Urlaubsanspruch in der Elternzeit!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sharee 02.11.10 - 10:46 Uhr

Es ist ja nachzulesen, dass einem Urlaub auch während der Elternzeit zusteht, der aber um 1/12 gekürzt wird. Ich bin noch in Elternzeit (2. von 3 Jahren) und arbeite momentan 8 Std. die Woche bei meinem AG.
Da ich wieder schwanger bin hatte ich wg. dem Urlaubsanspruch in der EZ nachgefragt und meiner chefin war das ganz neu.

Mehr als den o.g. Absatz gibts irgendwie auch nicht zu dem Thema zu lesen, aber was heisst das konkret?

Wäre toll, wenn mir das jemand ganz genau erklären könnte :-)

Liebe Grüße aus der Elternzeit ;-)

Beitrag von sindy8020 02.11.10 - 11:09 Uhr

Hi,

also wie es genau ist, weiß ich nicht.
Aber ich kann Dir sagen, wie es bei mir ist.
Ich arbeite 15 Std die Woche, festgelegt sind dabei off. 5 Tage die Woche à 3 Std. Da also bei mir jeder Tag ein Arbeitstag ist habe ich auch ganz normal Urlaub. Da ich im März angefangen hab, d.h. 10 Monate in diesem Jahr arbeite, habe ich Anspruch auf je 2,5 Tage pro Monat.
Meine PA hatte mir das eben so erklärt, dass das abhängig ist, von den vereinbarten Tagen die man arbeitet.
Hast Du jemanden in der Personalabteilung, den Du fragen kannst? Aber Urlaub steht Dir auf jeden Fall zu.

LG
Sindy

Beitrag von sharee 02.11.10 - 11:20 Uhr

Ich hab eine 2 Tage Woche und mein neuer Mutterschutz beginnt am 23.02.2011. Demnach stehen mir bis dahin 4 Tage zu. Okay.
Aber was ist denn mit der Elternzeit vorher, in der ich nicht gearbeitet habe? Steht mir in der Zeit auch was zu?

Beitrag von fbl772 02.11.10 - 11:18 Uhr

Wenn du arbeitest, hast du den ganz normalen Anspruch auf Urlaub. Es ist vollkommen egal, ob du in Elternzeit bist oder nicht.

Am einfachsten wäre es natürlich, wenn du täglich gleichviele Stunden arbeiten würdest, dann hättest du tagesmäßig den gleichen Anspruch wie vorher auch. Also wenn du vorher 28 Tage Urlaub hattest, dann hättest du jetzt auch 28 Tage, egal ob das nun 8, 20 oder 40 Wochenstundenarbeitszeit sind.

Wenn du aber bspw. nur 3 Tage die Woche von 5 möglichen Arbeitstagen bei gleichverteilten Stunden arbeitest, dann wäre die Bereichnung wie folgt: 28*(3/5)= 16,8 Tage, egal ob das nun 8, 20 oder 40 Wochenstundenarbeitszeit sind.

Extrem kompliziert wird es, wenn du an den Tagen auch noch unterschiedliche Stundenanzahl arbeitest, dann müßte man alles auf die Stundenzahl runterbrechen.

VG
B

Beitrag von sharee 02.11.10 - 11:23 Uhr

Hm, ich hab eine 2 Tage Woche und mein neuer Mutterschutz beginnt am 23.02.2011. Demnach stehen mir bis dahin 4 Tage zu. Okay.
Aber was ist denn mit der Elternzeit vorher, in der ich nicht gearbeitet habe? Steht mir in der Zeit auch was zu?

Beitrag von sindy8020 02.11.10 - 11:31 Uhr

Nein. Normalerweise nicht.
Ich habe ja auch nur von März-Dez in 2010 gearbeitet (danach kommt bei mir auch wieder MuSchu ;) ). Und mir stehen von meinen üblichen 30 nur 25 zu, weil eben nur 10 Monate zählen in denen ich ja auch arbeite.

Beitrag von fbl772 02.11.10 - 11:36 Uhr

Nein, in der Elternzeit, in der du nicht gearbeitet hast, steht dir kein Urlaub zu.

Es steht dir aber noch Urlaub auch für die Zeit des Mutterschutzes bis zum Beginn der neuen Elternzeit zu in der Höhe, wie du vorher gearbeitet hast.

VG
B

Beitrag von kati543 02.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo,
ich glaube, du hast da was falsch verstanden - bzw. hier hast du auch nur die Hälfte der Regelung genannt. Während der Elternzeit bekommst du letztendlich gar keinen Urlaub.
Geregelt ist es so:
Aus dem Vertrag erhältst du normalen Urlaub.
Während der Elternzeit erhältst du Sonderurlaub von deinem AG. Im Gegenzug muß er dir kein Gehalt zahlen und dein Urlaubsanspruch wird um 1/12 pro vollen Monat Elternzeit gekürzt - also in 12 Monaten sind das 12/12
Du bekommst Urlaub bis zum Ende des Mutterschutzes. Hast du noch "alte" Urlaubstage, sind die natürlich nicht verfallen und du kannst du nehmen. In den 3 Jahren bekommst du keinen Urlaub. Um wieder Urlaubstage zu "erarbeiten", musst du die Elternzeit beenden und arbeiten bzw. in Mutterschutz gehen.
Nun zu deinem aktuellen Vertrag. Da steht dir natürlich Urlaub - auch in der Elternzeit zu.

Beitrag von loonis 02.11.10 - 13:11 Uhr




Dir steht in den 12 Wo Mutterschutzzeit Urlaub zu ....
in der Elternzeit nicht.
Hast Du den Urlaub für d.Mutterschutzzeit nicht vorab
nehmen können,verfällt er nicht ...kannst Du auch
nach d.Elternzeit noch nehmen.

Da Du in d.Elternzeit arbeitest ,steht Dir da Dein normaler anteiliger
Urlaub zu.

LG Kerstin