Meine Mutter - Klappe die 1000 (oder so)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von darkblue81 02.11.10 - 11:41 Uhr

Hallo in die Runde,

hatte hier ja vor ein paar Tagen schon mal wegen meiner Mum geschrieben und heute dreht es sich auch wieder um sie.

1. Akt:

Meine Eltern bekommen diese Woche (endlich) neue Fenster. Mein Paps hatte mir das letzte Woche schon gesagt und gleich hinzu gefügt "Keine Panik, deine Mutter macht die beiden Tage frei" Ok, war ich beruhigt, bis mich Samstag eine E-Mail von Mum erreichte "Ja du musst am Freitag morgens um 8 hier sein, dann kommen die Arbeiter wegen Fenster und ich muss arbeiten"
Was wie wo und wer? Ich hab dann versucht sie anzurufen, erstmal erfolglos. Als ich sie endlich erreichte fragte ich sie warum ich kommen MUSS, ich hab morgens um 8 Uhr definitiv keine Zeit (um halb acht gehen die drei Großen aus dem Haus, danach mache ich den Kleinsten fertig für den Kindergarten umd 9 Uhr bringe ich ihn dort hin bis 12 Uhr, länger schafft er noch nicht) das weiß sie, darauf kam dann "Ja musst du mal gucken, ich kann nicht, Chef ist an dem Tag nicht da, der hat Termine, muss ich Vertretung machen" (ach, wie funktioniert das dann im nächsten Jahr wenn sie mit diesem + noch eine Kollegin in den Urlaub will? Wird die Firma dann zu gemacht weil keine Vertretung da ist?)
Ich hab ihr dann gesagt, sie soll den Arbeitern am Donnerstag halt den Hausschlüssel geben, Problem gelöst :-P

2. Akt:

Weihnachten:
Seit ich zu Hause ausgezogen bin war es so, dass meine Eltern hl. Abend zu mir kamen, nachdem mein Paps das erste Bein verlor, ging ich zu ihnen. Den ersten Feiertag sind wir seit meine Tate wieder ins Mutterhaus nach Luxemburg musste dort zum Mittagessen (Da müssen wir dann schon um 10 Uhr morgens weg, damit wir pünktlich da sind). Der zweite Feiertag ist dann für die Schwiegerfamilie vorgesehn.

Jetzt kommt das aber:
Seit dem letzten Weihnachten mache ich mir Gedanken, dass ich das so nicht mehr möchte, weil ich am Nachmittag mit meinen Kids rüber bin und erst spät abends zu Hause war und da ich mit den Kids per pedes unterwegs bin, zieht sich der Weg von knappen 600 Metern mit müden, nörgeligen Kids sehr.
Im letzten Jahr war es (für mich) arg spät, da meine Mum alles so hinaus gezögert hatte (klar, zuerst Essen, dann Bescherung, aber muss das um 22 Uhr sein?), ich war dann erst um 23:30 Uhr zu Hause #schwitz

Letzten Samstag hab ich bei meinem Paps vorsichtig vorgefühlt, ob es ok wäre, wenn man das am Nachmittag machen könnte, so das ich dann abends mit den Kids bei mir zu Hause bin, hab ihm auch meine Gründe gesagt und er fand es ok und meinte "Ich red mit der Frau"

Tja, heute morgen nun erreichte mich eine wutentbrannte E-Mail von meiner Mum, was mir einfallen würde Ansprüche zu stellen und es wird so gemacht wie jedes Jahr oder gar nicht. Basta #schock
Nur weil ich bei dem A***** (damit meint sie meinen Mann) bleiben will müsste sie verzichten #gruebel und noch eine gesalzene Salve Beleidigungen und Beschimpfung wie böse ich doch bin und vor allem mein Mann.

Davon war doch gar nicht die Rede, dass irgendwas abgesagt werden soll, nur halt eben früher, damit die Kids am Abend hier zu Hause in Ruhe ihre Geschenke auspacken können und nicht am nächsten Morgen zwischen Tür und Angel wo wir gleich wieder weg müssen.

Das meine Eltern zu mir kommen fällt leider weg, mein Paps würde sich mit dem Rollstuhl hier in meiner Wohnung nicht bewegen können und käme auch nicht zur Toilette. Ausserdem besteht meine Mum mittlerweile darauf ihren neuen Hund überall hin mit zu nehmen (wo sie den Hund nicht mitnehmen kann, geht sie nicht mehr hin), dass geht definitiv nicht, sie haben eine Hündin und ich einen Rüden #schock

Ach Mensch, von mir aus könnte es einen lauten Knall geben und Weihnachten schon rum sein #schmoll

LG

Beitrag von windsbraut69 02.11.10 - 12:37 Uhr

" dass geht definitiv nicht, sie haben eine Hündin und ich einen Rüden "

Ja und? Warum geht das nicht?

