Laternen basteln im Kiga mit Preisaufschlag?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 10:08 Uhr

Hallo Ihr!

Vorab eh wieder gleich losgewettert wird, von wegen "hat die keine anderen Sorgen", mir geht es nicht um den Geldbetrag an sich sondern ums Prinzip!

Meine Tochter (4 Jahre) geht in den Kindergarten (Gruppe mit 18 Kindern im Schnitt sind 15 da + 1 Erzieherin + 1 Praktikantin). Jedenfalls ist Laternen basteln ansich im normalen Kigaprogramm nicht vorgesehen obwohl der Kiga jährlich offiziell am Umzug teilnimmt (wohnen in einem kleinen Vorort einer Großstadt!). Jedenfalls fanden es die meisten Eltern doof und so kam der Vorschlag, dass die Kinder zusammen mit den Eltern jeweils ne Laterne basteln, der Termin dafür ist nun diese Woche 15 Uhr. Dabei sein wird natürlich auch die Erzieherin der Gruppe und alles findet im Gruppenraum statt.

Soweit sogut dachte ich mir, gehe ich mit ihr dahin bastel die Laterne und alle sind glücklich. Jetzt hängt ein Zettel draußen, dass man pro Laterne 3 Euro bereithalten soll für Materialkosten #schock und die die nur das Material mitnehmen wollen, weil sie keine Zeit haben o. ä. dürfen das auch gerne natürlich auch für 3 Euro.
Da ich das für eine stinknormale Laterne aus Butterbrotpapier mit 2 Pappringen und OHNE Halterungstab (habe mich erkundigt ob der denn dabei ist) schon ziemlich teuer finde, frage ich mich ob wir nicht lieber in Ruhe zu Hause unsere Laterne basteln.

Dazu kommt die Tatsache, dass wir zu dem Kigaumzug (der mitten in der Woche ist) eh nicht gehen, sondern am Sonntag zum Umzug der Gemeinde wollen.

Wie findet ihr das, sind 3 Euro eurer Meinung nach angemessen oder ist das schon ne Frechheit. Zumal ich mich erinnern kann beim Kaufland gibt es den ELEKTROLeuchtstab für 2 Euro und einen fertigen Lampion für 1 Euro also alles in allem auch für 3 und für so ein Pappding ohne Stab und Beleuchtung soll ich das gleiche löhnen, obwohl die Kita ja auch im normalen Alltag hätte mal was anlässlich dem Martinsumzug bastel können?! Ich finde das ist schon dreist!

#schmoll, Nudelmaus

Beitrag von jokie 02.11.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

ich finde das schon irgendwie merkwürdig. Bei uns im Kiga basteln die Kinder das eine Jahr selber die Laterne, im nächsten Jahr basteln die Eltern an einem Abend. Extra Geld dafür wurde nicht genommen.

Wenn ihr eh nicht zum Umzug geht, würde ich auch Zuhause selber eine Laterne basteln und fertig.

LG Jokie

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 10:16 Uhr

Zumal ich jedes Jahr 12 Euro extra in die Gruppenkasse einzahle, wie auch alle anderen Eltern, wo ich mich so langsam frage wofür.

Denn als sie selbst Pizza gemacht haben, musste ich 2 Euro mitbringen, fürs Puppentheater am Mittwoch musste ich 2 Euro extra zahlen (obwohl die Gemeinde einen Großteil bezahlt), für die Kartoffelsuppe letztens die sie selbst gemacht haben war auch 1 Euro fällig usw. usw.

Komme mir echt abgezockt vor.

Nudelmaus

Beitrag von cahahi 02.11.10 - 10:19 Uhr

Hallo!!

Wofür sind den die jährlich 12 Euro extra?

Wir bezahlen jeden Monat 5 Euro (Getränkegeld, Bastelgeld usw.).


Gruss Carmen

Beitrag von 3erclan 02.11.10 - 10:20 Uhr

Das ist reine Abzocke!!!!!!!

wir müssen nichts extra zahlen.

Jeden Monat 5 Euro Spielgeld das wird auch für alle Ausflüge hergenommen.

lg

Beitrag von windsbraut69 02.11.10 - 12:26 Uhr

Sie zahlt doch aber keine 5 Euro monatlich, sondern nur einen!

