fruchtwasser untersuchung ja oder nein??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinkcandy 01.11.10 - 22:01 Uhr

hallo ihr lieben. habt ihr eine fruchtwasser untersuchung machen lassen oder sollte man das eher nicht machen weil es zu einer fg führen kann?

wird das mein fa gemacht oder muss man ins kh?


vielen dank für eure infos!

lg pinkcandy

Beitrag von woelkchen1 01.11.10 - 22:04 Uhr

Diese Untersuchung macht man nicht einfach zur Vorsorge, nur bei Indikation! Und ob man sich das dann trotzdem antut...

Wird bei Fachärzten durchgeführt.

Beitrag von motmot1410 01.11.10 - 22:07 Uhr

Wieso willst Du sie machen? Deine Alter ist jedenfalls noch keine Indikation für eine Fruchtwasseruntersuchung.
Da wäre erst einmal eine Nackenfaltenmessung angesagt, aber darüber wird Dich Dein FA sicherlich noch aufklären.

Beitrag von hailie 01.11.10 - 22:08 Uhr

Gibt es denn einen Anlass dazu?

Normalerweise ist das zur Vorsorge nicht üblich.

LG

Beitrag von bina2105 01.11.10 - 22:09 Uhr

Ich habe keine machen lassen. Besteht bei dir irgendein Grund zur Sorge, du bist doch erst 33, da macht man das normalerweise nicht...

Grüße

Beitrag von marsupilami2010 01.11.10 - 22:09 Uhr

Fehlgeburtsrisiko liegt bei 0,5-2%. Ist also nicht zu unterschätzen. Warum willst du denn eine machen lassen? Ich habe mich deswegen gegen die Nackenfaltenmessung entschieden, da von 12 000 Frauen ca 600 einen auffälligen Befund bekommen. Konsequenz ist dann eine Fruchtwasseruntersuchung. Aber nur 16 von diesen 600 haben tatsächlich ein krankes Kind. 584x wird eine unnötige Fruchtwasseruntersuchung mit dem oben beschriebenen Fehlgeburtsrisiko gemacht. Da hatte ich keine Lust drauf. Schließlich wollte ich meinen Krümel nicht unnötig in Gefahr bringen

Beitrag von wuestenblume86 01.11.10 - 22:10 Uhr

auf keinen Fall

Beitrag von anyca 01.11.10 - 22:37 Uhr

Ich hab noch nicht mal die NFM machen lassen, weil für mich eine FWU absolut nicht in Frage gekommen wäre.

Beitrag von janka 01.11.10 - 23:20 Uhr

eine fruchwasseruntersuchung macht man in speziellen pränataldiagnostik-praxen oder im kh, ambulant. am besten beim arzt, der super viel erfahrung hat, dann ist auch das fg risiko sogar unter 0,5%.
die untersuchung an sich ist nicht schlimm, tut kaum weh und dauert paar sekunden.
und-so eine untersuchung bringt nur dann was, wenn man weisst, was man im fall, dass ergebniss ist negativ, machen würde. sonst ist es quatsch.

lg,janka