An alle Stillmamis:

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 12:50 Uhr

ich würde mir gern einen kleinen Sessel ins Kinderzimmer stellen um mich vorallem Nachts in aller Ruhe zum Stillen zurückziehen zu können.

Bei der Suche bin ich auf einen "Sitzsack" gestoßen...
Meine Frage:Findet Ihr den praktisch oder eher nicht??#kratz

Liebe Grüße Bianca mit Würmchen#winke

Beitrag von kersekind 02.11.10 - 12:51 Uhr


Hallo Bianca,

ich glaube so ein Sitzsack ist sehr instabil und die Gefahr runter zu rutschen mit dem Wurm auf dem Arm ist doch groß! Ich würde einen bequemen, aber festen Sessel vorziehen!

#winke

LG, K

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 12:55 Uhr

Ja das Runterrutschen wäre eher nicht das Problem,da er schon sehr fest ist,aber er ist so tief und das stell ich mir sehr unbequem vor...ich danke dir!

Beitrag von qrupa 02.11.10 - 12:53 Uhr

Hallo

ich würde mir ja lieber ein Beistellbett anschaffen oder noch besser gleich im Familienbett damit du dein Baby ganz bequem im liegen stillen kannst und dabei weiterschlafen.
Wenn das beides für dich auf keinen Fall in Frage kommt solltest du auf jeden Fall irgendwo so bequem sitzen können dass du dich nicht dabei verspannst. Da wäre mir ein Sitzsack zu unbequem für.

LG
qrupa

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 13:01 Uhr

Also vielleicht hätte ich das anders ausdrücken sollen:
Wir haben das Kinderbettchen im Schlafzimmer stehen und da bleibt es auch erst mal!Wenn ich Nachts allerdings zum Stillen aufstehe möchte ich den Raum verlassen,dass unser Papa weiter schlafen kann und ich in aller Ruhe ohne Stress stillen kann,wenn du verstehst...

Im liegen stillen soll sehr ungeschickt sein hat mir eine Freundin gesagt.Eher einen bequemen Sessel,da unser Sofa im Wohnzimmer eher einer Liegeinsel gleicht und nicht wirklich praktisch zum Stillen ist.Sollte der Sessel dann mit oder ohne Lehnen sein?Ein großes Stillkissen habe ich übrigens auch!

Dankeschön!LG

Beitrag von akti_mel 02.11.10 - 13:04 Uhr

Ich stille seit 2 1/4 Jahren nachts im Liegen und bin froh drum. Müsste ich jedes Mal aufstehen, wäre ich längst umgekommen. ;-) Was beim Aufstehen an Schlaf verloren geht. #schwitz

Ich würd den Sessel dann aber mit Armlehne bevorzugen, glaub ich.

Beitrag von miriamama 02.11.10 - 13:20 Uhr

Das kann ich komplett so unterschreiben!

Beitrag von qrupa 02.11.10 - 13:14 Uhr

Hallo

ich hab fast zwei jahre lang nachts im liegen gestillt und es gibt für mich nichts bequemeres und praktischeres und werde es auch beim nächsten Baby wieder machen. Gerade zu Zeiten wo die kleinen Wachstumsschübe durchmachen, Zähne bekommen,... hätte ich sonst wohl den Großteil der nacht im KiZi verbracht. So konntte ich im (Halb)schlaf stillen, meien Tochter hat gestillt bis sie satt war und wir sind morgens beide erholt und ausgeschlafen aufgestanden.
Und stillen macht ja keien Geräusche und wenn man nach ein paar Tagen weiß wie es funktioniert braucht man auch kein Licht. Aufstehen, rausgehen udn das Baby wird in der zeit immer ungnädiger weil es Hunger hat würde da viel mehr Lärm machen. So wird man schon beim ersten leichten nörgeln vom Baby wach und kann es anlegen noch bevor es anfängt zu weinen und rabatz zu machen.