LG

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 12:36 Uhr

Stimmt ich zahle 1 Euro pro Monat UND für alle anderen Sachen eben auch noch wie 2 Euro Pizzageld, 1 Euro Kartoffelsuppegeld, 2 Euro Theatergeld und nun wieder 3 Euro Laternengeld sind schon mal 8 Euro seit Mitte Oktober (also quasi innerhalb des letzten einen Monats!).

Weißte mir geht es ja auch nicht darum, dass ich jetzt für die Laterne bzw. das Material bezahlen soll, was ich blöd finde, dass man nicht von vorn herein einen Zettel rausgehängt hat, wo drauf stand, wieviel dafür fällig wird. Nein die hängen einem Zettel mit Termin raus und 2 Tage vorm eigentlichen "Ereignis" hängen die einen neuen Zettel raus, wo dazu noch der zu löhnende Betrag drauf steht. Ich finde das unverschämt, denn man kann ja dann kaum zu seinem Kind sagen: "ich bezahle doch keine 3 Euro für 2 Pappringe und ein bissel Transparentpapier".

Höchstwahrscheinlich werde ich nun meiner Tochter zuliebe zähneknirschend dahingehen und nächstes Jahr die Laterne zu Hause oder bei uns im Gemeindehaus (kostenlos) basteln.

Gruß

Beitrag von jokie 02.11.10 - 10:21 Uhr

Da kann ich dich echt verstehen. Wir zahlen eigentlich nur Getränkegeld. Für die Herbstsuppe zum Laternenfest (der Kindergarten feiert ein eigenes Laternenfest) sollte jeder etwas für die Suppe mitbringen (also Gemüse, Nudeln etc.) und dann kochen die Kinder zusammen.

LG Jokie

Beitrag von 3erclan 02.11.10 - 10:18 Uhr

Ich finde das total dreist!!!!

Bei uns basteln sie auch und es kostet nichts extra!!!

Bastelt zuhause was in Ruhe dann ist kein konkurrenz wer dei schönste hat usw.


lg

Beitrag von sunflower.1976 02.11.10 - 10:21 Uhr

Hallo!

In unserem KiGa wird 2,50 Euro Materialgebühr für die Laterne eingesammelt. Die Kinder basteln recht große, aufwendige Laternen aus Tonpapier, Transparentpapier, teilweise viel Glitzer, Glitzersteine zum aufkleben usw. Daher finde ich den Betrag okay.
Für normale, alltägliche Bastelarbeiten müssen wir nichts zahlen.

Klar, billiger bekommt man alles irgendwo. Aber darüber habe ich mir bisher keien Gedanken gemacht, weil die Laternen von allen Kindern im KiGa gebastelt werden, unabhängig davon, ob sie beim Umzug mitgehen oder nicht.

Ich selber würde zu diesem Nachmittagstermin gehen, weil ich weiß, dass es meinem Sohn wichtig wäre.

LG Silvia

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 10:27 Uhr

Naja genau aus diesem Grund bin ich so unentschlossen. Einerseits weiß ich ist es meiner Tochter wichtig andererseits will ich so eine Abzocke nicht unterstützen.

Zumal ich heute Nachmittag auch einfach ins Gemeindehaus zum Kindertreff gehen könnte, wo sie eine Laterne kostenlos basteln kann aber das ist eben nicht das selbe wie in ihrer Kita, zumal ich Opa schon fürs Baby aufpassen eingeteilt habe #kratz.

Ach menno #augen,
Nudelmaus

Beitrag von 3erclan 02.11.10 - 10:32 Uhr

WAs möchte denn dein Kind machen??

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 10:50 Uhr

Ich denke sie würde schon gern dort basteln gehen, zumal ich mit ihr das erste Mal seit der Geburt ihrer Schwester (knapp 5 Monate) allein da hingehen würde.
Ich finde es nur so verdammt dreist! Die ganze Zeit kein einzigen Mucks von wegen Bezahlung usw. und jetzt quasi 2 Tage vor der Angst hängt da so ein Zettel. Ich meine gibt ja auch Eltern die kaum Geld haben, was sagen die dann bitteschön ihren Kindern?


