Gestern Beitrag: Baby allein in Wohnung lassen!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marcus33 02.11.10 - 05:57 Uhr

Guten Tag,

ich bin zufällig auf den Beitrag gestern hier gestoßen, der anscheinend große Aufruhe sorgte mit dem Thema: Baby allein in Wohnung lassen.

Dieser Beitrag ist der Grund warum ich mich anmeldete und etwas dazu schreiben möchte, da ich beim Jugendamt arbeite.
Ich öffne hier ein neues Thema und antworte nicht mehr direkt unten auf den Beitrag, in der Hoffnung, dass dieser besser gelesen wird.

Nun zum Thema Babys allein lassen.
Ich brauch hier nicht mit Paragraphen und Gesetzen zu kommen, aber eigentlich müsste jedem Elternpaar geläufig sein, das Babys nicht allein gelassen werden dürfen.
Nicht nur vom Gesetzgeber aus ist dies verboten, auch aus Elterlicher Fürsorge müsste dies von ganz allein ein Gedankengut sein, sein eigenes Baby ebend nicht allein zu lassen.
Es ist erschreckend zu lesen, dass es einige Eltern gibt, die wirklich ihr Baby allein lassen, um das andere Kind in den Kindergwarten zu bringen, die Eckkneipe nebenan oder gar einkaufen gehen.

In solchen Fällen greifen wir sogar im Amt ein.
Dies ist absolut verboten! Erst recht, wenn es sich um ein noch kleines Baby von ein par Monaten handelt.
Es spricht nichts dagegen mal kurz den Briefkasten zu leeren oder ein Paket von den nchbarn zu holen, es ist aber absolut fahrlässig weiter entfernteres zu tun.
Der Gedanke allein daran, dass die "Alleinerziehende Mutter" vielleicht einkaufen geht, einen Autounfall hat und niemand weiß, das sich in ihrer Wohnung ein baby allein befindet.

Ich möchte hier auch keine weiteren Diskussionen entfachen was die Arbeit im Jugendamt angeht, sondern einfach nur einen Denkanstoß an die Mütter geben, die leichtfertig ihr Kind allein lassen, ohne an die Konsequenzen zu denken.
Schade das es noch so wenig Mütter gibt, die anders denken.
Wenn man mit dem Gedanken spielt sich ein Kind anzuschaffen, muss man sich im Klaren sein, das man auf einiges verzichten muss in der ersten Zeit.
In die Kneipe gehen oder andere Dinge tun, kann man auch noch später machen oder einen Babysitter einstellen.
Alles ist Regelbar, aber ebend nicht, ein Baby allein zu lassen!

Marcus

Beitrag von anna.blume 02.11.10 - 06:21 Uhr

Lieber Marcus,

ich habe gestern nicht alle 70 beiträge gelesen, nur ungefähr 50, aber in denen waren sich die mütter doch alle einig, dass niemand das kind ALLEIN lässt. alle haben ein babyphone und brauchen nur minimalzeit, um beim kind zu sein, wenn es sich meldet. kneipe scheint dir aufgestoßen zu sein, wäre das anders gewesen, wenn sie café geschrieben hätte?
einkaufen und kind in den kindergarten bringen, ok. sehe ich so wie du. aber in die nachbarswohnung zum essen? mit babyphone... ist das wirklich gesetzlich verboten? das kann ich mir nicht richtig vorstellen.

nun zu dir:
hast du kinder? ich glaube, die meisten mütter oder eltern sind sich durchaus dessen bewusst, dass es eine zeit der entbehrungen werden kann. ich würde das hier nicht so verallgemeinern.

was MIR an deinem beitrag aufstößt:
"Wenn man mit dem Gedanken spielt sich ein Kind anzuschaffen, muss man sich im Klaren sein, das man auf einiges verzichten muss in der ersten Zeit."

das wort "anschaffen"... wir sprechen hier ja nicht von einem möbelstück oder tier. sicher hast du es so nicht gemeint, oder? und ebenso hast du bestimmt einige dinge von müttern falsch interpretiert.

ich grüße dich und muss sagen, ich freue mich persönlich darüber, dass jemand vom jugendamt es für nötig hält, sich extra bei urbia anzumelden, um aufzuklären und seine meinung zu sagen.

lg, anna

Beitrag von wolke151181 02.11.10 - 06:28 Uhr

Hallo Marcus!

