasche gebraucht. Alina hat erst mit 16 Monaten durchgeschlafen. Bis dahin gabs nachts auch noch 1-2 Flaschen.

Im Alter von deinem Sohn saß ich alle 2 Stunden für 1 Stunde im Bett und stillte. Ich konnte ihn im liegen nicht stillen. Und das für 4,5 Monate.
Bei Alina waren es 3 Stunden und das zum Glück im liegen. Aber nicht weniger anstrengend.

Ich kann dich leider nicht verstehen. Es tut mir leid. Den einzigen Tip den ich dir geben kann, akzeptier das so.

lg liz

Beitrag von annie178 01.11.10 - 22:08 Uhr

:-):-)
Ja, kann das ja schon verstehen, dass mich hier einige für beknackt halten.:-p
Aber meine Tochter hat mit 6 Wochen durchgeschlafen und bis dahin gab es immer mal wieder Nächte in denen sie auch mal 5 Stunden geschlafen hat. und der kleine ist so festgefahren auf seine auf die Minute ganau 3 Stunden, dass ich da wenig Hoffnung habe.

Beitrag von liz 01.11.10 - 22:21 Uhr

Jedes Kind ist anders. Sei froh dass du bei deiner Tochter so gesegnet warst. ;-)
Meine Schwester hatte auch so ein Exemplar. Den hast gar nicht gespürt. Der war immer nur brav. Hat getrunken und geschlafen. Obwohl sie ihn nur gestillt hat, hat er mit 2 Monaten durchgeschlafen.

Ich kann verstehen dass dich das schlaucht, aber es bleibt nicht ewig so. #liebdrueck Lass ihm seine Flaschen. Er braucht sie halt noch.

lg liz

Beitrag von 98honolulu 01.11.10 - 22:11 Uhr

Jaja, es ist wirklich unerhört, dass so ein winziges Baby mit noch nicht mal 3 Monaten nicht durchschläft und vor allem nachts auch noch Hunger hat...

Beitrag von hailie 01.11.10 - 22:27 Uhr

Ich erkenne kein Problem.

Meine Jüngste ist 10 Monate alt und wacht nachts gefühlte 5 - 50 Mal auf. Auch das ist kein Problem, sondern normal.

Ich hoffe, dass dein Sohn nicht weint wenn du mehrmals zu ihm gehen musst. Meine Große schlief in den ersten 3 Monaten übrigens ganz problemlos alleine ein, seltdem nie wieder.

VG

Beitrag von andy.only 01.11.10 - 22:39 Uhr

wie wärs mit Betäubungsmitteln?

Dir scheint ja jedes Mittel recht zu sein...

Eine andere Alternative wäre Zuneigung, Liebe und Verständnis?!

Beitrag von angel2110 01.11.10 - 22:40 Uhr

"Ich verstehe auch nicht warum hier so viele Leute das Problem mit dem wach hinlegen haben."

Und ich kann nicht verstehen was für ein Problem du hast, dass dein Kind in dem "Alter" noch nicht durch schläft!!!

Jedes Kind ist anders.
Akzeptiere es wie es ist, ändern kannst du es nicht.

LG

Beitrag von jumarie1982 01.11.10 - 23:12 Uhr

#rofl #rofl #rofl

Mann, heute ist der 1. November, nicht April!!!!

Beitrag von mss.fatty 02.11.10 - 03:21 Uhr

#rofl das hab ich beim lesen auch gedacht

Beitrag von wolke151181 02.11.10 - 07:08 Uhr

Hallo!

Also, wenn das deine einzigen Sorgen sind.....
Ich kann verstehen, dass sowas schlaucht. Den ganzen Tag zwei Kinder und in der Nacht raus. Aber so ist das nunmal. Ich kann dir ein Lied davon singen.