Beitrag von sunny22092001 02.11.10 - 14:21 Uhr

Ich denke, du solltest da hin gehen. 3,- Euro sind jetzt ja nicht die Welt. Ich denke deiner Tochter wäre es wichtig auch mal wieder was allein mit Mama zu machen. Ich geh am Donnerstag auch mit meinem Kleinem zum Laternen basteln. Zahl auch 3,- Euro(allerdings mit elektrischen Stab)
LG Susan

Beitrag von zahnweh 02.11.10 - 14:55 Uhr

Also, ich hab auch nicht viel Geld. Einen Kürbis habe ich deswegen trotzdem gekauft (hat mehr als 3 Euro gekostet)

Abzocke finde ich es, wenn manche Eltern gleich mehrere Laternen basteln, auch für nicht Kindergartenkinder (Geschwister/Nachbarn etc.) und das eben auf Kosten des Kindergartens läuft.

Leider schon vorgekommen, daher beugen inzwischen einige Kindergärten auch vor.

Gut, dass beim ersten mal nichts dabei stand ist doof. Andererseits hätte ich dann von mir aus mal nachgefragt. Wo nicht ausdrücklich ganz genau kostenlos dran steht, wird von mir inzwischen überprüft. Bei so Festen auch, weil es auch mal vergessen worden sein kann oder weil schon die ersten Stimmen laut wurden, die sich drüber freuen gleich mehr kostenlos zu machen.

Wer wegen des Geldes wirklich nicht kann, kann auch fragen, dann darf das Kind vllt auch so mitmachen, wenn es dem Kind sehr wichtig ist. Oder es wird niemand dazu gezwungen. Es ist ja freiwillig und keine Pflicht.

Wenn es dir trotzdem zu blöde ist, was zu bezahlen, bring deine eigenen Materialen mit. Das Geld ist ja dafür.
Ihren Feierabend stellen die Erzieherinnen ja unentgeltlich zur Verfügung. Und die verdienen wirklich wenig.

Beitrag von sunflower.1976 02.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo!
Wenn meinem Sohn das gemeinsame Basteln wichtig ist, würde ich hingehen.
Wenn es wirklich nur so eine ganz einfache Laterne wird, wundern mich die drei Euro schon. Okay, in der Gruppe meines kleinen Sohnes (die unter Dreijährigen) basteln auch nur ganz einfache Laternen aus Pappe, Pappteller und Transparentpapier. Aber wenn ich sehe, was die Großen teilweise gebastelt haben, kann ich schon verstehen, dass das teuer ist.

Sprich doch einfach eine Erzieherin freundlich (!) darauf an, wie sich die drei Euro erklären lassen - wenn es Dir wirklich wichtig ist.
Aber ehrlich gesagt, würde ich mir darüber gar nicht so viele Gedanken machen sondern eher den gemeinsamen Nachmittag sehen.

Wir zahlen in unserem KiGa z.B. 3 Euro monatlich für Getränke bzw. das tägliche zusätzliche Obstfrühstück. Wenn Ausflüge oder größere Bastelaktionen anstehen, müssen wir eben extra bezahlen.

LG Silvia

Beitrag von vanessaja 02.11.10 - 10:27 Uhr

Ich finde 3 € zuviel! Wir haben 1 € bezahlt und konnten eine Fledermaus ,Prinzessin oder Igellaterne basteln...



lg

Beitrag von pia1971 02.11.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

hier wird auch Geld gesammelt für die Materialien. Hab den Kram letztes Jahr bezahlt und doch ne eigene gebastelt. Waren am "Basteltag" krank. Ist halt so? oder? Ich kenne es von vielen Kiga´so. Oft allerdings dann, wenn es richtig teure Materialien sind, die normalerweise nicht im Kiga sind. So wie Kulleraugen oder Moosgummischnur.

Für das bisle was deine Laterne hat schon teuer. Aber ich weiß hier, das das Bastelgeld knapp ist, weil alles teuer wird. Vielleicht stocken die so die Kasse auf.


pia

Beitrag von mama062006 02.11.10 - 10:28 Uhr

Hallo,

wenn mein Kind gern an dem Basteln teilnehmen möchte, würde ich das Geld gern zahlen, ohne darüber nachzudenken.