Ich habe leider den Thread nicht verfolgt.
Ich werde gleich noch stöbern...

Allerdings hatten wir vor einigen Wochen bei unserem monatlichen Mütterstammtisch das gleiche Thema. Und ich war entsetzt, dass auch bei meinen Freundinnen viele ihr ganz Kleinen mal eben für ein paar Minuten alleine lassen.
Eine meinte sogar (sie hat nur ein Kind von 8 Monaten), ihr wär es zu stressig mit dem Kind einkaufen zu gehen oder zum Recyclinghof zu fahren. Sie erledigt das, wenn ihr Kleine Mittagsschlaf macht.#nanana Zu meiner Frage, was denn sei, wenn sie einen Unfall hätte, hat sie nur gesagt, sie habe auf der Beifahrerseite einen Zettel liegen: "Baby schläft allein zu Hause!" Und sie kenne es auch nicht anders, weil alle ihr Freundinnen es auch so machen.

Wir haben dann die Diskussion abgebrochen, weil ich zur Minderheit zählte, und es im Endeffekt zu nichts führte. Aber was wäre schon dabei, wenn man einfach das Babyfon zu einem Nachbarn bringt, dass der nachsehen kann, wenn was wäre.... #gruebel, weil es einem zu stressig ist, sein Kind mitzunehmen. #klatsch

Ich geb dir vollkommen recht!

Lg Claudia

Beitrag von wolke151181 02.11.10 - 06:47 Uhr

Ich möchte meinen Beitrag ergänzen:

Ich hab jetzt nochmal ein bisschen gelesen. Also, so schlimm finde ich die Aussagen auf den Eingangsthread gar nicht #kratz.
Da find ich die Einstellung von meiner Bekannten krasser!

Die Verfasserin meinte, sie ist im selben Haus, zwei Stockwerke unter ihrer Wohnung mit Babyphon. Was ist daran so schlimm? Ich geh auch mal kurz in den Keller, wenn meine beiden schlafen.... Oder zum Briefkasten, Müll wegbringen oder auch mal baden (mal Abschalten).

Ich geb dir recht, dass man ein Baby / Kind nicht unbeaufsichtigt lassen soll und darf. Aber es ist doch beaufsichtigt, wenn man es mit Babyfon bewacht?! Es kann auch was passieren, wenn man im Nebenraum ist.

LG Claudia

Beitrag von marcus33 02.11.10 - 06:55 Uhr

nun antworte ich nocheinmal kurz und diesmal mit meinem kleinen auf dem arm, daher alles klein geschrieben.
nein, ich sprach nicht diejenigen an, die im selben haus sind, sondern diejenigen, die einkaufen fahren, ihr kind zum kindergarten bringen usw.

bitte bitte lasst eure babys nicht allein und tut dieses.
ich speche durch meine arbeit aus viel erfahrung und erlebe leider viele unerwartete dinge die passieren können.

einem kind kann auch draußen was passieren, klar, aber seit ihr da nicht in der nähe? (kleinkind)
es geht natürlich an erster stell ums baby,aber auch um euch.denn, stellt euch mal vor, es passiert wirklich mal was während ihr einkaufen seit.mit den vorwürfen an euch selbst, müsst ihr dann leben.

wenn man zum beispiel regelmäßig sein baby allein lässt, um einkaufen zu fahren, dann spreche ich nicht mehr von-es muss svhon ein zufall sein, das genau in diesem moment was passiert.nein das risiko ist da sogar schon sehr hoch.

also bitte, lasst die kleinen nicht allein, ich kenne leider wirklich viele fälle, wo in diesen momenten schon was passiert ist..

Beitrag von wolke151181 02.11.10 - 07:11 Uhr

Ja, das hab ich auch geschrieben, dass diese extremen Fälle wie Einkaufen, Arztbesuch usw. absolut gar nicht gehen!

Da geb ich dir recht!

