Und was jetzt?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von wasjetzt? 02.11.10 - 12:29 Uhr

Ich habe am Wochenende positiv getestet. Das war echt nich so geplant, weil der KV noch verheiratet ist!! Er sagt zwar, das er sich scheiden lassen will, aber das sagt er auch schon seit 3 Monaten und es passiert nix. Ich find, das ist kein guter Anfang, wenn ein Kind in so eine Beziehung kommt... er sagt auch er will schon nochmal Kinder, aber nicht jetzt. Mein Problem ist jetzt, dass er sich halt noch nicht getrennt hat. Ich mein, wie lang soll ich denn warten?? Womöglich entscheiden wir uns gegen das Kind und er lässt dann alles so weiter laufen?? Ich will ihm jetzt ein Ultimatum setzen, und wenn dann nix passiert ist, dann soll er doch bei seiner Familie bleiben und ich krieg das Kind alleine. Hab zwar Angst davor, aber noch mehr davor einen noch größeren Fehler zu machen.

Was meint ihr dazu? Bitte jetzt nicht alle schreiben das es falsch war, mit ihm was anzufangen, aber wir haben auch Kondome benutzt und jetzt ist es halt passiert, geht ja nicht mehr weg von guten Worten!

Beitrag von flammerie07 02.11.10 - 12:41 Uhr

dein kind hat (mind.) eine Mutter verdient und wenn möglich natürlich auch einen vater.

sag ihm was sache ist und wie du zu der SS stehst - der Rest liegt in seiner Hand. Sollte er bei seiner Familie bleiben, kannst du davon ausgehen, dass er nie wirklich vorhatte sich scheiden zu lassen.

du hingegen wirst ein tolles kleines baby bekommen und ihr werdet es im notfall auch ohne ihn schaffen (auch wenn er dennoch unterhaltspflichtig ist - sofern du ihn bei der geburt als vater eintragen lässt)

nur mut

lg
flammerie

Beitrag von wartemama 02.11.10 - 12:46 Uhr

Ich denke auch, daß Du ihn vor die Wahl stellen mußt. Es wird nicht einfach, aber da mußt Du durch. #blume

Vielleicht habe ich Deinen Beitrag falsch verstanden.... ist es richtig, daß Du das Kind behalten würdest, wenn er zu seiner Familie zurückkehrt, Du aber evtl. auch abtreiben würdest, wenn er zu Dir steht, das Kind aber nicht will?

Das ist nämlich etwas, was ich mir an Deiner Stelle noch einmal in Ruhe überlegen würde. Steckt da nicht ein Widerspruch drin: Er verlässt für Dich seine Frau, aber Euer Kind möchte er nicht? Wäre da sehr vorsichtig....

Alles Gute!

LG wartemama

Beitrag von wasjetzt? 02.11.10 - 13:16 Uhr

Ich würd das Kind behalten, wenn er sich nicht trennt. Weil, warum soll ich mein Baby töten für einen Mann, dem ich nicht wichtig genug bin? Aber wenn er sich trennt, richtig mit mir zusammen ist und sagt, Baby, ich liebe dich, aber ich schaff das nicht, ich bin noch nicht soweit... dann mach ich doch vielleicht was gutes kaputt, wenn ich ihn zu dem Baby zwinge!! Deshalb halt meine Gedanken in die Richtung!!

Also, er weiß das ich schwanger bin, und er hat nicht sofort gesagt das ich es wegmachen lassen soll.

Beitrag von nillili82 02.11.10 - 13:29 Uhr

hallo,

naja ich glaube Du bist für Ihn nur eine mit der er Spaß haben kann weil in seine Ehe was nicht richtig läuft,sorry das ich das so schreiben muss.

Ohne Ihn würdest du das Kind bekommen aber mit Ihm nicht, endschuldigung aber das ist für mich nicht logisch weil es mir so scheint als ob du dich schon für das Kind endschieden hast.
Ich denke wenn er sich doch Trennt von seiner Frau und du das Kind nicht bekommst, dann würdest du damit nicht allzu Glücklich werden.
Ich denke mal seine Frau wird von Dir garnichts wissen und er gauckelt ihr zuahuse eine heile Welt vor und wenn du da jetzt mit einem Kind ankommst würde das ja von seiner Frau aus alles kaputt gehen!

Setz mal die Rosarote Brille ab und mach die Augen auf das du für Ihn nicht wichtig bist !!!

Ich wünsch Dir alles gut !

Lg nilli

Beitrag von flammerie07 02.11.10 - 13:29 Uhr

da wäre ich aber vorsichtig, wenn er zwar zu dir kommt und mit dir zusammen sein will, aber sein eigen fleisch und blut nicht haben will...#kratz.... ne ne, das klingt nach doppelmoral und würde mir mächtig zu denken geben.

hast du mal überlegt ob DU dich von deinem eigen fleisch und blut trennen würdest?

du schreibst: Weil, warum soll ich mein Baby töten für einen Mann, dem ich nicht wichtig genug bin?

ich stelle mal ne gegenfrage: warum solltest du dein baby töten für einen Mann der dir wichtig ist/dem du wichtig bist....

denk mal drüber nach

Beitrag von binnurich 02.11.10 - 13:46 Uhr

oh, das hatte ich vorhin gar nciht gelesen

dazu würde ich allerdings sagen: mach nie eine Abtreibung für einen anderen Menschen. Sowas muss du nämlich dann ganz für dich allein beantworten

Beitrag von wartemama 02.11.10 - 14:49 Uhr

Dann habe ich Deinen Beitrag doch richtig verstanden... Du würdest das Kind ihm zuliebe abtreiben, weil Du sonst ggf. "etwas gutes kaputt machen" würdest? #schock

Wenn der Kindesvater eine Abtreibung von Dir verlangen würde (auch wenn er sich für Dich entscheidet), kannst Du vielleicht etwas zwischen Euch kaputt machen... aber ob es was gutes ist, das Du kaputt machst, bezweifel ich.

