Ab wann erkennt man Links- oder Rechtshänder?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von almala 02.11.10 - 08:21 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mein Sohn wird Ende Dezember 2 Jahre alt und macht die meisten Dinge mit der linken Hand. Halte ich ihm einen Gegenstand hin greift er links, er isst am besten links, zeigt alles mit links, etc.
Hat das schon eine Aussage darüber ob er später Linkshänder ist oder machen die Kinder das in dem Alter eher noch unbewusst? Nicht dass ich es schlimm finde wenn er Linkshänder wäre, es interessiert mich einfach nur.

Danke schonmal für eure Antworten!

Viele Grüße
Sabine

Beitrag von muffin357 02.11.10 - 08:34 Uhr

also wir erkannten es schon knapp über einem Jahr, denn mit löffel und gabel gings rechts einfach wirklich deutlich schlechter als mit links ... -- und es ist so geblieben und inzwischen malt er auch "schönere" kreise mit links - ist einfach geschickter...

also ich glaube, das kann man schon so früh feststellen und vermutlich auch so bleiben...

#winke tanja

Beitrag von almala 02.11.10 - 08:36 Uhr

Dankeschön :-D

Beitrag von osdream 02.11.10 - 09:21 Uhr

Hallo Sabine,

angeblich kann man das an dem Haarwirbel erkennen. Haarwirbel rechts gedreht, dann Rechtshänder und anders herum. Eine Mama in einem Kurs hat drei Kinder und bei ihr passt das. Bei den Linkshänderkindern ist der Wirbel links herum und auch bei ihrem Mann sei das so.

Vielleicht können ja mal Mamis von Linkshändern sagen, ob das so stimmt?

Chiara müsste danach auch Rechtshänder sein, aber sie ist glaub ich gerade in der Probierphase. Mal ist der Löffel links und mal rechts.

Lg ANKE

Beitrag von almala 02.11.10 - 09:52 Uhr

Hallo Anke,

das ist ja interessant, ich werd gleich mal gucken. Was macht man denn bei mehreren Haarwirbeln bzw. welcher Wirbel ist ausschlaggebend? Mein Sohn hat nämlich viele davon ;-)

LG Sabine

Beitrag von osdream 02.11.10 - 10:24 Uhr

Dann ist er ein kleines Genie und kann mit beiden Händen gleich gut umgehen. #huepf

Hab keine Ahnung, ob da wirklich was dran ist. Man müsste mal eine Umfrage hier starten...

Lg Anke

Beitrag von meandco 02.11.10 - 09:36 Uhr

meine tochter greift nach wie vor beidhändig - wobei sie bestimmte dinge immer mit der selben hand macht. ich nehm an, das wird so bleiben, aber beim schreiben würd ich sagen ist sie linkshänder ... zumindest mal sie zu 80% linkshändig (oder gleich mit beiden händen und dabei wunderschöne kreise ;-))

im kiga meinte die erzieherin aber dass sich das erst mit 5 endgültig festlegt, davor ist alles noch in der schwebe und kann sich jederzeit ändern #kratz
keine ahnung wie richtig oder falsch das ist. ich lass meine jedenfalls so machen wie sie will und kann .... #cool

lg

Beitrag von cori0815 02.11.10 - 09:38 Uhr

Hallo Sabine!
Ich finde, in dem Alter ist das schon ziemlich deutlich. Meine Kinder waren in dem Alter auch schon ziemlich sicher in der "Handwahl", und es ist auch dabei geblieben.

Lg
cori

Beitrag von sunflower.1976 02.11.10 - 10:31 Uhr

Hallo!

Unser kleiner Sohn ist vor zwei Wochen 2 Jahre alt geworden und macht die meisten feinen Sachen mit links, also z.B. malen, Löffel halten, Puzzeln usw. Nur ab und zu verwendet er dafür die rechte Hand. Ich vermute stark, dass er Linkshänder ist. Unser großer Sohn hatte in dem Alter überwiegend die rechte Hand benutzt und das ist auch so geblieben.

LG Silvia

Beitrag von shorty23 02.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo Sabine,

wie das später wird, kann ich dir noch nicht sagen, aber unsere Tochter (im Aug. 2 geworden) macht auch alles mit links: malen, essen, greifen usw. außer die linke Hand ist schon besetzt, dann macht sie es ausnahmsweise mit der rechten. Ich versuche ihr aber immer mal wieder was in die rechte zu geben, kein Training oder so, nur dass sie die nicht ganz vergisst. Aber ich denke, es ist schon recht eindeutig, dass sie Linkshänderin ist. Mal sehen wie sich das entwickelt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie plötzlich zur rechten wechselt ...

LG
Annette

Beitrag von kati543 02.11.10 - 12:39 Uhr

Die Händigkeitsentwicklung ist erst sehr spät wirklich abgeschlossen. Derzeit kann noch alles die Händigkeit ändern. Beeinflussen selber sollte man das ohnehin nicht. Mein ältester Sohn konnte noch mit 3 Jahren beidhändig alles machen. Erst jetzt mit 4 stellt sich langsam heraus, dass er mit rechts geschickter ist und diese Hand nun immer öfter nutzt. Mein Kleiner hatte eigentlich immer alles mit rechts gemacht. Letztes Jahr im bericht vom SPZ stand schon, dass er wahrscheinlich Rechtshänder wird - und nun macht er auf einmal wieder alles mit beiden Händen.
Halte ihm mal einen Gegenstand so hin, das er ihn eigentlich mit rechts leichter greifen kann. Provoziere einfach mal, dass er nicht die linke Hand, sondern die Rechte nimmt. Schaffst du das, oder landet dann der Gegenstand immer in der linken Hand? Dann ist es schon ziemlich deutlich.

Beitrag von guppy77 02.11.10 - 13:37 Uhr

huhu

bei einer kumpeline bei dem kleinen, 2,5 jahre alt ist es so.
wenn man ihm das hinhält nimmt er es mit links.
gibt man ihm das in die rechte hand, wechselt er den gegenstand in die linke.

aber ab und an wenn man ihn beobachtet macht er auch mal was mit rechts,
nur wird am meisten die rechte hand genommen.

meiner ist 2 jahre und eindeutig rechtshänder, er probiert nicht mal was aus.
er macht fast alles mit rechts. er kommt nach mir und ich kann nix mit links ;-)

lg guppy