Wie gewöhne ich Ihm seinen Lieblingssatz ab (Alter Scheisser)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 02.11.10 - 10:31 Uhr

Guten Morgen zusammen,

helft mir mal. Wie gewöhne ich Niklas denn seinen derzeitigen Lieblingssatz ab???

Seit Tagen rennt Niklas durch die Gegend und betitelt alles und auch gerne uns (wenn ihm mal was nicht passt) mit: Alter Scheisser#schock#nanana

Alles reden, das das ein böses Wort ist, fruchtet nicht. Belehren, das ich das nicht hören möchte, fruchtet auch nicht. Und ignorieren? Will ich nicht. Ich möchte nicht von meinem Kind als Alter Scheisser betitelt werden, nur weil Ihm gerade was nicht in den Kram passt#aerger

Was hilft bei euch gegen diese netten Ausdrücke? Habt Ihr noch ne Idee???

Danke euch und lieben Gruss

Silke

Beitrag von doris72 02.11.10 - 10:33 Uhr

Hallo Silke,

also wenn alles Reden nicht hilft, dann würde ich es mit ignorieren versuchen. Vielleicht wird es ihm dann zu doof, wenn es keinen mehr interessiert.

LG von Doris

Beitrag von bine3002 02.11.10 - 10:36 Uhr

Ich würde es mit einem humorvollen Kommentar elegant übergehen, sowas wie "Piiiiiiiiiiiieeeeeeeps" oder "Selber".

Beitrag von jenny-79 02.11.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

umso mehr Du Dich aufregst, umso toller findet Niklas "Alter Scheisser". Wobei ich diesen Audruck wirklich noch nicht so schlimm finde. Ich habe zwei Vorschläge für Dich:

1. ignorieren

2. "beschimpf" ihn zurück, zum Beispiel mit Tiernamen, Kosenamen etc.

LG
Jenny

Beitrag von schnuffelschnute 02.11.10 - 10:38 Uhr

Hallo!

Bei uns funktioniert die Antwort "Ich lieb dich auch!" sehr gut

LG

Beitrag von metalmom 02.11.10 - 10:55 Uhr

Hi!
Bei uns funktinoert: "Alte Scheisser geben ihren Kindern kein Taschengeld." hervorragend. Geht auch mit allen anderen Beschimpfungen und Vergünstigungen wie Zoobesuch, etc.
LG,
Sandra

Beitrag von flammerie07 02.11.10 - 10:57 Uhr

kontere doch mit: "Was man sagt, ist man selber!" ;-)

Beitrag von theda 02.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo,


ignorieren!

Einfach übergehen und weitermachen. Tu so als wenn Du ihn nicht hörst (bzw. Alter Scheißer)

wenn Du ihn merken läßt dass du dich daran störst, was denkst Du macht Niklas dann mit Vorliebe? Mama ärgern mit Alter Scheißer...

Wenn das Ignorieren nichts bringt, dann frag ihn ob er ein "alter Scheißer" sein möchte?#kratz

Meistens sagen die Kinder dann nein und hören von selbst damit auf...


Probiere es einfach mal;-)

Beitrag von laboe 02.11.10 - 11:36 Uhr

Ignoranz wird in dem Fall mit Zustimmung gleichgesetzt, daher ist das das Dümmste, was man tun sollte!

Ich würde es auch mit dem Prinzip "Alter Scheißer geben kein Taschengeld" versuchen. Das klingt sinnvoll!

Beitrag von theda 02.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo,


ich weiß, dass man sich bei Erziehung und pädagogischem Verhalten echt streiten kann, aber das IGNORANZ ,das Dümmste ist halte ich für dumm.

Hast Du denn irgendwelche wissenschaftliche Erkenntnisse oder Studien, die belegen, dass Ignoranz das DÜMMSTE ist??#kratz

Mich würde die Quelle interessieren ..#danke

Beitrag von laboe 03.11.10 - 20:48 Uhr

Da brauchst du keine Quellen, sondern Erfahrung.:-p
Ich bin zweifache Mama und Lehrerin. Und wenn ich (ob zu Hause oder im Job) Fehlverhalten ignorieren würde, würde ich mir selbst das Leben schwer machen.
Ist doch auch logisch...Wenn mein Kind zu mir Mistkuh sagt, ignorere ich das doch nicht... Kann echt nicht verstehen, wie man hier solch dumme Tipps geben kann...#schock
Da hilft nur noch Frau Saalfrank...#augen

Beitrag von theda 08.11.10 - 18:23 Uhr


Du als Pädagogin müsstest doch wissen, dass man ein solches
"Fehlverhalten", wie Du es nennst, von der Alterstufe abhänig machen sollte?!


"Kann echt nicht verstehen, wie man hier solch dumme Tipps geben kann"

Gott sei Dank dass meine Kinder nicht Deinen Unterricht besuchen..

sagst Du denen auch, dass Du nicht verstehen kannst wie man solch dumme Antworten geben kann ?

na dan #herzlich Glückwunsch

Beitrag von laboe 08.11.10 - 21:37 Uhr

#aha GERADE im Kleinkind-/Grundschulalter sollte man sich verpflichtet dazu fühlen, zu sowas wie "Alter Scheißer" Stellung zu nehmen. Warum muss man das Müttern erklären?? Fühlt ihr euch damit alle überfordert??? Wenn wir immer schön ignorieren, was unsere Kleinen alles Nettes formulieren, dann wird der Bogen immer weiter gespannt und solche Ausdrücke werden in gewisser Weise zur Normalität. Und die Kinder bekommen das Gefühl: Ganz so schlimm kann mein Verhalten ja nicht sein, sonst würde Mama ja mal reagieren.#klatsch