Beitrag von maria2012 02.11.10 - 07:11 Uhr

Hallo Marcus!

Was einkaufen und diverse andere Dinge angeht, die man wirklich weit entfernt von zu Hause macht, gebe ich dir vollkommen recht und das erschreckt mich auch!!! Aber solange ich in der Nähe bin mit Babyfon, ist es einfach was anderes ... sogar Kneipe ist gerechtfertigt, denn auch in einer Kneipe kann man Kaffee trinken-genau so wie bei den Nachbarn! ;-)

LG
Maria mit Samuel, der grad seine Activity Decke unsicher macht! :-)

Beitrag von romance 02.11.10 - 07:29 Uhr

Guten Morgen,

ich habe zwar den Beitrag nicht gelesen, werde ich nicht sonst rege ich mich eh nur auf und die Zeit habe ich eh nicht. Denn ich bin auf dem Weg zum Pekip....

Aber ich finde du hast völlig Recht, jeder sollte es eigentlich wissen. Babys und Kleinkinder dürfen nicht alleine gelassen werden. Es gibt eine Altersgrenze wo es noch vertretbar ist, wenn es nicht gerade über Stunden sind.

LG Netti

Beitrag von dentatus77 02.11.10 - 08:26 Uhr

Hallo!

Ich hab zwar den Thread gestern nicht mehr weiter verfolgt, aber habe ich mich geirrt? Ging es nicht darum, dass die TE zu den Nachbarn gebeten wurde, die zwei Etagen tiefer im gleichen Haus wohnen?
Es ging doch gar nicht darum, dass die Mutter einkaufen oder in die Kneipe gehen wollte.

Und da zwischen sehe ich einen riesigen Unterschied.
Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass es Beiträge gab, die Einkaufen etc. mit Baby in der Wohnung OK fanden.

Aber spricht denn wirklich etwas dagegen, mit Freunden in Empfangsweite des Babyphons zusammen zu sitzen? Ich sehe da ehrlich gesagt kein Probelm. Ganz im Gegenteil: Wenn mir bei den Nachbarn oder auf dem Weg dahin etwas geschieht, weiß doch jeder, dass mein Kind allein daheim ist. Und was ist, wenn ich daheim die Treppe runterfalle und bewußtlos am Boden liege (im EFH)? Da kann weder mir noch meinem Baby geholfen werden, und trotzdem ist das völlig OK und legal. Es würde ja auch zu weit führen, wenn bei jedem Kind zwei Betreuungspersonen sein müssten.

Liebe Grüße!

Beitrag von anarchie 02.11.10 - 08:31 Uhr

danke!

Ich frage mich immer, was in solchen Leuten vorgeht...

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von babygirljanuar 02.11.10 - 08:54 Uhr

seh ich genauso!

es gab mal die situation, dass hier jemand geschrieben hat, während das kind schläft, dass sie mit den hunden raus geht. angeblich ging es nicht anders #klatsch sorry, aber das geht zu weit. und findet es auch noch toll und wir sollen uns net anstellen #augen

naja zum thema gestern: hab nur den anfang verfolgt. ich denk zu, nachbarn gehen mit babyfon ( im gleichen haus) find ich persönlich jetzt nicht sooooo schlimm. wenn man in einem großen haus wohnt und kind schläft im 2. stock und mutter werkelt im eg in der küche, ist es auch nichts anderes

Beitrag von sharizah 02.11.10 - 08:59 Uhr

Ich habe die Diskussion nicht verfolgt.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass so wenige Mütter der Meinung sind, dass man das Baby nicht alleine lässt.
Ich würde mein Baby niemals alleine zuhause lassen, während ich einkaufen gehe oder sonstiges oO... auf so eine Idee würde ich nie kommen. Ich hab schon Probleme, wenn mein Sohn im anderen Zimmer liegt und schläft und ich im Wohnzimmer sitze, das kommt schon sehr selten vor.

mal schnell zum Briefkasten laufe ich allerdings schon ohne Baby, aussperren kann ich mich auch nicht, Mutter wohnt in der Nähe, die Ersatzschlüssel hat und ich glaube nicht, dass mich 3 Meter vor meiner Wohnungstüre im Hausflur ein Auto erwischt. =D

