Stimmt mit mir was nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dresdnerin86 02.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine doofe Frage. Geht es jemandem ähnlich?

Ich bin in der 11 Woche schwanger, aber ich habe gar keinen Bezug zum Baby. Okay, da wächst etwas in mir. Aber mehr fühle ich da nicht. Es ist eher so wie Besitz. Ich besitzt zwar etwas, irgendwann wird es größer und kommt auf die Welt. Auch auf den Ultraschallbildern, ich kann nicht sagen das ich richtig Liebe empfinde wenn ich da drauf schaue. Natürlich hoffe ich das alles in Ordnung ist. Irgendwie fühle ich mich richtig unfair und schlecht dem Kind gegenüber: es versucht in mir zu überleben und zu wachsen, aber ich "akzeptiere" es bislang eigentlich nur. Ich habe Angst das ich mein Baby irgendwie nicht lieben kann.

LG,
Gwen
11SSW

Beitrag von kasw1981 02.11.10 - 10:39 Uhr

#liebdrueck Mach Dich nicht verrückt. Gerade in den ersten Monaten ist es manchmal schwer zu realisieren (egal ob man Bilder hat etc.), dass man Mama wird und da was wächst. Man weiss es, aber die Bindung kommt erst so richtig wenn man den Zwerg mal richtig spürt. #verliebt Du bist ganz normal und wirst eine gute Mama werden, ganz sicher. Warte mal, in 10 Woche lachst Du über Deine momentanen Ängste :-).

LG

#winke

Beitrag von jecca 02.11.10 - 10:40 Uhr

Hallo!
das ist völlig normal......du bist ja erst in der 11 ssw, warte mal ab! Wenn du das erste mal getreten wirst und spätestens wenn du es im Arm hälst, werden dich die Gefühle überkommen


lg jecca

Beitrag von betty.boo 02.11.10 - 10:41 Uhr

hmm, das ging mir am Anfang ähnlich. Mein freund war schon feuer und flamme und ich dachte mir..."Ja, is jetz eben so"

Das änderte sich bei mir erst, als ich mein Baby zum ersten mal bewusst gespürt habe, da wusste ich, da is Leben in mir drin, nich nur n "Zellklumpen", richtiges Leben.

ICh hoffe, dass es bei dir auch noch kommen wird, gib dir einfach ein bisschen Zeit oder sprich es mal beim Doc bzw. der Hebamme an. Aber momentan würde ich mir da jetzt noch nicht so dolle Gedanken machen

Lieben Gruß

Betty + #baby boy (23.SSW)

Beitrag von nadja.1304 02.11.10 - 10:42 Uhr

Hey Gwen,

mach dich nicht verrückt. Am Anfang fühlt sich das auch total unwirklich an. Ich hab zu Beginn auch auf die US-Bilder gesehen und gedacht: Aha, das ist also in dir los. Aber Liebe??? War es sicher nicht, obwohl es ein absolutes Wunschkind ist. Dieses Gefühl hab ich erst, seit ich mit der Maus richtig "kommunizieren" kann. Seit sie eigentlich real ist. Angefangen hat das langsam, als ich mich gebückt habe und gespürt habe, dass mein Bauch nicht länger "meiner" ist. War einfach ein seltsames Gefühl. Dann die ersten Tritte, das war ein schönes Gefühl und machte sie noch greifbarer. Momente, wo ich vor Glück weinen könnte sind die, wenn ich mich entspanne und den Bauch massiere, leicht drücke und als Antwort wackelt mein Bauch und es gibt kleine Beulen. Und ich bin mir sicher, dass es dir auch so gehen wird. Jetzt ist das Baby zwar in dir, aber noch so ungreifbar. Das ändert sich aber, und du wirst dein Baby lieben können. Und ich bin mir sicher, dass das Gefühl, dass ich jetzt habe noch stärker wird, wenn sie erstmal da ist. Setz dich diesbezüglich nicht unter Druck, denn deine Gefühle sind vollkommen ok.

LG Nadja mit Bauchmaus 28+3

Beitrag von dia111 02.11.10 - 10:42 Uhr

So ging es mir auch bei meiner Kleinen.

Sie war ungeplant und ich konnte mich nicht darauf freune, überhaupt nicht.Wollte und konnte keinen Bezug zu dem Würmchen aufbauen.

Doch ab der 20/22SSW war das Gefühl auf einmal da, auf dem US,hat sie mir zugewunken, es war so süß.... und dann viel die ganze Anspannung von meinen Schultern.

Diese SS, konne ich einfach nicht glaube das ich SS bin,erst als ich mein Kind gespürt habe (14SSW) habe ich es war genommen.

Gut ich hatte ja dieses Jahr auch zwei FG

Ich denke das kommt noch,wirst sehen.

LG
Diana

Beitrag von zuckerpups 02.11.10 - 10:45 Uhr

Das kann sich noch bis eine ganze Weile nach der Geburt hinziehen. Woher soll die Liebe denn auch kommen, Ihr kennt Euch und Eure Eigenheiten ja noch nicht.

In der SS wird es besser, wenn Du erstens das Kind spürst und zweitens das Geschlecht weißt. Es ist dann nicht mehr "das Baby" sondern Dein Sohn oder Deine Tochter. Das erfüllt mit Stolz! Und auch, wenn man den Bauch sieht. Du kannst lcoker 5-6 Monate brauchen, um richtig in der SS anzukommen.

Und wie gesagt, auch nach der Geburt, da liegt ein glitschiges ;-) Baby auf deinem Bauch, das nehmt Ihr dann früher oder später mit nach Hause, es wohnt bei Euch, zahlt keine Miete, verlangt nach der Brust und muß gewickelt werden.... Aber die Liebe wächst!!! Ganz bestimmt.

Beitrag von babybiene22 02.11.10 - 10:55 Uhr

Hey das war bei mir auch so am anfang ich hab mir seid längerer zeit ein kind gewünscht von daher war ich vll bisschen euforischer also du am anfang , hab aber auch solche gedanken gehabt dass es normalerweise intensiver sein müssen, aber wenn du das baby zum beispiel das erste mal spührst und dann immer wieder dran erinnert wirst und so wird das stärker, ich bin jetzt in der 20ten woche also erst die hälfte und denke mir das die bindung noch intensiver wird wenns größer wird und so also denk dass es echt normal ist weil man noch nich weis wo man was hinstecken soll :-)
Ganz viele liebe grüsse sabrina

Beitrag von zuckerpups 02.11.10 - 11:27 Uhr

Ich wollte seit der Grundschulzeit Kinder, aber ich war nach der Geburt einfach froh, daß der Papa sich erstmal um den Nachwuchs gekümmert hat.

Und DAS ist noch keine Wochenbettdepression....