Partnerschaft

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von zwiesel29 02.11.10 - 10:09 Uhr

Suche Tipps und Austausch wie Ihr es geschafft habt, nicht nur Mama und Papa zu sein sondern auch das Ehepaar!!
Ich weiß echt nicht weiter und sehe unsere Ehe sonst bald als gescheitert, da wir nur noch Mama und Papa sind und alles auch die Kröperliche Zuneigung nur auf der Strecke bleibt!!
Bin total überfragt!!
Liebe Grüße:-(

Beitrag von gustav-g 02.11.10 - 10:21 Uhr

ich spreche mit meiner Frau und sie mit mir über Wünsche und Beschwerden.

Ist das hilfreich für dich ?

Beitrag von sweetangel78 02.11.10 - 11:10 Uhr

ei das reden und umsetzen sind aber zwei paar schuhe.....hier entsteht wohl eher die frage: wer hat hier eigentlich keine lust mehr? eher du,oder er?

Beitrag von zucchini78 02.11.10 - 11:39 Uhr

Wie alt ist euer Kind/eure Kinder?
Was habt ihr denn bisher versucht?

Beitrag von zeit nehmen 02.11.10 - 12:17 Uhr

Macht z.b einen festen abend in der woche aus, der "nur dem paar" gehört!
kind zu oma, etc!
macht dann einfch was zu 2,( kino, essen, ausgehen, kuscheln)
man wird ja eine familie weil man sich liebt und dafür entscheidet ein kind zu bekommen, euer kind hat nix davon wenn ihr euch auseinanderlebt, darrf man mal fragen wie alt euer kind ist???? glg

Beitrag von bobbyteufel 02.11.10 - 12:48 Uhr

Also da kann ich Dir schon einige Tipps geben!
Da meine Beziehung an unseren Kindern gescheitert ist wegen den Rollen Mama und Papa.Aber hienterher ist man immer schlauer.

Ihr dürft euch nicht hinter der Mama/Papa rolle verstecken. D.h lasst das Thema Kinder nicht zum Mittelpunkt in eurer Freizeit werden z.b. Abends wenn die Kinder im Bett liegen sondern kümmert euch auch um die Probleme und Sorgen des Partners. Es ist sehr leicht seine eigenen Probleme hinter den Ereignissen die mit den Kindern so passieren zu vergessen.
Dann ist es wichtig gemeinsame Unternehmungen auch mal ohne Kinder
zu machen und nicht die Betreung als Grund zu nehmen dieses nicht zu tun.
Es gibt immer Möglichkeiten man muß sie nur wollen.
Wenn ihr gar nicht zurecht kommt geht "frühzeitig" zu einer Familienberatung die können euch auch weiter helfen. War bei uns leider zu spät.
Wenn ihr euch erst mal auseinander gelebt habt ist es sehr schwer wieder zueinander zu finden.

LG
Ralph

Beitrag von zwiesel29 03.11.10 - 10:41 Uhr

Hallo zusammen!!

Sorry es dauerte ein wenig bis ich antworten konnte.
Kurz zu uns mein Mann ist 37, ich bin 29Jahre alt und unsere Zwillinge sind noch 3Jahre und unser jüngster Sohnemann ist 11Monate.
Unser Problem ist und das wissen wir das es überall gibt, aber bei uns nehmen momentan die Sorgen und Probleme die zu klären sind überhand, sodass für uns überhaupt keine Zeit bleibt.
Leider haben wir nicht die Möglichkeit mit babysitter, zumal es mit unserem jüngsten sehr schwer wird, da er nach einer Hirnblutung noch immer mit den Folgen wie Atemaussetzer und zum Teil Krämpfe zu kämpfen hat und wir damit auch nicht andere Belasten wollen.
Dennoch haben wir langsam keine Kraft mehr und unser Wortwechsel untereinander beschränkt sich auf das nötigste und das kann es nicht sein und das wollen wir beide nicht aber wir sind nur noch zu müde und können kaum noch kraft für uns aufbringen weil unsere ganze Energie und Kraft in den Problemen mit den Kindern und der Umwelt erlischt und zu Grunde geht.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich will meine Ehe und meinen Mann nicht einfach aufgeben!!!

Liebe Grüße
zwiesel29

Beitrag von janimausi 03.11.10 - 16:34 Uhr

Hey,

ich kann mir gut vorstellen, dass ihr das keinem "Aufbürden" wollt, aber was ist mit euch?
Informiert euch doch mal bei der Krankenkasse, ob es für euren jüngsten nicht eine Betreuungsmöglichkeit nur mal für eine Nacht gibt.
Ansonsten könnt ihr euch auch an Pflegestationen wenden, die kennen sich mit solchen Sachen auch aus, wissen was sie tun müssen und ihr könnt dann halt immer nur als Verhinderungspflege jemanden zu euch bestellen und ihr habt dann frei.
Es ist eben auch wichtig, dass ihr euch Zeit nur als Mann und Frau nehmt, nicht an Probleme denkt und nicht nur die Sorge um den kleinen im Hinterkopf habt.
Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber ab und an muss man so handeln, solange ihr wollt, dass ihr noch Mann und Frau seit und nicht nur Mama und Papa.

Andere Alternative wäre zu sagen, wir machen uns einen gemütlichen Abend, was anderes als wir beide ist nur Thema, wenn was mit dem kleinen ist, wenn da wieder alles gut ist, geht der Abend bei uns so weiter.
Klärt shcon im Vorfeld, dass nicht über Probleme gesprochen wird und nur ihr zwei zählt.
Macht es euch in der Wanne gemütlich, kocht schön zusammen, evtl gibt es ja wenigstens die Möglichkeit, die Zwillinge mal zur Oma oder zu Freunden zu geben.

Schafft euch einfach feste Zeiten, die ihr nur als Mann und Frau verbringt.

LG Und viel Kraft