LG
qrupa

Beitrag von valentina.wien 02.11.10 - 13:19 Uhr

Ich kenne auch zwei Mütter, die im Liegen nicht stillen können.
Aber die allermeisten haben damit überhaupt kein Problem und ehrlich: es ist am gemütlichsten.
Um nichts in der Welt hätte ich fünfmal pro Nacht aufstehen wollen um zu stillen.
Das Familienbett ist nicht nur das Beste für das Kind, sondern auch (zumindest am Anfang) für die Mutter.

Beitrag von blockhusebaby09 02.11.10 - 13:49 Uhr

Ich kann mich da nur anschließen.
Nacht`s wenn dein Kind dich immer aus der Tiefschlafphase rausholt, sich deine Knochen wie Gummi anfühlen ,du kaum die Augen offen haten kannst
und dein Kreislauf im Keller ist, wäre ein Sitzsack nicht das Ziel meiner Träume;-)
Dann lieber Kind aus den Beistellbettchen rüber gezogen angelegt und weiterdusseln.
Wenn Kind wieder schläft vorsichtig rüberschieben und gute Nacht.#gaehn
Ich habe 4 Kinder alles Stillkinder aber ich hatte weder Stillsessel noch Sitzsack zum Stillen gebraucht.
Im Wohnzimmer stille ich auf dem Sofa oder Sessel und im Schlafzimmer im Bett.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von lilly7686 02.11.10 - 14:02 Uhr

Also ich stille auch von Anfang an im Liegen. Meine Kleine schläft bei mir im Bett. Ich steh nachts nicht auf, und wir schlafen alle sehr gut.

Lg

Beitrag von kaa83 02.11.10 - 13:03 Uhr

#pro Genau, so ist Mama und Baby am morgen am besten ausgeruht!

Wir hatten 17Mt. Familienbett und nachts im Halbschlaf gestillt #verliebt

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 13:07 Uhr

Und das hat den Papa nicht gestört??
Ich mein wir können ja weiterschlafen,doch er muss morgens raus und wenn er heim kommt sollte er noch was von uns haben...wollen ja nicht aneinander vorbeischlafen mit neuem Familienglück;-)

Beitrag von qrupa 02.11.10 - 13:19 Uhr

Was denkst du denn sollte da stören? Stillen ist eine nahezu geräuschlose Tätigkeit udn wenn man es nach ein paar Tagen richtig raus hat kann man auch im dunklen bestens stillen. Aufstehen, baby nehmen, Tür auf, Tür zu, später wieder reinkommen, Baby beruhigen weil es sich nicht sofort ablegen lassen will,... macht viel mehr Lärm als ein Baby dass noch nichtmal ganz wach ist schnell zu sich ranzuziehen bevor es überhaupt anfängt zu weinen und das hinterher satt und zufrieden an Mama gekuschelt weiterschläft.

Und was die papas angeht. natürlich müssen die zum Arbeiten fitt sein, aber spätestens wenn das baby koliken haben sollte, zahnt, krank ist oder einfach nur überreizt und nicht schlafen kann und deswegen die halbe Wohnung zusammenbrüllt müssen auch die Papas mir schlafmangel zurechkommen. Da sind so ein paar Schmatzende Geräusche gar ncihts gegen

Beitrag von akti_mel 02.11.10 - 13:52 Uhr

Nee, hier hat sich der Papa auch noch nie beschwert. Und meine Tochter hat bestimmt 9 Monate nicht einmal nachts geweint, wenn sie Hunger hatte. Sie machte dann immer so ein komisches Geräusch und schwupp war sie angedockt. Und dann kamen die Zähne, aber für Hunger musste sie nie weinen.

Und selbst wenn der Papa mal wach wird: Er ist nun schließlich Papa. Du bist ja nicht verpflichtet, das Kind nachts von ihm fern zu halten. Er ist auch nachts Papa.

Mach Dir nicht so nen Kopp. ;-) Und spar Dir das Geld für den Sessel. #schein

Beitrag von maylu28 02.11.10 - 14:26 Uhr

Meiner hat das garnicht mitbekommen....auch als er dann größer war...

Hab mich immer total geärgert, wenn er am morgen gemeint hat: Ach Liam hat heute nach aber toll durchgeschlafen" Ach denkste, war zweimal auf zum Stillen...

