Nochmal ein frage hab, berufsverbot

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von canimkizi 02.11.10 - 00:28 Uhr

hallo ihr lieben, vielleicht ist ja noch jmd wach..

habe wieder mal ein problem. und zwar bin ich schwanger (33ssw) abreite bei einem zahnarzt als zahnmed fachangestellte.. bzw habe gearbeitet, mein chef stellte mir ein BV aus. nun rief er mich an und meinte ich müsse das Bv jetzt von meinem FA ausstellen lassen??
dachte immer es ist egal wer es ausstellt, FA, hausarzt oder halt arbeitgeber?
komischh ist das er bei meiner "großen" mir damals ebenfalls ein BV ausstellte und das ohne probleme.
Mein FA meint er sehe keine einschränkungen für mich was das arbeiten an geht, mein chef möchte es aber def nicht. Er kann mich nur im zimmer einsezten da vorne an der anmeldung schon 2 sitzen, und ins zimmer darf ich laut gesetz nicht, oder liege ich da falsch?

euch allen noch eine schöne nacht und schonmal danke für jeden tipp

Beitrag von die-ohne-name 02.11.10 - 01:11 Uhr

Hallo,

also wenn er es doch ausgesprochen hat, dann kann er es ja auch ausstellen, versteh ich nich das er das dann nicht macht.
Aber um Stress aus dem Wege zu gehen würd ich noch eins beim Arzt holen.

Lg

Beitrag von canimkizi 02.11.10 - 10:53 Uhr

hallo

also er hat es ausgesprochen und mir eine "bescheinigung" drüber gegeben. nun sagt er das er es ja eigentlich garnicht ausstellen darf und das er es bei meiner ersten falsch gemacht hatte... jetzt soll ich mir eins vom FA holen, der aber wiegesagt meinte, er sehe keinerlei einschränkungen, von ihm aus kann ich die arbeiten an der anmeldung machen... was mein chef daraus macht ist sein ding und da er nix umgestalten kann am arbeitsplatz bzw denkt er sich sicher warum soll ich ihr gehalt aus eigener tasche zahlen, wenn ich sie hier nicht gebrauchen kann? dann hol ich es mir lieber wieder durch die kk..

muss mir der FA denn auf verlangen eins ausstellen?
mein chef macht nähmlich jetztt stress deswegen..
ich danke dir vielmals für deine hilfe
lg

Beitrag von windsbraut69 02.11.10 - 07:28 Uhr

Ganz einfach - wenn Dein Chef Dir keinen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz bieten kann, ist er zuständig für das BV. Gibt es bei Dir gesundheitliche Probleme in der Schwangerschaft, die das Arbeiten verbieten, ist der Gynäkologe zuständig.

Gruß,

W

PS: es heißt Beschäftigungsverbot, Berufsverbot ist etwa anderes

Beitrag von canimkizi 02.11.10 - 10:59 Uhr

hallo

ja genau das dachte ich bis jetzt auch die ganze zeit. War deswegen sehr durcheinander weil ich nicht wirklich den sinn daraus verstehe. fakt ist ja ich habe das beschäftigungsverbot, durch wen ist ja eigentlich wurscht..

muss heute nähmlich zum steuerbüro meines chefs die steuerkarte abholen und da er mich so verunsichert hat, war ich mir mit dem BV nicht mehr sicher.

werde dort einfach das sagen, das er es wollte und nicht mei8n arzt, wenns hart auf hart kommt muss ich mir das bv wohl von dem arzt holen..

das echt schrecklich in jeder ss macht er soein theater :(
ich banke dir für deine antwort#blume

PS: :) ja war gestern schon etwas spät gewesen und ich habe std lang im internet versucht irgendwas darüber zu finden, da hab ich es doch glatt nicht bemerkt mit dem beschäftigungsverbot :)

Beitrag von mini-sumsum 02.11.10 - 09:32 Uhr

Hi,

verstehe ich das richtig, dass es "nur" noch um die letzten 1 - 2 Wochen geht???

LG
Sabrina

Beitrag von canimkizi 02.11.10 - 11:07 Uhr

hey

ja genau so verrückt es klingt es geht nur noch um die letzten wochen...#zitter
eigentlich schwachsinnig aber von meinem chef bin ichs nicht anders gewohnt, traurig aber wahr...

lg