Zum Nachbarn würde ich persönlich ohne Baby auch nicht gehen.
Aber wenn man ein Babyfon hat und das Baby schläft, seh ich da auch nicht so das Problem.
Meine Nachbarin ist mit 2 kleinen Kindern oft nachts zur anderen Nachbarin gegangen, sie hat dann immer sämtliches Equip dort aufgebaut - Babyfon und sogar eine Kamera, die sie wohl im Babyzimmer aufgestellt hatte... *g* Na, wieso nicht? Wenn das Baby aufwacht, oder was ist, dann ist man ja schnell dort und bekommt es sofort mit. Von daher kein Drama.

Beitrag von reveal 02.11.10 - 09:12 Uhr

Hallo Marcus,

ich oute mich jetzt noch mal aus die Mutter, die in die Kneipe im Nachbarhaus geht. Nur um das klar zu stellen: wir lassen unser Baby nicht einfach zurück, sondern sind die ganze Zeit über Babyfone informiert, was im Schlafzimmer passiert und alle halbe bis Dreiviertelstunde schaut einer von uns beiden nach, wie es dem Kleinen geht. Und wir verlassen das Haus auch nur mal ohne ihn, wenn er schläft - und dann wie gesagt keine 100 Meter entfernt und nur mit Babyfone.

Ich finde es sehr löblich, dass du Dich extra angemeldet hast und die Sicht des Jugendamtes und Deine persönliche Meinung kund tust, aber ich denke, man kann jetzt nicht alles über einen Kamm scheren. Für mich ist es absolut okay, dass Eltern mal im Haus oder Nachbarhaus Freunde besuchen, wenn sie ein Babyfone dabei haben und das Kind schläft.

Wie gestern schon mehrfach geschrieben wurde: wenn die Kleinen im Schlafzimmer liegen und man im Wohnzimmer ist, kann auch was passieren und mit Babyfone ist man sicher aufmerksamer, als wenn man sich in Sicherheit im Nachbarzimmer wiegt. Ich gebe Dir absolut recht: Zum Arzt oder Einkaufen fahren, das geht gar nicht. Aber ein Besuch in einer Nachbarswohnung finde ich okay.

Und aus fast allen Beiträgen kam gestern hervor, dass die Eltern die Babys eben nicht komplett unbeaufsichtigt lassen. Ich denke, da muss man schon noch unterscheiden.

Viele Grüße, reveal

Beitrag von miau2 02.11.10 - 09:13 Uhr

Hi,
ich würde schon einen Unterschied sehen zwischen dem, was in dem von dir genannten beitrag (ich habe nicht alle Antworten, nur den ursprünglichen Beitrag gelesen) vorgeschlagen wurde und zwischen "Einkaufen gehen" oder "großes Geschwisterkind in den KiGa bringen".

Wo ist der Unterschied, ob ich in unserem inkl. Keller 3stöckigem Einfamilienhaus das Baby oder Kleinkind im obersten Stock friedlich in seinem sicheren Babybett mit eingeschaltetem Babyphone schlafen lasse und gleichzeitig im Garten Unkraut jäte oder im Keller die Wäsche mache - oder ob ich das Baby im Babybett schlafen lasse und 2 Stockwerke tiefer bei eingeschaltetem Babyphone (natürlich mit überprüfter Reichweite) frühstücke?

Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, bei den Nachbarn frühstücken zu gehen. Aber einen so riesengroßen Unterschied sehe ich jetzt irgendwie auch nicht. Vielleicht sehe ich es natürlich auch falsch.

Aber auch wenn hier so vehement widersprochen wird: es gab in den letzten Monaten und Jahren hier viele, viele Beiträge, wo Mütter in der Anonymität des Internets freimütig zugegeben haben, ihre babys alleine zu lassen, wenn sie die großen Geschwister in den KiGa bringen. Mindestens eine sprach vom Supermarkt um die Ecke.

So abwegig, wie das jetzt hier dargestellt wird von den Antworten ist das leider überhaupt nicht. Und auch keinesfalls so selten.

