Konisation

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stephi1412 02.11.10 - 10:26 Uhr

Hallo zusammen!

Gibt es hier Mädels die schonmal eine Konisation hatten?

An die, die damit schon eine Geburt durchgemacht haben, war es ein Problem bei der Geburt,habt ihr was davon gemerkt?

Und die, die damit ihr erstes Kind erwarten, hat euer FA oder Hebamme dazu was gesagt?
Bei mir meinten beide, dass evtl. durch die Vernarbungen von der Hebamme mit den Finger etwas aufgedehnt wird unter der Geburt, man das aber nicht mitbekommt.
Trotzdem habe ich ein bisschen Panik, dass es dadurch länger dauert und mehr schmerzt. #zitter


Hatte die Spirale bekommen, und da musste der FA auch schon ganz schön fummeln, nur um das kleine Teil reinzukriegen und nun soll da das Köpfchen durch #zitter

LG
stephi1412 + #stern + #baby36.SSW

Beitrag von mariechen71 02.11.10 - 10:29 Uhr

Hallo ! bin gespannt auf antworten, da ich schon drei KOnis hatten und ich wirklich manchmal drüber nachdenke, ob ich nen KS machen sollte, weil ich nach den ganzen Ops so schmerzempfindlich bin.....
LG Marie

Beitrag von stephi1412 02.11.10 - 10:46 Uhr

hmmm... keiner hier mit Konisation und positiven Berichten?


@marichen71: hat denn dein FA oder Hebamme schon was dazu gesagt?

Beitrag von mariechen71 02.11.10 - 11:21 Uhr

ne bist jetzt ist alles gut ! sie sagte nur, dass ich wenn ich zuviel angst hätte, nen KS machen soll...
LG

Beitrag von libella030 02.11.10 - 11:00 Uhr

Ich hatte 2005 eine Koni
und bin jetzt in der 31ssw

leider hab ich dadurch schon einen verkürzten Gebährmutterhals

mein arzt meinte mann kann mit einer Koni ganz normal entbinden und wird keine probleme damit haben

nur halt kurz vor der geburt muss man auf den gebährmutterhals achten weil er bei und ja eh schon kürzer ist

wenn es med nicht notwendig ist brauch keine ks gemacht werden

Beitrag von sani2506 02.11.10 - 11:21 Uhr

Also ich hatte 2005 eine Konisation und hatte keine Probleme. Habe nichts gemerkt und bin sogar 3 Tage über ET gewesen als 2008 mein Sohn auf die Welt kam. Leider haben die nach 10 Stunden Wehen und MUMU ganz offen und meiner ersten Presswehe gemerkt, das das Köpfchen nicht durchs Becken passt und daher musste es ein Notkaiserschnitt werden. Aber durch die Konisation keine Probleme. Es musste nix aufgedrückt werden oder sonst was. Ging alles ganz normal.

Hoffe ich hab dir ein wenig geholfen.

VLG
Sandra

Beitrag von terrorevil 02.11.10 - 11:25 Uhr

Hey Stephi...

Leider kann ich da auch noch nicht berichten... ich hatte 2008 eine Koni und bin jetzt in der 38 SSW... aber auch mein Arzt hat gesagt es würde keine Probleme damit geben und eine Spontangeburt ist ganz normal möglich.

Alles liebe Mel ET-17

Beitrag von stephi1412 02.11.10 - 12:38 Uhr

Danke für eure Antworten :-)

Beitrag von danilotasha 04.11.10 - 15:17 Uhr

hallo
hatte jemand eine koni während der schwangerschaft?und ist alles gut gegangen?

ich hab nen schlechten wert pap4a und soll zur koni.. habe natürlich angst,da ich erst in der 18 ssw bin .

möchte mein baby behalten...hab so eine angst

liebe grüße