Mit 3 Monaten auch einen Tagesrhythmus beim Schlafen einführen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wunschkind1975 02.11.10 - 11:04 Uhr

oder die Kleine schlafen lassen, wann sie will. Das Problem ist, dass sie zwar müde ist, aber nicht in den Schlaf findet.

Beitrag von muehlie 02.11.10 - 11:50 Uhr

Einen Tagesrhythmus einzuführen ist ziemlich überflüssig, weil sich das Tagesschlafbedürfnis im Laufe der Zeit immer wieder ändert und insgesamt abnimmt. Lass die Kleine einfach schlafen, wann und wie sie will. Irgendwas wird ihr doch helfen, in den Schlaf zu finden, oder?

Beitrag von wespse 02.11.10 - 19:32 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 11 Wochen.
Tagsüber lass ich sie schlafen, wann sie will, wobei es meistens immer in etwa die selbe Zeit ist.
Aber zur zu-Bett-Zeit gibt in so fern eine feste Zeit, dass sie nicht später ins Bett kommt. Sie variiert aber zwischen 17:30 und 18:30 Uhr. Je nachdem wie müde sie ist kommt sie eher ins Bett. Aber Kernziel ist: 19:00 Uhr und Kind schläft. Und das klappt mit den Einschlafriten ganz gut seit sie 8,5 Wochen alt ist.

Beitrag von dawn79 02.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo,
also ich kann Dir nur rückmelden, dass je mehr ich meine beiden Kinder als Babys versucht habe, "zum Schlafen zu bringen", desto weniger hat es geklappt. Natürlich kann man ein wenig auf die Uhr gucken, wann das letzte Schläfchen war. Und sich ein wenig danach richten, dass das Baby wen es müde ist, ein Plätzchen zum Schlafen hat (Bett, Kinderwagen, Tragetuch, Couch,...). Aber mehr ist wirklich nicht nötig und bedeutet nur Frust und Stress für Dich. ;-)

Beitrag von wunki 02.11.10 - 20:12 Uhr

Ist bei Jonas (knapp 5 M) auch so. Wobei ich manchmal auch das Gefühl habe, dass er angst hat was zu verpassen. Aber dann bleibe ich am Ball dass er in den Schlaf findet -früher oder später -. Oft will er auch die Brust - auch tagsüber -. Einen festen Rhythmus sehe ich nicht als sinnvoll...

Beitrag von hailie 02.11.10 - 21:38 Uhr

Kinde sollten grundsätzlich nur dann schlafen, wenn sie auch müde sind.

Wenn deine Tochter schlecht einschlafen kann, dann trag sie am besten in einer Tragehilfe. Nicht nur zum Einschlafen sondern auch sonst, das wird das Problem sehr wahrscheinlich lösen. :-)

LG

Beitrag von kikiy 03.11.10 - 08:28 Uhr

Lass sie schlafen wenn sie müde ist, ansonsten bist du schnell mit den Nerven am Ende und hast dazu noch ein unzufriedenes Baby!