Warum gibt es solche Väter?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von thekla-c 02.11.10 - 00:01 Uhr

Hallo,

irgendwo muss ich das jetzt mal ablassen, weiß nicht wirklich ob das das richtige Forum ist.
Dadurch, dass ich z.Z. krank geschrieben bin, hab ich einfach zu viel zeit zum Nachdenken.

Meine Eltern haben sich noch vor meinem 10 Lebensjahr scheiden lassen, nach einiger Zeit kam ich damit klar, meinen Vater nur noch alle 2 Wochenenden + einige Ferienzeit zu sehen, dafür hat er sich auch immer um mich und meinen jüngeren Bruder gekümmert.
Dann lernte er seine neue Frau kennen (bekam mit ihr ein Kind), allerdings hat er sie in der SS betrogen und sie haben sich getrennt, seine (dann-)Ex ist mit der Kleinen ans andere Ende Deutschlands gezogen. Ich bemühe mich um regen Kontakt zu meiner Schwester, sie ist jetzt gerade in die Schule gekommen, weiß zwar das sie Geschwister hat, kann das aber glaube ich einfach nciht wirklich realisieren/verstehen. Ich hab sie das letzte mal vor 3 Jahren gesehen (Zeit/Geld hat leider nie gepasst).
Mein Vater hat dann immer mal Bekannschaften angeschleppt, allerdings kam ich mit denen nie klar (ganz im Gegensatz zu seiner ersten Ex, die hat mir durch meine Teenieprobleme geholfen, als ich nicht zu meiner Ma wollte) und das eben im Alter von 14-15 Jahren.

Mein Vater ist dann vor 3-4 Jahren nach Osteuropa ausgewandert, wollte da wohl irgendeine Firma aufbauen. Seitdem habe ich ihn vielleicht 2 Mal gesehen, dass letzte mal im Dezember 07. Er hat seit der Trennung von seiner ersten Ex keinen U-halt mehr gezahlt (ist auch vergessen, dass Thema haben wir lange hinter uns).

Nur hab ich in letzter Zeit wieder das Bedürfnis einen Vater zu haben, ich war schon als Kind mehr ein Papa-Kind.
Im Januar habe ich ihn eingeladen auf meine Abschlussfeier im September...2 Wochen vor dem Termin hat er mir gesagt, dass er nicht kommt, dass war am 5.9., da habe ich ihn das letzte Mal gesprochen. Er weiß bis heute nicht, dass ich mein Abschluss versch**** hab, die eine Prüfung im Januar nachholen muss.
Im Oktober hatte er jetzt Geburtstag, hab ihm, Mangels Alternativen zu Skype-telefonieren (er war nicht on) eine Email geschrieben, dass ich im gratuliere und hoffe ihn bald mal wieder sprechen zu können.

Es gibt noch so vieles anderes, was eigentlich besch**** gelaufen ist, ich ihm aber verzeihen würde, wenn ich wüsste er würde sich an Absprachen halten.
Vor einem Jahr hab ich ein Lied entdeckt, dass meine Gefühle genau beschreibt und hab es meinem Vater incl. einer etwas länderen Email eben geschickt.
Daraufhin haben wir uns ausgesprochen und er versprach, sich regelmäßig zu melden...hat gehalten, etwa 3 Monate diese Absprache.

Gerade jetzt wo es auf Weihnachten zugeht will ich meinen Pa zurück, den ich mit 8-9 Jahren hatte, der mit mir Quatsch gemacht hat, TV geschaut oder mir vorgelesen hat.

Irgendwo habe ich das Bedürfnis den Kontakt vollkommen abzubrechen, aber mir tut der Gedanke daran so weh...dass ich jeden Tag auf ein Lebenszeichen warte.

Letztens ging es meinem Bruder richtig schlecht, er kam mit dem Verdacht einer Hirnhautentzündung ins KH. Ich hab gedacht, was ist wenn es ihm richtig schlecht geht, wie erreichst du ihn? Und ehrlich? Ich hab keine Ahnung?

Ach das ist einfach...naja, jetzt hab ich mir zumindest den Frust von der Seele geschrieben. Danke fürs Zuhören(zulesen ;))

Lg
Thekla

Beitrag von babygirljanuar 02.11.10 - 09:29 Uhr

hmmm meiner wohnt grad ein paar straßen weiter. und meldet sich kein mucks. hab ihn zufällig 3 mal getroffen dieses jahr. und die drei mal hat er kurz das enkelchen gesehen. sonst meldet er sich nie. ich habs aufgegeben. hab mich immer gemeldet. in der ss hat er nicht einmal gefragt wie es mir geht. und nach der geburt hat er auch nicht gefragt......



vllt bringt es was, dass du nochmal mit ihm redest? ich habs aufgegeben ein vater zu haben, der sich nicht interessiert. er wollte zwar ein zweites kind von meiner mutter, aber eben nicht mich. ich bin halt kein junge.

Beitrag von marion2 02.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

es gibt auch solche Mütter... ich kenne 2 davon.

Das wird nicht besser. Such dir ne andere männliche Bezugsperson. Du verschwendest deine Energie an jemanden der es nicht wert ist.

LG marion