Lesen, 1. Schuljahr. Wie ist es bei euch???Welche Buchstaben???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sunny2410 02.11.10 - 13:02 Uhr

Hi,
Herbstferien sind rum, und der Wahnsinn nimmt wieder seinen Lauf.
Lesen ist für unseren Junior wohl die größte Strafe.
Sie haben jetzt die Buchstaben O,I,A, P,T, M.
Wie weit sind Eure?
Unsere geht nur mit gutem Zureden ans Lesen und ist froh wenn es rum ist.
Auf eure Erfahrungen würd ich mich freuen.
Danke.

Gruß
sunny2410

Beitrag von michaela_76 02.11.10 - 13:04 Uhr

Hallo suny,
also meine Tochter geht seit dem 14. September und hat jetzt Herbstferien.

Bis jetzt haben sie das M, I, O, S, A, U gelernt.
Gottseidank liest meine ganz gerne! Dafür hasst sie ausmalen.

Gruß
Michi

Beitrag von ohnezucker 02.11.10 - 13:08 Uhr

Meiner liest sehr gerne, allerdings hatte er vor der Schule schon
fast 100 Bücher.
Damit machen wir die Kids immer heiß.
Nach jedes mal vorlesen, wenn Du in der Schule bist kannst Du das selber lesen.
Jetzt, 7, kann er lesen, und liest jeden Abend freiwillig im Bett immer noch ein paar Seiten im Buch.

Beitrag von murmel1208 02.11.10 - 13:10 Uhr

Hallöchen

also unsere lernen nach der Silbenmethode und haben bis jetzt gelernt: ma, me, mi, mo, mu also jeweils M, A, E, I, O, U dadurch können sie auch schon einzelne Wörter wie Mama, Momo, Mimi, Mia lesen und dadurch hat er schon Erfolgserlebnisse wenn ein Wort rauskommt das er schon kennt. Dann wird jeweils wieder ein anderer Buchstabe an die Vokale gehängt, als nächstes kommt dann das L und dann ergibt es schon andere Wörter wie: male, Lama, Limo usw.

Liebe Grüße

Murmel

Beitrag von loonis 02.11.10 - 13:24 Uhr




Wir haben schon immer viel vorgelesen...
Luca konnte schon vor d.Einschulung lesen ,er liest
viel u. gern.

LG Kerstin

Beitrag von lena10 02.11.10 - 13:25 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist Mitte August eingeschult worden. Bei ihm wurden bisher die Buchstaben M I O A P T L bearbeitet. Parallel läuft aber auch die Anlauttabelle, so dass die Kinder eigentlich alle Buchstaben ein bisschen kennen.

Sohnemann konnte schon seit Weihnachten lesen und schafft es inzwischen kleine Texte in Büchern zu erlesen.

LG Lena

Beitrag von otto123 02.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo,
suche dir doch ein leichtes Buch z.B. in der Bibliothek aus und lies es mit deinem Sohn gemeinsam bzw. abwechselnd - und ansonsten alles lesen, was einem täglich so in die Quere kommt wie z.B. Aufschriften auf Duschzeug, große Überschriften in der Zeitung etc. - und ihr müsst mit gutem Beispiel voran gehen!
Gruß
Ottilie

Beitrag von leopoldina1971 02.11.10 - 13:50 Uhr

Unser lernt nach der Methode Tinto von Reichen (lesen durch schreiben).
Ich finde diese Methode unmöglich, da sie weder nötige Automatisierungsprozesse fördert noch auf die Rechtsschreibung Wert gelegt wird...Naja, da kann man nichts machen; außer als Eltern am Ball bleiben und auf eine richtige Rechtschreibung achten.

Der Vorteil dieser Methode: unser Sohn kann jetzt nach 10 Wochen lesen!


LG

Beitrag von maxi03 02.11.10 - 14:38 Uhr

Unsere ist jetzt seit Anfang September in der Schule (NRW) und konnte schon vor den Herbstferien, also nach 6 WOchen, gut lesen. Welche Buschstaben sie schon gelernt haben? Oh gott, ich RTabenmutter - keine Ahnung. Sie kennt alle (kannte sie schon vor der Schule da konnte sich aber nicht lesen).

Bei uns wird nach der methode gelehrt "sie schreiben wie sie hören". Inzwischen komme ich damit gut zurecht. Wobei ich sagen muss, dass man ihre Wörter gut lesen kann. Aber wie meine Vorrednerin schon sagte: man muss am Ball bleiben.

Allerdings findet sie Rechnen wesentlich spannender.

LG

Beitrag von vollzeitengel 02.11.10 - 15:00 Uhr

Wir in Thüringen haben seid 9 AuguSt Schule und unsere haben schon die Buchstaben
A S F R E T U I L K M N P O N

Unsere Tochter liest sehr gerne und auch oft in Büchern.

Liebe Grüße

Beitrag von hezna 02.11.10 - 15:17 Uhr

Bei uns eher mittlere Katastrophe. Er lernt auch mit der Anlauttabelle, hängt aber an jedem einzelnen Buchstaben fest und zieht jeden Buchstaben so in die Länge, das er hinten nicht mehr weiß, wie das Wort hieß.

Man muß viel Geduld und Spucke haben bei unserem Junior. Irgendwann wirds werden, hoffe ich #schwitz

Dafür rechnet er gern.