Es gibt nix Schlimmeres, als diese überforderten Mamis, die aus Angst oder Genervtheit oder was auch immer nichts dagegen tun. Und dann haben wir immer mehr A***-Kinder (wie Herr Mittermeier so treffend formulierte). Und ICH darf die dann unterrichten.#nanana#ole

Und ja: Natürlich sage ich den Kindern, dass das eine dumme Antwort ist. Nicht nur, weil es meine Pflicht als Lehrerin ist, sondern weil es einfach mal sonnenklar ist, dass man das auch aus moralischen Gründen tun MUSS!#aha

Aber vergiss es, du kapierst es nicht! Mütter wie du kommen dann auf dem Elternabend angestampft und klagen drüber, dass ihr Kind nur noch Ausdrücke zu Hause sagt. Na was meisnt du, was passieren würde, wenn ich dir dann sagen würde, dass wir Ausdrücke oder Frechheiten ignorieren, weil sie je nach Alter (wie du so naiv annimmst) zu legitimieren sind...HAHAHA Da lach ich mich schlapp...Wobei, ist vielleicht ne nette Idee, sich das Leben mal schön einfach zu machen, als Lehrer...Das überleg ich mir glatt mal##rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#roflrofl

Tschö#cool

Beitrag von theda 09.11.10 - 10:33 Uhr

Gratulation zu dieser tollen Antwort #ole#ole#ole

Beitrag von laboe 09.11.10 - 19:43 Uhr

Das nehme ich doch mal als Kompliment#danke

Aber Hand aufs Herz: Sowas schreibt man ja auch nur, wenn man argumentativ in der Sackgasse steckt, was??:-p

Machs gut!

Beitrag von theda 09.11.10 - 21:12 Uhr

#ole Mensch, da haste noch einen drauf setzen können#ole#ole #winke

Beitrag von laboe 09.11.10 - 23:06 Uhr

Dann haste mich ja verstanden... :-)

Beitrag von theda 10.11.10 - 11:55 Uhr

och , nun hab aber ich keine Lust mehr... Ich ignoriere Dich jetzt, vielleicht klappt es ja doch :-p #winke#winke

Beitrag von laboe 10.11.10 - 20:43 Uhr

Dann sind wir uns ja doch noch einig geworden...Ich ignorier dich jetzt auch...hihihi ;-)

Tschüssi#winke

Beitrag von momplonoel 02.11.10 - 13:35 Uhr

Hi Silke,bei uns war es ähnlich...Mein 3 Jähriger meinte irgendwann zu jedem "Hosenscheißer"sagen zu müssen.

Hab ihm dann ein paar mal gesagt,daß man sowas nicht sagt-half aber nicht.Also hab ich gesagt:Wenn du so ein Wort sagst,stinkt dein ganzer Mund und den werde ich dann jedesmal mit Seife auswaschen#zitter

Nach ein paar Tagen brauchte ich nur sagen:Daryan,sollen wir ins Bad gehen???#schock

Das Wort hat nie mehr benutzt:-p

LG Melek

Beitrag von zahnweh 02.11.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

bei uns hilft nur ignorieren.
Bzw. nicht reagieren. Anfangs ein kleiner Hinweis: wenn du wieder nett zu mir sprichst, antworte ich dir.

Nur einmal hat sie es dann weit getrieben. Da wollte sie wirklich an die Grenze gehen, schauen wo die ist. Als es mir gereicht hat, bin ich auf Augenhöhe, hab ihr gesagt, dass sie anderen damit weh tut und die dann nicht mehr mit ihr spielen wollen. 1 mal!!!
danach habe ich nicht mehr drauf reagiert und nach einem halben Tag war's vorbei.

Beitrag von naps96 02.11.10 - 22:15 Uhr

Hallo Silke,

Mein Sohn ist gerade 3 geworden und hat das Wort Scheisse auf geschnappt. Das ging dann den ganzen Tag so und immer wenn ich Ihm gesagt hab "Nein, das sagt man nicht" war das ne Aufforderung für Ihn, dies erst recht zu machen-in einer Wurst 30 mal hintereinander-
Da mein Sohn 3 sprachig erzogen wird, ist er sprachlich noch nicht so weit wie andere Kinder. Also habe ich angefangen Scheisse zu ignorieren und hab ihm eingeredet das "hopala" ein noch viel schlimmeres Wort sei. Seitdem war das Scheisse vergessen und nun ist das hopala aktuell!!!
Immer wenn er versucht mich zu provozieren dann erst recht hopala, hopala, hopala ....ect....
Das Einzige was ich noch nicht in den Griff bekommen habe ist das Spucken - hat er beim Kinderspielplatz gesehen - wie älter Jungs um die Wette gespuckt haben. Da muss ich mir auch noch nen schmä einfallen lassen oder hat jemand Erfahrung und kann mir Tipps dazu geben. Wäre echt nett.

Prinzipiell "nein sagen" machts noch schlimmer bzw zeigen, dass das einem Stört - ist meine Erfahrung. Mein Sohn versucht dann immer das Steuer an sich zu reissen.

lg Amira

Beitrag von lotte79 03.11.10 - 09:18 Uhr

Hallo nochmal,

vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe gestern abend (als Niklas im Bett lag) nochmal mit Ihm darüber geredet...

Immerhin scheint es etwas gebracht zu haben. Heute morgen sagte er es schon wieder, nahm aber sofort die Hand vor den Mund und sagte: Darf man nicht:-D

Vieleicht wirkt es ja allmählich doch:-)

LG
Silke