Meine Große ist im September zwei JAHRE geworden und schläft nicht durch. Sie hat auch mit sechs Wochen durchgeschlafen, aber seitdem sie ein Jahr alt ist, ist es vorbei. Und sie trinkt keine Fläschchen mehr! #klatsch

Meine Kleine ist 5 Monate alt und hat bisher auch noch nicht durchgeschlafen. Also ich steh für zwei Kinder auf und muss am Tag voll da sein.

Jedes Kind ist anders. Man kann es nicht in eine Richtung zwingen, ohne dass dabei was kaputt geht. Ja, ich leg die beiden auch wach ins Bettchen, aber wenn sie weinen, dann geh ich rein und es wird gekuschelt und vorgesungen oder eine kleine Geschichte erzählt.
Wenn man sich Kinder wünscht, dann muss man sich davor im Klaren darüber sein, dann die erste Zeit NUR die Bedürfnisse der Kinder zählen....

Mit Fürsorge und Verständnis fährst du ganz klar am besten!

Achja, als Hilfsmittel würde ich folgendes vorschlagen: Kaffee für dich! Und gute Nerven!

Liebe, verständnislose Grüße

Beitrag von annie178 02.11.10 - 19:10 Uhr

ja ja,
ich hätte nicht gedacht dass ich mit dieser Frage hier so ein riesen Fass aufmach :-)
es ist doch ganz natürlich dass man sich nach ein paar Wochen die Frage stellt was kann ich machen damit mein Kind durchschläft.
Stattdessen werde ich hier als "Rabenmutter " hingestellt.
Natürlich bekommt mein Sohn liebe.....
und meine Tochter hat mit 6 Wochen durchgeschlafen.... Deshalb !
Aber natürlich muss ich auch mal für die Grosse aufstehen. Pipi machen, wieder zudecken und und und. sie wird halt auch jedesmal wach, wenn der kleine schreit.
und um 7 Uhr ist sie eh hellwach.

Beitrag von schnuppelag 02.11.10 - 08:06 Uhr

Zitat: "Ich verstehe auch nicht warum hier so viele Leute das Problem mit dem wach hinlegen haben."

Aua. Gut gebrüllt, kleiner Löwe ;-)


Mal ein paar Fragen an dich:
Was machst du, damit du am Tag keinen Hunger hast? Richtig, du isst.
Und was machst du, wenn du dich einsam fühlst? Richtig, du suchst Kontakt zur Außenwelt, zu deinem Partner, deinen Freundinnen etc.

Und nun beantworte mir bitte die Frage, warum das für dich so selbstverständlich sein darf, nicht zu hungern und nicht allein zu sein... während es du deinem Kind vorenthalten willst?!
Ein Baby, das erst wenige Wochen auf der Welt ist (und nicht wie du schon ein paar Jahrzehnte) und sich allein überhaupt noch gar nicht in ihr bewegen kann, soll einfach allein in der Nacht zurecht kommen?

Ich kann dir ja mal von uns erzählen: seit über 7 Monaten stille ich meinen Sohn nachts so gut wie jede Stunde. Er schläft mit bei mir im Bett und Schlaf erhalte ich in der Nacht seit dieser Zeit so gut wie gar nicht mehr.
Ja, so ist das... und so wird es auch bleiben, bis mein Sohn sich mal von selbst dazu entschließt, durchschlafen zu wollen. So lange bin ich eben für ihn da... und das wusste ich, bevor ich Mama geworden bin ;-)

Ich kann dir eigentlich nur die selben Tipps geben wie viele andere hier: gib deinem Kind die Liebe und Fürsorge, die es braucht. Halte die schlaflosen Nächte durch :-)

Beitrag von sparrow1967 02.11.10 - 08:19 Uhr

>>Klar manchmal musste ich auch mal 3 oder 5 mal rein gehen bis er schlief. aber lieber oft reingehen als 30 min schuckeln... <<


Schon mal etwas davon gehört, dass Babys auch Nähe brauchen- auch in der Nacht? Und zum Einschlafen? Du hast ein Baby- keine Maschine die man abends um 7Uhr abstellt und am morgen um 7 wieder an macht,

Egal- wie dem auch sei - pürriere ihm abends n Schnitzel- das sollte dann bis morgens anhalten.#rofl


Ach ja- >>Da ich Flaschenmami bin geht da Nachts schon ganz schön viel Zeit drauf. << dafür kann dein Kind ja nix. Hättest gestillt, wäre alles n Tacken einfacher.


