Erfahrungen bzw Auswirkungen von Möpf

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von satansbraten82 02.11.10 - 08:53 Uhr

Hallo ihr lieben,

nehme seid diesem Zyklus (3.ÜZ) Möpf. Hat mir ne Ärztin verschrieben weil ich teilweise PMS hab... Brüste spannen, Bauchschmerzen und totale Müdigkeit....

Dagegen hilft es auch wunderbar :-) Allerdings hab ich jetzt gelesen das es auch den ES hinauszögern kann... das will ich natürlich nicht!
Hab immer nen recht regelmäßigen Zyklus von ca 31 Tagen... würd ich auch gern behalten ;-)

Hier mal mein ZB von diesem Zyklus mit Möpf:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/657264/545395

Und das vom vorherigen ohne Möpf:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/657264/539569

Wie sind eure Erfahrungen? Sollt ich es überhaupt nehmen... da hab ich dann lieber ne bischen Brustspannen?

Danke für die Antworten!

LG

Beitrag von pinksnoopy 02.11.10 - 08:56 Uhr

Hallo Guten Morgen.

Also ich sollte auch MÖPF nehmen da ich nen unregelmäßigen Zyklus hab. Die ersten 3 Tage waren ok und dann würds mir immer Kotzübel auf die Dinger das ich sie nach einer Woche abgesetz habe.


LG Nicole

Beitrag von heaven-28 02.11.10 - 08:56 Uhr

Also ich habe Möpf vor gut 6 Wochen verschrieben bekommen - weile meine ZK viel zu lang waren. 88 Tage war er damals. Durch Möpf war mein nächster ZK nur 55 Tage und jetzt scheint mein aktueller ZK nur noch 39 Tage zu sein, laut ZB von Urbia. Mir hat Möpf jetzt schon ungemein geholfen. Weiß aber nicht, wie es bei 'normalen' ZK ist.

Beitrag von sterntaler100 02.11.10 - 09:05 Uhr

Hallo,

nehme Mönchspfeffer seit 4 Monaten. Meine FA hat ihn mir zur Unterstützung verschrieben und weil sich mein Zyklus im Juni total verschoben hatte.

Jetzt ist wieder alles im grünen Bereich. Habe seit einen normalen Zyklus von genau 28 Tagen. (hatte ich übrigens vor der Verschiebung auch).

Nebenwirkungen hab ich keine Festgestellt. Außer das ich keine Schmerzen mehr hab wenn die Mens kommt. (denke es liegt am Mönchspfeffer)

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

LG

Beitrag von dabio 02.11.10 - 09:54 Uhr

hallo,
nehme Möpf jetzt seit 5 Monaten regelmäßig. hat mir auch meine FÄ verschrieben, aufgrund von Schmierblutungen und starken PMS. hatte vor Möpf einen regelmäßigen Zyklus von ca 25 Tagen und eisprung zwidchen 10. und 12. ZT. Mit Möpf hat sich daran auch nichts geändert, was ja gut ist. leider habe ich aber auch immer noch bereits ca 4 Tage vor mens schon Schmierblutungen. Also ich nehme es ml noch weiter, aber bei mir scheint es gar nichts zu bewirken.

Aber jeder Körper reagiert anders und habe hier auch schon viel gelesen, das einige gar nicht damit zurecht kamen, weil es den Zyklus durcheinander gebracht hat.

LG Dany