Dein Beitrag IST wichtig - offenbar gibt es sie leider mehr als genug, die Mütter, die eben nicht nachdenken, sondern erst handeln. Ob das überlegte im genannten Beitrag jetzt vergleichbar ist ist eine andere Überlegung, aber trotz des Widerspruchs: Beiträge, wo genau das - Baby wirklich alleine lassen - vorgeschlagen und auch von einigen befürwortet wird sind hier durchaus schon oft eingestellt worden!

Wobei man auch dazu sagen muss, dass es - zum Glück - neben wenigen Befürwortern auch sehr viele gibt, die absolut strikt dagegen sind.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.11.10 - 09:49 Uhr

Es ging lediglich darum 2 Etagen tiefer IM GLEICHEN HAUS zu Abend zu essen und nicht darum in Ruhe einkaufen zu gehen.

Unsere Kinder schlafen ebenfalls 2 Etagen über uns während wir unten sind.

Wenn das JA nur immer sooooo aufmerksam wäre... #klatsch

Beitrag von berry26 02.11.10 - 09:52 Uhr

Hi,

ich glaube du hast einen anderen Thread gelesen wie ich!#kratz
Ich habe nirgends gelesen das irgendjemand sein Kind völlig unbeaufsichtigt im Haus lässt? Alle aktuellen Fälle hatten ein funktionierendes Babyphone dabei und in diesem Fall sehe ich irgendwie keinen Unterschied ob ich mich 2 Zimmer oder 2 Stockwerke von meinem Kind entfernt aufhalte. Warum auch nicht bei den Nachbarn wenn die Reichweite des Babyphones das mitmacht. Man ist doch innerhalb weniger Sekunden bei seinem Kind wenn etwas sein sollte.

Also so ganz verstehe ich also diesen Extra-Thread jetzt nicht!! Ich denke es ist jedem absolut bewusst das man seine Aufsichtspflicht verletzt wenn man sein Baby allein und unbeaufsichtigt lässt.

LG

Judith

Beitrag von bomimi 02.11.10 - 10:35 Uhr

ach ein babyphon ist auch eine aufsichtsperson? #zitter

Beitrag von berry26 02.11.10 - 12:47 Uhr

Nö aber über mein Babyphone höre ich mein Baby atmen wenn ich die Empfindlichkeit auf höchste Stufe stelle! Über ein "einfacheres" Modell hört man zumindest sein Baby schreien oder röcheln oder sonst irgendetwas ungewöhnliches. Ich denke es ist kein großer Unterschied ob ich mich 2 Räume weiter bewege oder eben im Nebengebäude bzw. im Garten oder eben 2 Stockwerke tiefer. Ich erkenne da wirklich keinen Unterschied!

Beitrag von bomimi 02.11.10 - 13:25 Uhr

na ja, ich würde mich da nie im leben auf so ein gerät verlassen......

Beitrag von regenschein 02.11.10 - 10:36 Uhr

Ich hab gestern auch nur kurz in die Diskussion reingelinst, eben weil es für mich auf keinen Fall in Frage kommt. Nicht in der Nachbarwohnung,nicht mit Babyfon, Kneipe oder sonstiges erst recht nicht.

Ehrlich gesagt, habe ich schon richtige Probleme damit, mich nicht im selben Zimmer aufzuhalten wie meine Tochter. Viele Leute sagen mir, das wäre falsch von mir, ich sei voll die Glucke,usw. Aber sie sind doch noch so klein. Wenn da doch mal ein Teil von Spielzeug abgeht und sie sich verschluckt oder sie doch mal irgendwo dran kommt, wo´s gefährlich werden könnte...Ja,möglicherweise bin ich etwas zu ängstlich (nach einer FG hatte ich auch starke Verlustängste in der SS oder auch allgemein in der Familie) Aber ich finde auch, daß sie jetzt noch so klein sind. Da schau ich lieber drauf. (ich geb aber auch zu,daß ich letzten Mittwoch mit Genuß im Wohnzimmer eine Zeitung gelesen habe,als mein Räuberkind im Kinderzimmer -mit offener Tür freilich- gespielt hat)

