14.ssw und immer noch übelkeit und dauernt erbrechen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamasully 02.11.10 - 11:22 Uhr

Hallo ihr lieben,#stern

ich bin mama eines sohnes der in 10 tagen 4 wird und nun bin ich wieder schwanger.
die schwangerschaft mit meinem sohn glich einer bilderbuchschwangerschaft.ich hatte energie wie verrückt und sowas wie übelkeit oder müdigkeit gabs gar nicht.
nun bin ich ja wie gesagt in der 14 woche und seit der 6 woche ca gehts mir nur schlecht,hab stimmungsschwankungen die echt ni mehr lustig sind und manch andrer mann wäre sicherlich schon davon gelaufen.

ich könnte den ganzen tag nur schlafen und mein mann hält schon soweit allen stress und alle hausarbeit von mir fern!aber hallo?
das is doch bi sinn und zweck der sache das ich ngar nix mehr machen kann weil mir dann glei schlecht wird und ich mich übergeben muss.
hab heute mit dem arzt geredet das es so ni weiter gehn kann und ich ja auch noch auf arbeit was leisten muss(arbeite in ner kinderkrippe).bin deswegen mom leider krank geschrieben-

habt ihr auch erfahrungen gemacht wo ihr in der ss so lange solche beschwerden hattet?
viele meiner bekannten sagen das es een mädl wird wenns mir so blöd geht? is das eher een ammenmärchen oder kann da echt was dran sein?

wäre lieb wenn ihr mir helfen könnt bin echt bissl verzweifelt.#schmoll

Beitrag von zuckerpups 02.11.10 - 11:25 Uhr

Ich hab letzte Woche das letzte mal gebrochen. Diesmal wird's ein Mädchen. Bei meinem Sohn hab ich allerdings auch 14-16 Wochen mit dem ERbrechen zu kämpfen gehabt.

:~)

Liebe Grüße
zucky
21+2

Beitrag von inlove984 02.11.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

bei meinen jungs hatte ich immer nur Übelkeit aber ohne erbrechen das dann auch in der 13-14 SSW weg war, nun bekomm ich eine Tochter und ich habe bis zur 24 SSw gebrochen, danach habe ich mich von meiner Hebamme akupunktieren lassen und es wurde besser, vllt. ist das eine option für dich.

LG
Inlove (33 SSW)

Beitrag von mamasully 02.11.10 - 11:33 Uhr

mhm ja das hört sich doch ganz gut an das es da ne option gibt die mir vielleicht helfen kann.

mein arzt meinte nur das es ni so wild is und vorbei geht auch als ich gesagt hatte das ich zu hause kaum noch was machen kann ohne zu brechen.:-(:-(:-(

Beitrag von medina26 02.11.10 - 11:39 Uhr

Hallo Mamasully,

mir geht es so wie dir. Von der 5. SSW bis zur 13.SSW war es ganz schlimm. Seitdem geht es einigermassen. Ich nehme 5 mal am Tag die Globulis Nux Vomica. Die helfen ganz gut. Abends helfen aber sogar die manchmal nicht mehr. Da geht es mir dann ganz schlecht.

Was es wird werde ich hoffentlich morgen erfahren. #verliebt

lg Medina 16.SSW

Beitrag von leelala 02.11.10 - 11:40 Uhr

Hallo!

Also, ich hab vorgestern das letzte Mal gebrochen (ich weiß noch nicht ob es wirklich vorbei ist...hatte zwischendrin schon mal 2 Tage Pause) und ich bekomme (vermutlich...der FA sagt zu 90%) ein Mädchen.

Ich hoffe dir geht es bald besser

GLG
Leelala (morgen 18ssw)

Beitrag von mamasully 02.11.10 - 11:46 Uhr

ich hatte mir in der apotheke mal das nausema geholt das sollte auch die übelkeit und schwindelgefühl unterdrücken.aber die schmecken so ekelhaft das ich davon schon manchma brechen muss.

bei mir is es auch mom noch so das ich ni sagen kann das ich auf das und das heisshunger habe.,ich finde alles ekelhaft und in den kühlschrank kann ich gar ni rein gehen,da kommt mir glei das bedürfnis zu brechen.tja also irgendwie habsch voll die a-karte gezogen.:-p

Beitrag von nadja.1304 02.11.10 - 11:56 Uhr

Hi,

also bei mir stimmt das mit dem Mädel zufällig sogar, wobei ich nicht glaub, dass das daran liegt. Ne Bekannte von mir hatte bis zum Schluss mit Übelkeit und so zu kämpfen und hat nen Sohn.
Ich hab bis zur 18.ssw regelmäßig über der Schüssel gehangen, das letzte Mal vor drei Wochen. Also leider ist das keine Aufmunterung für dich. Aber hast du schon eine Hebi, die evtl. mit APM oder Akkupunktur helfen kann? Hat bei mir gut gewirkt.

LG Nadja 28+3

Beitrag von mamasully 02.11.10 - 12:01 Uhr

ne leider hab ich noch keine hebamme.bin erst in meine gegend gezogen und daher kaum freunde oder so.
naja muss ich mich ma in de spur machen.obwohl ich mich bissl schäme in so nem zeitigen stadium der schwangerschaft mir ne habamme zu suchen...oder was sagt ihr??
will ni als wehleidig rüber kommen.

Beitrag von luchia 02.11.10 - 14:08 Uhr

Hallo, ich bin das erste mal Schwanger und das noch ganz frisch (6+2)
Und mir ist von morgens bis abends ziemlich schlecht, ich kann kaum was essen (ausser Kaugummi wodurch es besser wird) Aber trinken tu ich dafür ziemlich viel. Seit gestern ist die Übelkeit aber viel schlimmer geworden das ich mich nicht getraut habe heute morgen ausm Bett zu kommen.

Lg luchia (6+2)