Die Männer können neben einer Bohrmaschine schlafen..

Sobald Dein Mann merkt, dass es ihn nichts angeht, legt er sich rum und schläft weiter..

LG Maylu

Beitrag von hailie 02.11.10 - 14:31 Uhr

Nö, der Papa bekommt davon gar nichts mit. Meine Tochter liegt neben mir und wird direkt angelegt, wenn sie unruhig wird. Geweint hat sie nachts noch nie (vielleicht mal als sie gezahnt hat oder so), aber selbst davon würde mein Mann nicht wach werden. ;-)

LG

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.11.10 - 15:27 Uhr

Mein Mann bekommt bis heute nicht mit wie oft ich manchmal nachts stille. Würde ich da die ganze Nacht hin und her tigern sähe das schon anders aus.

Beitrag von schorti 02.11.10 - 14:08 Uhr

Nicht jeder kann im liegen Stillen. Bei uns war es absolut unmöglich, da Amelie ein Spuckkind war und im Liegen nix drin blieb. Auch schlief sie mehr senkrecht als waagerecht.#schwitz

Ich würde demnach auch eher einen Sessel vorziehen.
Natürlich hätte ich auch lieber im bett gestillt und dabei weitergeschlafen, anstatt immer nachts aufzustehen und mich für ewigkeiten (hat immer so lange gedauert, weil ich nach ein paar Schlücken erst wieder Amelie hochnehmen musste fürs Bäuerchen, sonst wäre es sofort wieder retoure gekommen) ins WZ zu setzen.

Beitrag von mimi-valentines 02.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo

Wenn es ein guter Sitzsack ist, stelle ich mir das gar nicht soo schlecht vor... die sind ja mit Kügelchen gefüllt passen sich den Körper an und werden unter diesem dann relativ hart und stabil... ich find die Idee super

Mimi mit Bauchkeks 30+5

----------------------------------------------------------------------------------------------

http://bauchzwerg2011.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von kaa83 02.11.10 - 13:01 Uhr

du wirst Mühe haben mit Kind auf dem Arm wieder aufzustehen. Find ich unpraktisch #winke

habe den POÄNG von IK** (kann man leicht wippen) ist sehr bequem!

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 13:04 Uhr

Genau das war auch mein Gedanke:-p
Den POÄNG schau ich mir mal an.Dankeschön!LG

Beitrag von cordulaklaus 02.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

also, wir haben einen Sitzsack zu hause und ich finde Ihn sehr bequem, aber zum Stillen denke ich ist er total UNGEEIGNET.
Wenn ich mir nur vorstelle, dass ich mich mit einem Baby auf dem Arm auf den Sack setzen soll, bekomme ich schon Angst.

Aber die Kleine von meiner Cousine fand den Sack total toll. Man konnte sie super lagern und sie konnte in der Weltgeschichte herumschauen.

Schöne Grüße

Beitrag von estragon 02.11.10 - 13:05 Uhr

Hallo Bianca,

ich schätze Du benutzt diesen Sack oder einen Sessel oder was auch immer ungefähr zweieinhalb Mal und stellst dann fest, daß es im Bett viel wärmer, gemütlicher und entspannter ist - für euch beide. Kauf Dir von dem Geld lieber ein Beistellbett, davon habt ihr beide mehr.

Viele Grüße, Grith

Beitrag von catmumyy 02.11.10 - 13:13 Uhr

Danke erstmal an alle Lieben Antworten!!
Aber ich bin verwirrt:-p

Wie schon gesagt stört es den Papi nicht??Also es ist ja unser erstes Kind daher kann ich mir das nicht vorstellen...
Wie ist das dann wenn man beim Stillen einschläft?Ich meine gibts da dann keine Probleme...
Das Beistellbett ist sicher gut,allerdings auch teuer und sie passen ja auch nicht solange rein!Das Babybett steht eh gleich neben mir und nen Sessel könnt man später noch zum Vorlesen benutzen...

Liebe Grüße und Danke nochmal an alle#winke

  • 1
  • 2