Wir zahlen monatlich 10 € (3 € Getränke, 7 € Material - wobei von dem Materialgeld auch ab und an Theater bezahlt wird und Mo. und Fr. die Brotzeit vom KIGA gestellt wird).

lG

Beitrag von bine3002 02.11.10 - 10:31 Uhr

Bei uns wird auch keine Laterne gebastelt. Wenn, dann würde das als Elternaktion gehen. Und das Geld dafür müssten wir Elternsprecher ebenfalls einsammeln. Das Material dafür wird günstiger, je mehr Leute mitmachen. Da man das im Vorfeld aber nicht sagen kann, würde ich auch erstmal 3 Euro ansetzen. Den Restbetrag (sofern vorhanden) würde ich dann entweder zurückzahlen, in die Elternkasse legen oder das überschüssige Bastelmaterial dem Kindergarten spenden. Außerdem fallen Kosten für Kaffee und evtl. Kekse an, die ich persönlich bereitstellen würde.

Ich finde 3 Euro nicht zu viel. Natürlich ist es viel im Vergleich zu einer gekauften Laterne, die man ja schon für 1 Euro bekommt. Aber es ist eben eine gebastelte und dann noch in der Gemeinschaft.

Und im Kindergartenalltag ist das oftmals schwer umzusetzen, da die Kinder noch viel Hilfe benötigen. Bei uns ist das einfach zeitlich nicht drin. Und selbst wenn, die Materialkosten fallen dann auch an und dafür würde dann eine andere Bastelaktion ausfallen. Das Budget der Kindergärten ist nicht unbegrenzt und es müssen davon ja auch Bücher, Spiele, Werkzeug, Spielsachen etc. angeschafft werden. Da müssen die Erzieherinnen bzw. die Leitung schon sehr genau kalkulieren. Bei kirchlichen Einrichtungen ist es meist etwas besser als in städtischen, das sollte man auch berücksichtigen.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.11.10 - 10:36 Uhr

Wir haben 2€ gezahlt für die Laternen die sie im KiGa gebastelt haben. Ich finde das jetzt nich so dramatisch und kann diesen Aufstand gerade nicht so recht verstehen.

Beitrag von binnurich 02.11.10 - 10:48 Uhr

naja, ich meine, die Laternen und das Material kosten auch Geld und jetzt werden die Erzieherinnen nun das Restgeld nicht in die eigene Tasche stecken.

Insofern, selbst wenn da jetzt 1 Euro pro Kind hängen bleibt, mein Gott, der Euro wird dann für andere Sachen sicher gut verwendbar sein.

Wenn du nicht gerade mega knapp bei Kasse bist, würde ich mich über sowas nicht aufregen.

Beitrag von nudelmaus27 02.11.10 - 10:55 Uhr

Ich rege mich ja jetzt auch nicht mega auf, es geht mir nur ums Prinzip. Da hätte doch gleich ein Zettel hängen können wo der Preis draufsteht, da hätte man sich als Eltern wenigenstens entscheiden können.

So erzählt man das dem Kind, das freut sich drauf und 2 Tage vorm Termin steht ein neuer Zettel mit dem Betrag :-[ drauf.

Und was mein Prinzip ansich betrifft, gucke mal auf meine Antwort an jokie ziemlich weit oben, da kannst du lesen, dass es ja nicht das Einzige ist, was wir mal eben nebenbei so berappen sollen :-(.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von metalmom 02.11.10 - 10:52 Uhr

Hi!
Bei uns kostet die Laterne vier Euro, egal ob man sie zuhause bastelt oder im Kiga.
Hab dafür ne Hypothek auf`s Haus aufgenommen....
LG,
Sandra

Beitrag von bine3002 02.11.10 - 10:55 Uhr

"Hab dafür ne Hypothek auf`s Haus aufgenommen...."

#rofl


Wobei... 4 Euro hier und 3 Euro da... ich kenne zumindest eine Mutter, die damit durchaus Probleme hat (gerade frisch getrennt, zwei Kinder usw.).

  • 1
  • 2