Beitrag von wasjetzt? 02.11.10 - 14:57 Uhr

Er würde es nicht von mir verlangen, so wie er sich anhört, das hätte er doch dann gleich gesagt, oder? Aber danke für eure Antworten, darüber werde ich viel nachdenken. In einer Woche werden wir DAS Gespräch haben, da ist er wieder bei mir.

Beitrag von salida-del-sol 02.11.10 - 22:35 Uhr

Hallo, liebe Wasjetzt,
eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nie. Davon, dass Du ihn zu einem Baby zwingst kann nicht die Rede sein, denn zu einer Zeugung gehören immer 2. Eine Abtreibung rettet keine Beziehung, sondern sie kann einen tiefen Keil zwischen Euch treiben. Höre auf Deine Grundüberzeugung, denn dies ist eine wichtige Instanz in Deinem Leben. Auch liegt der Wert eines Kindes liegt nicht darin, ob der KV sich zu diesem Kind stellt oder nicht.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von emotionsflexibel 03.11.10 - 05:46 Uhr

hi

ich verstehe dich irgendwie nicht! du würdest das kind behalten, wenn er sich gegen dich entscheidet (druckmittel?) wenn du es in erwägung ziehst das kleine weg machen zu lassen um IHM ein angenehmes leben mit dir zu ermöglichen?

wer gibt dir denn die sicherheit das er wirklich bei dir bleiben würde, wenn das kleine mal weg ist?
dann hat er vielleicht das erreicht was er wollte?

sind nur meine gedanken dazu!

für mich hört es sich so an als ob du dich eigentlich schon FÜR das kleine entschieden hast....wie schon geschrieben wurde, zum zeugen gehören zwei und wenn du das baby möchtest, dann wird er damit leben müssen!

wenn du ihm wirklich von herzen wichtig bist, dann steht er auch zu dir mit dem baby.....und von wegen es ist ihm zu früh!

für mich hört sich das schon sehr egoistisch an von ihm....er will den spaß haben, aber keine verantwortung haben!

ich wünsch dir viel kraft für deine entscheidung, und hoffe du denkst über das ein oder andere geschriebene vondenmädels hier wirklich nach!

alles gute #winke

Beitrag von binnurich 02.11.10 - 13:10 Uhr

hör auf dein Bauchgefühl!

Kläre ob du willens bist, das Kind allein groß zu ziehen und laß den Mann gehen.
Ein Ultimatum setzten ist einfach, es dann durchzuziehen eine andere Sache.

Du willst nicht abtreiben, also beginne dir dein / euer Leben unabhängig von ihm zu organisieren. Das ist das Beste Ultimatum, wenn er das merkt

Beitrag von Baby0810 02.11.10 - 14:00 Uhr

Krieg das Baby, lass den Kerl sitzen!!!!!!
Dein Kind wird immer zu stehen, der Typ scheinbar nicht!!!!!

Wenn du dir doch zutraust das Baby (allein) zu bekommen,dann mach es so!!!!! wie kann man als Mann, der schon Kinder hat, sagen: lass wegmachen!!!!:-[
Das sagt er bestimmt nur, weil er nie vorhatte seine Familie zu verlassen!
Was machst du, wenn du "es wegmachen lässt" (ich hasse diese Worte) und er dich doch verlässt???

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Mut!!!!!


#winke

Beitrag von charlotte24435 02.11.10 - 17:28 Uhr

Ach Mädchen, wenn er zu Dir hält, dann hat er jetzt die Gelegenheit mit seiner Frau ehrlich zu sprechen und zu Dir zu kommen!!!!!
Ich stand vor vielen Jahren vor einer gleichen oder ähnlichen Entscheidung. Ich habe mich für das Kind entschieden. Er ist bei seiner Frau geblieben (bis heute)
Hat Unterhalt bezahlt und sich um uns noch einige Jahre gekümmert.
Du hast keine, aber auch gar keine Gewähr, dass er mit oder ohne Kind zu Dir kommt.
Wenn Du das Kind bekommemn willst, dann tu es. Was anderes würdest Du, glaube ich, bereuen.
Ich wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung triffst.
Charlotte

Beitrag von amalka. 02.11.10 - 19:15 Uhr

Du hast hier deine situation geschildert. Du hast dich auf eine affäre eingelassen und jetzt hast du die Folgen.

Wenn es um die Frage ja/nein zum Kind geht, sagst du selber, dann KRIEG ICH DAS KIND ALLEINE.

Und sonst würde ich den KV nie erpressen,Druck ausüben ode sonstiges, weil du dan umso mehr verlieren kannst..Ein Ultimatum stellen kleinkinder. Allerdings ist dann klar, wenn er für dich nicht klare Schritte macht, richtung trennnung...ja was dann ? du kannst doch jetzt nur abwarten, Tee trinken aber nicht zulassen, dass man mit dir wie mti einer Marionette umgeht...aber mehr ?

Beitrag von wasjetzt? 03.11.10 - 09:46 Uhr

Danke allen für eure Denkanstöße! Also, er hatte wohl gestern ein Gespräch mit seiner Frau dass es vorbei ist, da freue ich mich mal vorsichtig drüber. Am Wochenende ist er bei mir und dann reden wir über uns und das Baby. Hab heute nacht davon geträumt wie das in einem Jahr sein könnte, Weihnachten mit Baby und so, und ich war glücklich! Ich hoffe wir können es behalten!