Abendrituale... mit 2 kleinen Rackern...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lioness1603 02.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe einen 24 Monate alten und einen 3 Monate alten Sohn. Mein Großer hat seit Ewigkeiten sein Abendritual. Abendbrot, noch ein bissel schmusen im Mama-Papa-Bett. Dann waschen, ins sein Zimmer gehen, ein Schlaflied singen, manchmal noch kurz Händchen halten, Schlafspieluhr an und fertig. Klappt in 99 Prozent der Fälle. Mir ist wichtig dass dieses Ritual beibehalten wird. Klappt auch, wenn Papa zu Hause ist und sich in der Zeit um den Kleinen kümmert. Danach passiert das Gleiche für den Kleinen, nur wird der dann noch gestillt und kommt ins Beistellbett. Auch hier noch Händchen halten und meist ist es unter 10 Minuten eingeschlafen. Alles soweit schick, nur dass wir so ca. 2 Stunden brauchen, die Kleinen im Bettchen zu haben. Ist aber auch nicht schlimm.

Jetzt das Problem: Papa arbeitet 2-3 Mal die Woche abends, er geht 17.30 aus dem Haus. Abendbrot und Großen waschen läuft dann immer so, dass de Kleine eben in seiner Sitzschale überall mit hingenommen wird (außer zum Singen). Pech ist nur, wenn er grade schreit. Dann wird es immer ein Chaos.

Wie würdet ihr das machen bzw. wie macht ihr das?

LG Anja

Beitrag von dany2410 02.11.10 - 11:40 Uhr

Hallo,

also mein großer wird im dezember 3 und mein kleiner ist jetzt 5 monate alt... bei uns läuft es so ab:

zwischen 18.00 und 18.30 abendessen mit dem großen
19.00 wird der kleine bettfertig gemacht, flasche und ab ins Bett....

daneben oder danach trinkt mein großer noch einen kakao... darf spielen ect.
der kleine ist schon recht unkompliziert und schläft meist schnell ein.... dann hab ich zeit den großen fertig zu machen und er geht dann nach einer gute nachtgeschichte schlafen....

ich bin auch meist alleine abends - deshalb musste eine lösung her wie es für beide passt! und so passts jetzt...
gibts beim kleinen probleme oder er weint noch - nehme ich ihn einfach mit ..... beim tragen ist er meist eh leise und hört dann auch bei der geschichte zu ;-)

lg Dany

Beitrag von sabrinchen22 02.11.10 - 11:59 Uhr

hallo anja,

mein großer wird im dezember drei und die kleine ist 12 wochen alt. ich hatte das gleiche problem. bei mir ist es so, dass ich bei meinem großen bleiben muss, bis er schläft. so die kleine hat das aber oft nicht mitgemacht und der große wollte halt die mama allein, seine mama-zeit.
dann hab ich für melissa das traumbärchenmobile gekauft. ich lege sie in ihr bett und mache es an, dann habe ich zeit für meinen großen. und meistens schläft melissa dabei auch ein. ich schau dann halt, dass beide vorher bettfertig sind.

lg sabrinchen

Beitrag von cooky2007 02.11.10 - 12:29 Uhr

Mein großer ist 3,5 J. alt, die Kleine 4 Monate.
Bis sie 3 Mon. alt war, hat sie abends (und nicht nur dann) geschrien wie am Spieß. Wir sind zu zweit am Stock gegangen. Musste mein Mann mal weg, kam jemand meiner Familie. Es wäre einfach nicht gegangen.

Seit neuestem geht es, aber beide wollen zur selben Zeit ins Bett (19.30 Uhr) und sind dann auch müde.
Wenn mein Mann nach Hause kommt, ist der Große schon geduscht und bettfertig (wir beginnen 17.30) . Dann gibt es um ca. 18.15 Uhr Abendessen.
Danach Spielzeit mit Mama oder Papa, während die Kleine bettfertig gemacht wird.
Das Abendritual wurde eingekürzt auf beten und ca. 4-5 Minuten "erzählen".
Währenddessen bringt mein Mann die Kleine zu Bett. Ab und zu muss ich zwischendurch noch zum Stillen zu ihr. Das heißt dann "Kindertausch".
Um 19.30 soll Schluss sein.

Später möchte ich gerne, dass jeder (Ma oder Pa) abends jeweils für 1 Kind zuständig ist und täglich gewechselt wird.

Beitrag von hola3 02.11.10 - 12:34 Uhr

wir haben das gleiche problem.
meine "große" ist 14 monate, die kleine 6 wochen.
die große hat auch ihr festes abenritual und wenn alles wie immer läuft, schläft sie innerhalb von 5 minuten ein. aber leider brüllt die kleine immer genau dann. schrecklich.

wir haben uns jetzt eine kleine matraze gekauft und wenn ich abends alleine mit den kids bin, lege ich diese ins kinderzimmer, vors kinderbett und wir kuscheln zu dritt und ich singe vor, solange die große eingeschlafen ist. bisher hats immer geklappt, sogar dann, wenn die kleine durchgebrüllt hat. weglegen oder so kann ich die kleine nicht, da macht die noch nicht mit.

keine patentlösung aber momentan gehts nicht anders. oder ich rufe kurz meine schwägerin an, die wohnt um die ecke und nimmt dann für 10 minuten die kleine.

Beitrag von andrea82 02.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

Meine Große ist jetzt 3 Jahre und mein Kleiner 11 Monate.
Ich muß sagen das ich heute noch nicht die pervekte Lösung habe, da ich gerne hätte das alle zusammen Abendbrot essen.

Aber im moment läuft das so:
Gegen 17.30 Uhr bekommt der Kleine Abendbrot und die Große spielt. Anschließend wird er gewaschen, umgezogen und schließlich ins Bettchen gebracht (hab das Glück das er ziemlich schnell schläft) Und ne kleine Kamera wo ich den Empfänger überall mit hin nehmen kann ist echt toll!!!

In der Zeit wo ich den Kleinen fertig mache guckt die Große Sandmann.
Dann mach ich für uns Abendbrot und wir essen zusammen danach wird die Große gewaschen. Dann gibt es ne Gute Nacht Geschichte und dann wird geschlafen. Eigentlich ohne Probleme.

Hab dann so zu 19.30 Uhr beide im Bett.

Lg Andrea