Im September war ich auf der Hochzeit meiner Schwägerin und da war ein Paar, das brachte dann Abends ihre 1 Jahr alte Tochter heim ins Bett und kamen dann wieder, mit der Begründung, sie hätten Babyfon auf dem Handy und würden "nur" 10 Minuten entfernt wohnen. #schock
Laß das Kind sich Nachts nur mal erbrechen oder so,selbst wenn man gleich losfährt ist nach 10 Minuten alles zu spät.#nanana#klatsch#schock

Meine Mutter hat bis ich 13 war (bin die älteste von 4 kindern) IMMER einen Babysitter ins Haus geholt , auch wenn sie nur 3 Häuser weiter war. Besonders Abends,damit ich auch schlafen konnte.

So, nu hab ich genug Senf dazu gegeben:-p

LG
Nina und #baby Ronja

Beitrag von laboe 02.11.10 - 11:26 Uhr

Hallo Marcus,
weißt du woran das liegt? Der Trend der Zeit dahin, dass man als Mama heutzutage eben nicht mehr zu Hause rumglucken will und Baby beim Schlafen "bewachen" will. Heute möchte man ALLES haben. Und dann muss eben ein Kompromiss her: Babyphone und zack in die Kneipe...Nee also ob Cafe oder Kneipe ist wurscht, das GEHT NICHT! Ich finde das grob fahrlässig und es braucht sich echt KEINER zu beschweren, wenn was passiert. Baby braucht sich nur mal zu verschlucken oder so und das hört man nicht übers Phone, dann das Beispiel mit dem Unfall oder oder oder. Es gibt 1000 Gründe, warum ich nie im Leben außer Haus gehen würde, wenn mein Kind noch im Haus ist. Das ist dermaßen absurd, ich weiß nicht, wie normale Eltern auf sowas überhaupt kommen...#kratz
Und dann gibts das große Geheule, wenn die Kinder aus den Hotelzimmern verschwinden...#nanana#klatsch Und jetzt sag mir hier nicht einer, im Urlaub ist das ja was anderes!#nanana
Und, nein: ich bewache mein Kind nicht beim schlafen, aber ich bin ZU HAUSE, da wo ich hingehöre, wenn mein Kind schlummert. Und ja: auch ich gehe ins Cafe, aber dann MIT Kind oder eben wenn Papi zu Hause aufpasst. So einfach ist das. Man kann eben nicht alles zur gleichen Zeit haben. Das ist so im Leben und das hat auch seinen Sinn so!

Marcus: Danke für den Denkanstoß deinerseits, schlimm, dass dieser scheinbar sein muss!

Laboe

Beitrag von bomimi 02.11.10 - 11:42 Uhr

sehr gut,

hatte echt schon angst #zitter, denn es scheint wohl viele hier zu geben die das normal finden ausser haus zu gehen und baby in der wohnung/haus allein zu lassen!

lg bomimi mit engelchen#verliebt

Beitrag von marcus33 02.11.10 - 15:06 Uhr

danke, du sprichst mir aus der seele

Beitrag von crystall 02.11.10 - 14:14 Uhr

hi

na dans sollte man aber nicht so pauschalieren!

wir sind selbstständig, meiner familie gehört ein hotel.wir wohnen im haus, genau über dem restaurant.
und ich geh oft am abend wenn die kinder schlafen hinunter arbeiten, mit babyphone natürlich.

denn für mich ist es kein unterschied ob ich das babyphone höre wenn ich unter dem kinderzimmerim wohnzimmer sitze, oder noch eins tiefer im restaurant oder der rezeption bin.

allerdings würde ich nie zum trinken in ein benachbartes lokal gehen, oder gar einkaufen oder so

lg

Beitrag von reveal 02.11.10 - 15:56 Uhr

Ach, und Du denkst wohl, für Dein Baby macht es einen Unterschied, ob Du 100 Meter entfernt zum Arbeiten bist oder um eine Limonade in einem Lokal im Haus nebenan zu trinken? Das Babyfone ist ja in beiden Fällen dabei...

  • 1
  • 2