Habe meine Erwartungen nun erstmal ein wenig zurückgeschraubt.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von froehlich 02.11.10 - 16:03 Uhr

#klee SÜÜÜÜSS! Na klar, so haben wir doch wahrscheinlich alle mal angefangen! Also, unser Junior (seit 14. September in der Schule) zieht die Buchstaben teilweise schon recht flott zusammen, manche Wörter kommen mittlerweile echt schnell, da staune ich.... . Kleinere Sätze liest er (langsam aber sicher) jetzt schon sinngemäß. Aber oft geht es ihm nicht rasch genug und dann rät er...... . Nur Gemach. Kommt alles. Wir haben alle Lesen gelernt. Jedes Kind hat da auch so seine eigene Methode - und vor allem sein eigenes Tempo. Hat nix mit der Schlauheit zu tun. ;-) Alles Gute!

Beitrag von 3wichtel 02.11.10 - 16:10 Uhr

Bei uns gibts IntraAct.

Er hat bisher folgende Buchstaben:

E, A, O, I, U, L, M, N, S, R, G, D, B, F,


Seit August ist er in der ersten Klasse und konnte vorher gar nicht lesen.

Beitrag von h-m 02.11.10 - 18:22 Uhr

Bei meiner Tochter geht es ziemlich langsam voran. :-(

Bis jetzt haben sie folgende Buchstaben durchgenommen: I, A, L, U, T.

Sie schreiben auch mit dieser Anlaut-Tabelle.

Ich lese ihr auch viel vor, schon immer. Und ich erzähle ihr auch, dass sie dies doch bald selbst lesen könnte. Aber sie findet es wohl gemütlicher, wenn ich weiterhin vorlese #rofl Auf's Üben hat sie auch nicht soviel Lust. Dementsprechend tut sie sich noch schwer. Sie kannte schon in der Kita alle Buchstaben und konnte vereinzelte kurze Worte lesen, aber seit Schulanfang hat sie meiner Meinung nach kaum was dazu gelernt. #kratz

Beitrag von martina75 02.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo,
unser Großer ist seit dem 31.08.2010 ein Schulkind.
Bis jetzt haben sie folgende Buchstaben durchgenommen:
F A R U T M L
Das Lesen geht bei ihm ganz gut, er kannte allerdings auch schon vor der Schule fast alle Großbuchstaben und einen Teil der kleinen.
Ich lasse ihn aber auch zwischendurch mal Wörter lesen, wenn ich beim lesen auf ein Wort stoße, was er schon lesen kann. Und nachdem ich den Eindruck hatte, daß er die Sätze aus seinem Lesebuch quasi auswendig lernt, schreibe ich hin und wieder mal selbst ein paar Sätze auf, die er mir dann vorlesen muß.
Vielleicht hat zumindest die Vorliebe für`s lesen von mir, mit allen anderen kommt er nämlich total nach dem Papa ;-) (und der hat schon als Kind nicht gerne gelesen, das merkt man auch, wenn er heute den Kindern vorliest).
LG,
Martina75

Beitrag von sternschnuppe24 02.11.10 - 22:47 Uhr

Hi,

vergleiche bitte deinen Sohn nicht mit anderen Kindern. Der Stand deines Sohnes ist wichtig.

Das macht dich nur kirre....

Schau mal ob du in der Bücherei das Buch
Das Alphabet der Tiere - Lesen in Silben auszuleihen
Das hat bei unserem Lesestart geholfen.


Mein Sohnemann geht nun in die 2te Klasse. Ich gebe mir echt mühe ihn nicht mit anderen Kindern zu vergleichen. Ich sehe ja, wo er schwächen hat und wo er stärken hat. Jedes Kind ist nun mal anders.

Ich wünsche dir ganz viel Geduld!

Liebe Grüße Nadine



Beitrag von anarchie 02.11.10 - 22:50 Uhr

hallo!

Leonie, 1. Klasse, liest mittlerweile recht fliessend...sie hat Unmengen von Büchern und der Reiz war groß, endlich unabhängig lesen zu können, jetzt liest sie Kinderbücher (derzeit Sternenschweif)...

Max, jetzt 2. Klasse, konnte zu dem Zeitpunkt einzelne Wörter erlesen...
er liest auch jetzt nur unwesentlich besser als leonie, Max liest nur, was ER sich aussucht und auch da nur um an Infos zu kommen, nur soviel als nötig...so verschieden sind sie halt...

Mein Mann und ich sind beide Vielleser und ich hoffe, dass die Unmengen Bücher im Haus die Kinder animieren:-)

lg

melanie mit den 4 Kurzen

Beitrag von denila 03.11.10 - 15:34 Uhr

Das hoffe ich ja auch;-)
Bei meiner Tochter hat es schon ganz gut geklappt. Sie ist jetzt fast 14 und eine sehr gute gübte Leserin und Vorleserin. Und ihr Bücherregal ist schon so voll, dass sie gar nicht weiß wohin mit den ganzen Lektüren. #rofl
Mal sehen ob das auch auf die kleinen Geschwister abfärbt. Nächstes Jahr um diese Zeit weiß ich vielleicht mehr.

LG denila
#herzlichMia(13)#herzlichLionel(5)#herzlichCara(2)#herzlichAurelia(33.SSW)