Gruß,

W

Beitrag von amile 02.11.10 - 13:57 Uhr

Hallo!

Ist das alles was Du zu diesem langen Text zu schreiben hast???? #kratz

Bei der blöden Mutter würden mir 1000 Gründe einfallen, um mir diese Person vom Hals zu schaffen!

Da ist der Hund das geringste Übel, oder bist Du da anderer Meinung?

amile

Beitrag von scrollan01 02.11.10 - 14:12 Uhr

Ich verstehe nicht so ganz, warum du dich so herum kommandieren lässt!

Super ist, dass du das mit dem Schlüssel geben an die Handwerker gesagt hast - dann zieh es aber auch so durch und werde nicht wieder weich!

Und da du ja schon den Anfang gemacht hast, dann führ es auch zu ende!
Sprich: eine mail zurück - kein Anruf weil es dich wieder nur Nerven kosten würde - mit der Ansage, dass es um verschieben geht und nicht um absagen, und wenn sie so einen Druck ausübt und sowieso gegen deinen "Arsch" äh, meine Mann, ist, bleibt ihr eben mitsamt Kindern direkt daheim!

Euch gibt es nur im Gesamtpaket und wer deinen Mann beleidigt, der tut es dann auch mit dir!

Mein Rat: lasst dieses Jahr Weihnachten einfach mal ausfallen und feiert alleine!

Es wird MIT SICHERHEIT Ärger geben, aber DU hast nunmal deine Familie und bist überhaupt nicht gzwungen oder moralisch verpflichtet, mit deinen Eltern zu feiern!

Du bist erwachsen!


Beitrag von darkblue81 02.11.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

das mit dem Schlüssel war das erste was mir eingefallen ist ;-)
Ausserdem könnte ich auch wenn ich wollte gar nicht, seit mein Kleinster in den Kindergarten geht, gehe ich vormittags vier Mal die Woche putzen (mir fällt zu Hause sonst die Decke auf den Kopf) darunter auch Donnerstag + Freitag.

Ich verstehe auch den Aufstand mit Weihnachten einfach nicht, mein Paps war damit einverstanden, sah auch meine Gründe und hätte damit kein Problem, aber sie macht so eine Welle und hat auf der Arbeit wohl nichts besseres zu tun gehabt als diese giftige E-Mail zu schreiben #kratz

Hatte heute morgen auch kurz und knapp geantwortet, dass es nicht darum ging alles abzusagen, sondern einfach früher, damit es für die Kids nicht zu spät wird. Bis jetzt kam nichts zurück und wenn sie auf stur stellt, hab ich schon zwei Mal keine Lust.

LG

Beitrag von windsbraut69 03.11.10 - 12:58 Uhr

Nee, aber alles andere ist mir zu blöd :)

Beitrag von darkblue81 02.11.10 - 15:14 Uhr

Die Hündin ist ein gutes Jahr alt, nicht sterilisiert, eine Zicke sondersgleichen (keine Erziehung bisher) und mein Rüde ist knappe 3 Jahre alt, nicht kastriert, drei Mal so groß wie das kleine Hundchen und ausserdem was sein Revier angeht pingelig. Mit großen Hunden hat meiner kein Problem, aber mit kleinen Hunden.

Ich habe keine Lust den halben Tag die Hunde auseinander zu halten oder gar meinen weg zu sperren damit Ruhe herrscht.

Das würde dann an mir hängen bleiben, weil meine Mum dann mit dem Spruch kommt "Laß meinen Hund in Ruhe dem hast du gar nix zu sagen" und ich lasse mir auch ungern die Schuhe von den Füßen fressen.

Und wie ich auch schon schrieb, wäre es für meinen Paps im Rollstuhl nicht möglich sich hier zu bewegen geschweigedenn zur Toilette zu kommen, der Rolli paßt hier nicht durch die Türen.

Grüße

Beitrag von dark-kitty 02.11.10 - 16:08 Uhr

Nach der Mail und den Beledigungen würde ich sagen: wie immer oder gar nicht? Dann gar nicht. Und deinem Paps würde ich vorschlagen, vielleicht Essen zu gehen oder so, wenn es in deiner Wohnung nicht klappt. Die Dame wäre für mich jedenfalls vorerst gestorben. So geht's ja mal gar nicht... #nanana

Beitrag von sarosina1977 04.11.10 - 09:29 Uhr

Warum lässt Du Dir das gefallen?