Big Bobby Bike oder doch ein Laufrad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von prisma1234 01.11.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

unser Kleiner wird bald 2 Jahre alt, er ist etwa 88 cm groß. Wir überlegen ihm ein Laufrad zu kaufen, wobei wir auch noch nicht wissen welches. Wir wollten eins ausprobieren, darauf hatte er aber keine Lust.
Dann haben wir das BIG Bobby Car Bike gesehen und darauf konnte er schon "fahren".

http://www.baby-markt.de/Markenhersteller/Big/Fahrzeuge/BIG-Bobby-Bike.html

Kennt ihr das, wie sind eure Erfahrungen? Oder kommt noch ein anderes in Frage?

Danke und LG

Beitrag von doris72 01.11.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

ich habe das Teil mal im Laden gesehen und angefasst.
Mein Fall wäre es nicht. Dann lieber doch ein hochwertigeres Laufrad.
Würde ich sagen.#schein

LG von Doris

Beitrag von lany 01.11.10 - 22:24 Uhr

Hallo!

Ich würde an Eurer Stelle bis zum Frühjahr warten und ihm dann ein Puky Laufrad holen. Dann ist er schon älter und kann draussen üben.
Mein Sohn hat sich auch nei für Laufräder interessiert. Letzten Sommer haben wir ihm dann einfach eins gekauft und auf einmal fand er es ganz toll. Er wurde im September 3 und wir haben es ihm schon im Juni oder so zum Geburtstag geholt. Interesiiert die Kleinen soch eh noch nicht wer was schenkt.
Wenn ihr im März, April loszieht, hat er noch richtig Zeit zum üben.
Unser Großer ist nun schon 4 und liebt sein Laufrad noch immer. Nächstes Jahr machen wir es denn genauso mit dem Fahrrad;-)

LG Eva

Beitrag von rufinchen 01.11.10 - 22:24 Uhr

Hallo,

es kommt ganz auf das Kind an. Unser Sohn war/ist motorisch immer sehr fix gewesen, aaaaber er kann mit Fahrzeugen wenig anfangen. Das Bobby Car war der Reinfall des Jahrhunderts. Ich finde Laufräder aber so süß und hab ihn immer Laufräder und das Pukywutsch in Spieleläden ausprobieren lassen: Kein Interesse.
Aber dieses Plastik Bike....darauf stand er....damit ist er durch den Laden gefahren. Dass mit den Laufrädern kommt sicher noch, aber unser Sohn ist noch nicht soweit und er wird Ende des Jahres zwei Jahre alt.

Wenn ihr jetzt ein Laufrad kauft, kann es eben sein, dass es noch länger rumsteht...

LG
Rufinchen

Beitrag von fraukef 02.11.10 - 08:45 Uhr

Wir haben das BIG Bobby Bike.

Es ist kein Laufrad - und auch nicht als Laufradersatz geeignet...

Aber was soll ich sagen - Felix (grad 2 Jahre alt geworden und ca. 90 cm groß) hat das Teil von seiner Tante zum Geburtstag bekommen und hat irre viel Spass damit. Auch Judith (sie ist 3,5 Jahre alt und kann logischer Weise schon Laufrad fahren) sitzt oft genug auf dem Ding drauf...

Großer Vorteil für den Winter: Das BIG Bobby Bike darf diesen Winter noch hier drinnen gefahren werden - das Laufrad gibts nur draußen!

Im Frühjahr wird Felix dann auch ein richtiges Laufrad bekommen - ob Judith dann schon groß genug ist, um auf ein Fahrrad zu wechseln, werden wir sehen - je nachdem "erbt" Felix JUdiths Laufrad oder er bekommt ein eigenes. Bis dahin wird ihm das Bobby Bike sicher noch viel Freude bereiten!

LG
Frauke

Beitrag von kajulju 02.11.10 - 08:48 Uhr

hallo, wir haben beides und beides wird viel gefahren, mittlerweile auch das Fahrrad. Jamie wird im Januar 5 und quetscht sich immer noch aiuf das Bobby Car Bike. Hat sich bei uns also definitiv gelohnt. Nun steht die kleine Schwester zur Ablösung parat, aber noch schafft sie es noch nicht ganz alleine (20 Monate). Ich finde es als Übergang von Bobby Car zu Laufrad perfekt.
LG

Beitrag von cori0815 02.11.10 - 09:47 Uhr

Das Ding von BIG ist in meinen Augen eine überflüssige Anschaffung. Zwar kann er da vielleicht sofort mit fahren, aber dafür ist es viel zu schwergängig, um sich damit wirklich auf Dauer fortzubewegen. Denn mit den breiten Reifen ist es ja eher behäbig und auch nicht unbedingt dazu geeignet, das Gleichgewicht zu schulen.

Mit 88 cm ist allerdings die Frage, welches Laufrad in Frage kommt: es gibt ja auch dieses gaaanz kleine von Puky, aber ich glaube, das wird jetzt schon langsam etwas knapp. Da könnt ihr im Grunde schon das 12,5Zoll-Laufrad ausprobieren. Selbst wenn er nicht von Anbeginn drauf fahren kann, kann er es ja schon mal schieben (war für meinen Sohn auch schon ein Highlight) und Klingeln geht ja auf jeden Fall auch schon ;-)

Vom Laufrad hat er auf jeden Fall noch 1-2 Jahre was, also eigentlich, bis er Fahrradfahren lernen wird. Und selbst mein Sohn, der schon seit 1,5 Jahren fahrradfährt, steigt immer noch gern auf das Laufrad seiner kleinen Schwester um.

Lg
cori

Beitrag von fbl772 02.11.10 - 10:20 Uhr

Hallo, lass ihn irgendwo mal probieren, ob er ein Laufrad schon beherrscht oder überhaupt beherrschen will .... an Letzterem scheitert es bei uns ... :-)

Wir haben ein Laufrad und dann noch dieses Billigteil, das heißt Minimotola. Und was soll ich sagen, das Laufrad steht seit 6 Monaten in der Ecke und verstaubt und auf diesem Billigteil von Minimotola sitzt er seit Monaten den halben Tag und fährt durch die Wohnung. Es ist extremst leicht und wendig, nur für draussen finde ich es durch die Plastikräder ungeeignet. Das Ding hat vorne einen schmalen Reifen und hinten ganz engstehend 2 Reifen. Von daher dürfte es viel wendiger sein als das Big Car Bike.

LG
B

Beitrag von sunflower.1976 02.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo!

Unser kleiner Sohn fährt Laufrad (das kleinste von Puky) seit er ca. 19 Monate alt ist. Damit kam er sehr schnell gut zurecht. Freunde von uns haben dieses BobbyCar Bike und er kam wesentlich später gut damit klar. Die Beinchen waren zu kurz und er war unsicher. Mittlerweile geht beides gut. Vorteil beim Laufrad finde ich, dass man es in der Höhe entsprechend anpassen kann.
LG Silvia