Sorry- aber bei so einem Posting kann ich einfach nicht anders antworten.

sparrow

Beitrag von queequeg 02.11.10 - 14:09 Uhr

Okay, ich werd dir mal ohne vorwurfsvollem Ton antworten :-)

Also dein Baby ist ja noch sehr klein. Es KANN ganz einfach noch nicht durchschlafen. Wenn es dein erstes Kind gemacht hat, hattest du einfach Glück.
Aber es ist gaaaanz normal daß ein dein Baby Nachts noch hunger hat und dementsprechend auch aufweckt. Das ist doch aber nicht schlimm.

Klar ist es vielleicht ein Buckel mit Flasche zu füttern(ich weiß es allerdings nicht wirklich, da ich stille). Aber ehrlich gesagt finde ich deine Zeiten Nachts ganz in ordnung. Nach drei bis vier Stunden weckt dein Baby auf? Welch Luxus.

Meine Tochter ist knapp ein halbes Jahr und schafft grad mal ne Stunde und ein bißchen zu schlafen bevor sie wieder aufweckt...und das die ganze Nacht.
Man kann nur hoffen daß es irgendwann besser wird.

Aber wenn du dir die Antworten hier durchliest, wirst du feststellen daß es dir gar nicht sooo schlecht geht. Manche Kinder sind viel anstrengender. Und wer weiß, vielleicht ändert sich in paar Wochen wieder das Schlafverhalten deines Babys.
Es ändert sich doch eh ständig durch die Wachstumsschübe und so.

Ich wünsch dir viel Kraft, durchzuhalten. Das schaffst du schon.
erwarte nicht zu viel von deinem kleinen Wesen was die Welt noch gar nicht kennt. Es braucht nur dich, Liebe und Fürsorge.

Vielleicht solltest du auch mit deinem Baby zusammen im Bett schlafen? Wenn es deine Nähe hat, schlummert es vielleicht besser???

Lg
queequeg

Beitrag von lotosblume 02.11.10 - 15:42 Uhr

#rofl

unser Sohn wird im Dezember 2 und schläft selten von abends bis morgens durch....ich sollte mir wohl die Kugel geben #rofl

Nicht böse gemeint #winke

Beitrag von lucie.lu 06.11.10 - 16:31 Uhr

Hallo,

einen Rat habe ich nicht - mein Sohn ist 17 Monate und schläft nicht durch. Er wacht einfach jede Nacht einmal auf - im Prinzip, ohne etwas zu wollen. Bzw. er muss kurz aufstoßen, dann schläft er wieder ein, meistens dann bei uns im Ehebett oder eben in seinem Bettchen..

Im Alter Deines Kindes ändert sich das Schlafverhalten monatlich, wenn nicht wöchentlich - so war es jedenfalls bei uns. In den Wachstumsphasen habe ich auch noch mit 6 Monaten fast stündlich gestillt, dann wieder nur 1-2x die Nacht, Nick hatte ab seinem 1. Monat bis zum 4. Monat fast täglich durchgeschlafen.. und ab da bis heute kann ich es an zwei Händen abzählen - die Nächte, die er echt durchschlief..

Mit 2,5 Monaten würde ich mir da noch überhaupt nicht den Kopf zerbrechen und einfach Deinem Baby die Flasche geben.
Meine Freundin hatte das warme Wasser und das Pulver getrennt schon neben dem Bett stehen, so dass sie es nur anrühren und ihrem Baby geben konnte (als Stillmama hatte ich es etwas bequemer *lach*).

LG - Lucie