"Jetzt kannst du rausgehen, Mama"

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von muehlie 01.11.10 - 22:44 Uhr

..., sagt meine Tochter, 22 Monate, heute zu mir.
Bis gestern musste sie in den Schlaf gestillt werden. Heute stille ich sie wie immer in ihrem Bettchen neben meinem. Als ich das Gefühl habe, sie hätte sich irgendwie festgesaugt, docke ich sie ab, und da teilt sie mir mit, dass ich gehen kann, dreht sich einfach um und schläft ein. Einfach so.

Regelt sich eben doch alles ganz von selbst. ;-)

Beitrag von hailie 01.11.10 - 23:14 Uhr

Oh, das ist süß! #verliebt

Du kannst stolz auf sie sein! Auf euch beide! :-)

LG

Beitrag von qrupa 02.11.10 - 10:07 Uhr

Und da heißt es immer in den Schlaf begleitete und erst recht in den Schlaf gestillte Kinder würden nie allein einschlafen lernen

Beitrag von marysa1705 02.11.10 - 11:00 Uhr

Süß!! :-)

Beitrag von doreensch 03.11.10 - 22:48 Uhr

Ah das fgibt Hoffnung, ich sah mich schon im Geiste noch mit 10 einschlafstillend..

Beitrag von 81caro 05.11.10 - 22:19 Uhr

Ich glaub auch daran, dass die Kleinen von alleine irgendwann selbstständiger werden, wenn man nicht so verkrampft an alles rangeht.
Allerdings hab ich erst 1 Kind (jetzt 4 Monate), und bin darum doch noch manchmal verunsichert, wenn ich immer wieder lese, dass man früh darauf achten soll den Kindern solche Dinge wie z.B. Einschlafstillen, in den Schlaf tragen, usw. nicht anzugewöhnen. Darum freu ich mich immer um so mehr wenn Leute berichten, wie sich bei ihnen alles auf die schonende Art eingependelt hat :-D

Caro

Beitrag von muehlie 05.11.10 - 22:59 Uhr

Glaub mir, mir ging es bei meinem Sohn nicht anders. Und deshalb habe ich bei ihm tatsächlich darauf geachtet, ihn abends nach dem Stillen immer wach ins Bett zu legen. Das hat meistens auch geklappt, allerdings musste man auch fast immer bis zu dreimal noch mal hingehen, um ihm seinen Schnuller zu geben. Und ich stand jeden Abend so dermaßen unter Strom, weil ich bangte, ob es auch dieses Mal klappen würde.

Nach knapp 4 Monaten war aber nichts mehr mit alleine Einschlafen. Ab da an wurde er in den Schlaf gestillt, und es war mir egal, weil ich dadurch abends wesentlich entspannter war. Mit 14 Monaten musste ich ihn nur noch in den Schlaf singen, und kurz nach seinem 2. Geburtstag schlief er in seinem Bett alleine ein (nach Stillen und Schlaflied).
Seit dieser Erfahrung halte ich den Rat, man müsse sein Kind frühzeitig ans alleine Einschlafen gewöhnen, sowieso für totalen Quatsch. :-)