wie waren bei auch die erfahrungen mit andren personen im kreißsaal??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von majellchen 02.11.10 - 12:43 Uhr

...außer dem vater...hab gesehen wie viele sich da geäußert haben und ich dachte immer ich wäre alleine mit meiner schlechten erfahrung (siehe forum @ frodo2....)
jetzt frage ich mich aber wie man sich die meute noch länger vom hals halten kann ??würde gerne erstmal alles mit mann in ruhe alleine genießen..viell. auch den ersten tag..da will ich nich die bude voll haben...#zitter also her mit den vorschlägen!!??#winke

Beitrag von aeternitas 02.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo!

Also bei mir war lediglich der Vater des Kindes bei der Geburt mit von der Partie. Von daher kann ich dir auf deine erste Frage gar nichts sagen ;-)
... allein die Vorstellung meine Eltern, Schwester oder ne guten Freundin wären da dabei *brrrrrrrr* ... in der Situation fühlt man sich hilflos genug da braucht man nicht nochn ganze Publikum dabei ;-)

So nun aber zu Antwort auf die zweite Frage:

Wir habens allen erst einige Zeit vielleicht 2 Stunden? NACH der Geburt gesagt, dass die Kleine auf der Welt ist ... und so hatten wir unser Ruhe #schein

Beitrag von 5kids. 02.11.10 - 12:48 Uhr

Ehrlich,ich hab lieber alle Neugierigen sofort ins KH kommen lassen,bevor die mir zu Hause die Bude stürmen #augen

Pssssst....aus dem KH hauen die nämlich schneller wieder ab :-p und du kannst gleich bescheid sagen,daß du dich dann meldest - was natürlich erst mal dauert...#cool

LG
Andrea

Beitrag von lotosblume 02.11.10 - 12:49 Uhr

Einfach ehrlich sein!!!!!!!!!!!!!!!!
Wer nicht sagt was er will, der muss nehmen was er bekommt #winke

Am 1. Tag kamen nur meine Eltern und mein Bruder kurz vorbei...das war aber für uns auch völlig ok....war auch der Geburtstag meiner Mutter - die beiden teilen sich den Ehrentag nun :-D

Alle anderen, die überhaupt kamen, kamen frühestens am 2. Tag...oder erst als wir wieder zu Hause waren.

Unser Familie, Freunde sind da aber auch von selbst drauf gekommen #winke

Beitrag von jindabyne 02.11.10 - 12:50 Uhr

Ich würde freiwillig keinen außer den Vater und das medizinische Personal mit ihn den Kreißsaal nehmen. Ein Geburt ist ein intimer Moment und kein Event. In meiner Umgebung respektiert das auch jeder.

Ebenso respektiert jeder, dass WIR sagen, sobald WIR Zeit für Besuch haben. Da würde ich auch gar nicht diskutieren.

Finde ich ehrlich gesagt auch unverschämt, wenn Leute darauf stehen, dabei zu sein. Eine Geburt betrifft die Mutter und das Kind. Der Vater oder eine andere Vertrauensperson kann unterstützen, aber damit reichts doch auch...

Ich habe immer Ruhe beim Entbinden gebraucht, zu viele Leute sind doch viel zu viel Ablenkung.

Lg Steffi

Beitrag von mimi-valentines 02.11.10 - 12:50 Uhr

Huhu

wenn Du das schon vorher weißt, dass Du erstmal lieber Deine Ruhe möchtest dann teile das Deinen Verwandten und Bekannten mit und sage, dass Du Dich melden und sie "einladen" wirst, wenn Dir danach ist und Du Dich fit genug fühlst... dafür sollten alle Verständnis haben...

und im Kreißsaal selber... will ich auch keinen haben... Hallo?! wenn die Geburt zu Ende ist liegt man doch eh bald im Wochenbett, wenn alles gut gegangen ist... warum kann man da nicht warten... der Kreißsaal da ist es ja nun doch schon ziemlich intim... neeee da brauch keiner mit rein ausser mein Mann

Mimi mit Bauchkeks 30+5

----------------------------------------------------------------------------------------------

http://bauchzwerg2011.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von trixie77 02.11.10 - 12:51 Uhr

hallo,

auch wenns für einige hart ist einfach klipp und klar im vorhinein sagen das ihr die ersten 24 Stunden für Euch sein wollt. Wer da beleidigt ist kriegt sich auch wieder ein. Haben wir auch gemacht und war wunderschön.....

Meine Schwiegermutter war totbeleidigt aber auch das hat sie verkraftet...
hihi der nächste Schock kommt noch für sie: Nach der Geburt des ersten Enkelkindes war sie die ersten Wochen TÄGLICH mindestens einmal hier und das will ich diesmal auf keinen Fall. Da bleibt einem ja die Milch weg, die hat mich tierisch nervös gemacht.....

hehe und diesmal nicht ;-)

Fass dir ein Herz und ich glaube auch wenn die meisten entäuscht sind werden sie es verstehen.


Alles gute Bea

Beitrag von irish.cream 02.11.10 - 12:57 Uhr

Juhu,

bei der Geburt selbst hätte ich am liebsten nur meine Mama dabei - geht aber leider net (da streikt mein Mann)
somit wird mein Mann bei der Geburt dabei sein und meine Mama wird sich um unseren Großen (dann 3 J.) kümmern..

und mit Besuch bin ich knallhart - wie schon bei der ersten Geburt:
im KH (falls..) sind nur mein Mann und meine Mama willkommen - und mein Erstgeborender natürlich ;-)
der Rest der Verwandtschaft, Freunde, Bekannte, Nachbarn usw "darf" in ein paar Wochen mal vorbeischauen...

bei Brian habe ich den ersten richtigen Besuch nach 8 Wochen zugelassen - und das war auch gut so!

LG
ic mit Brian (am DO schon 3 #schock) und #ei 18te SSW

Beitrag von zuckerpups 02.11.10 - 12:57 Uhr

1. vorher allen sagen,w ie man's gern hätte, d.h. z.B. nur nach Absprache, damit nicht ein ganzer Bus auf einmal eintrudelt, wenn das Baby da ist.


2. keinem Bescheid sagen, wenn die Geburt losgeht.


3. nach dem Bescheid sagen die Schwestern auf Station informieren, daß sie keinen reinlassen.


Allen Beteiligten mal klar machen, daß sie den Rest ihres Lebens mit dem Kind spielen dürfen und auch ein tagesfrisches Foto bekommen, aber eben nicht direkt alle das Kind anhusten dürfen. Klingt hart, aber so ist es nun mal. Wenn man das "bestimmt" genug macht, freut sich jeder, wenn er dann doch ran darf.
Im Zweifel würde ich mich als Mutter verschieben und sagen, daß das Wochenbett sooo anstrengend ist und ich soooo gelitten habe und soooo viel Ruhe brauche..., alles egal. Hauptsache Ruhe vor der Meute.

Beitrag von elfe85 02.11.10 - 13:50 Uhr

Hallo

Also bei uns im KH dürfen nur andere Personen als der Vater in den Kreißsaal wenn es der ausdrückliche Wunsch der Frau ist.
Nach der Geburt bleibt man 3 Std im Kreißsaal alleine und da ist Besuch nicht erlaubt. Finde das auch total ok von den Ärzten und Hebammen.

LG Kati

Beitrag von zuckerpups 02.11.10 - 14:07 Uhr

Ich bezieh mich auf den zweiten Teil der Frage.

Im Kreißsaal brauch ich keinen außer dem werdenden Vater, der Beleghebamme und dem KH-Personal.