Meint Ihr, die Geschenke reichen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosenfan 02.11.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

wir haben jetzt alle Geschenke zusammen. Unser Kleiner hat im Dezember auch noch Geburtstag.

Er bekommt:

Geburtstag:
Autogarage
Buch
CD

Weihnachten:
Duplo Eisenbahn
Puzzle 15 tlg.
Spiel: Tiere und ihre Kinder

Meint Ihr, das ist genug?

Wir haben noch 5 andere Schenker...

LG
Lea:-D

Beitrag von knutschy 02.11.10 - 13:15 Uhr

Hallo,

also ich finde es ausreichend.
Was will man auch mit zuviel, da kann sich das Kind garnicht auf eins Konzentrieren.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von woelkchen1 02.11.10 - 13:16 Uhr

Ja, das reicht! Auch wenn es dir jetzt wenig vorkommt, wirst du sehen, dass es trotzdem noch zuviel ist!;-)

Mit der Autogarage und der Eisenbahn ist er doch jedes Mal vollkommen beschäftigt- und brauch eigentlich schon nicht mehr. Und dann kommen die anderen Schenker noch...

Ich denke auch immer, es reicht nicht. Reiße mich aus Erfahrung aber arg zusammen!

Beitrag von midget83 02.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo, Lea,

sind das nur die Geschenke von Euch Eltern?

Dann würde ich ganz klar JA sagen.

Luisa bekommt von uns zum Geburtstag (im November):
- Eine Holz-Spielküche

Zu Weihnachten bekommt Sie:
- Mein erster Obstgarten (Oder Little People)
- Wimmelbuch http://www.amazon.de/Fr%C3%BChlings-Wimmelbuch-Rotraut-Susanne-Berner/dp/383695057X/ref=cm_cr_pr_pb_t

Die Kleinen bekommen doch von der Verwandschaft auch noch und ich finde es sollte, alles in allem nicht zu viel werden.

LG Katrin

Beitrag von schwammerl 02.11.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

ich finde die Geschenke völlig ausreichend.
Wenn ja eh noch andere Geschenke dazukommen kennen sich die kleine sowie so nicht mehr aus mit was sie spielen sollen.

Unsere Maus bekomt einen Kaufmannsladen und einen Puppenbuggy und das wird reichen.

Gruß

schwammerl

Beitrag von miau2 02.11.10 - 13:35 Uhr

Hi,
die Frage ist doch nicht ganz ernst gemeint, oder?

Deinem Kind wäre vermutlich ein einziges, schön verpacktes Geschenk, mit dem es sich lange beschäftigen kann genug...wie sollen denn Geschenke, die lieb gemeint sind NICHT REICHEN? Bei einem KLEINKIND? Bei älteren Kindern kann ich das gut verstehen, wie das passieren kann, wenn man sie erst mal an wahre Geschenkeflutwellen gewöhnt ist das natürlich eine gewisse Enttäuschung, wenn nicht ein Berg unter dem Baum liegt. Aber bei einem Kleinkind?

Ich versteh diesen Geschenkewahnsinn nicht...unsere beiden bekommen jeder ein Teil von uns (der Große eine Packung Legosteine, der Kleine ein "Schiebespiel"), alle anderen schenken eh genug. Die Paten haben z.T. angeboten, nur kleine Dinge zu schenken und statt dessen Geld anzulegen. Super Idee.

Die Kinder sind doch heute oft total überfordert angesichts der sich häufenden geschenkeberge...rechne mal zusammen, was dein Kind an Paketen bekommt, wenn jeder der anderen 5 auch nur 2 Teile schenkt und nicht wie ihr gleich 4...ich wüsste nicht, wie ein kleines Kind es angesichts solcher Geschenkeberge noch schaffen soll, sich über die Sachen auch WIRKLICH zu freuen.

Ich würde es reduzieren, erst recht, wenn ich weiß, dass andere auch noch Geschenke mitbringen. Bzw. ich würde nicht nur - ich tue es auch ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sharlely 02.11.10 - 13:54 Uhr

Kann ich nur zustimmen!
Hab das Gefühl Weihnachten besteht nur noch aus Geschenken und davon möglichst viele!
Wir haben uns bewusst davon abegwendet. Klar unseren Kindern schenken wir schon was. Unsere Große bekommt ein Bilderuch und eine kleine Holzwerkbank (selbst geschreinert von meinem Mann) und das Baby bekommt einen Spielkreisel (mehr braucht sie nicht, sie ist an Weihnachten erst sechs Monate alt).
Mir graut ehrlich gesagt schon, vor der Geschenkeflut der Verwandschaft. Aber ich weiß das meine Kinder sich drüber freuen werden und auch die Verwandschaft v.a. Oma und Opa sich feuen werden, wenn sie ihre "Kinder" reich beschenken dürfen. So kann ich drüber wegsehen.
Aber ich achte eh darauf das sie nicht in Spielsachen ertrinkt und tausch das Spielzeug immer mal wieder aus, so ist auch ihr Zimmer nicht gleich vollgestellt! :-)

LG S.

LG S.

Beitrag von schullek 02.11.10 - 14:15 Uhr

ich denke es reicht völlig.

wir haben so viele schenker, dass mein man und ich selten wirklich was beisteuern. zu weinachten merkt er das ja auch nicht, da es ja der wiehnachtsmann bringt. am geburtstag hatten wir bis jetzt entweder ein großes geschenk für ihn oder ein paar kleine. die anderen haben dann zubehört o.ä. geschenkt.

lg

Beitrag von katjafloh 02.11.10 - 14:16 Uhr

Das sind die Geschenke, die er nur von Euch Eltern bekommt?

Warum 3 Geschenke von Euch? Ich hätte nur die Garage und die Eisenbahn geschenkt. Die anderen Geschenke (Puzzel + Spiel) hätte ich auf die Verwandtschaft verteilt oder bei ihnen bestellt.

Das Buch hätte ich zum Nikolaus in den Schuh getan und die CD mit in den Adventskalender.

LG Katja

Beitrag von rosenfan 02.11.10 - 14:20 Uhr

Ja,
das sind die Sachen von uns.
Es gibt halt immer ein großes Teil und 2 kleine.

Zum Nikolaus bekommt er ein Buch mit Weihnachtsgeschichten und im Adventskalender sind kleine Autos, Lollies, Mandarinen etc.

LG

Beitrag von muffin357 02.11.10 - 14:27 Uhr

genug?

also wenn das nur von euch ist dann reicht ein teil vollkommen aus ... -- es kommt ja noch so viel von den anderen verwandten...

behaltet lieber die anderen 4 sachen im schrank und holt alle paar wochen was neues raus, - das ist viel effektiver, also an einem tag so überhäuft zu werden... - die kleinne wissen ja gar nicht, wo ihnen der kopf steht an so tagen....

wir machen das schon lange so --- von uns EIN teil zum geb. oder weihn. und die anderen Ideen gibts in ein paar wochen abstand zwischenrein....

#winke tanja

Beitrag von lilith78 02.11.10 - 14:48 Uhr

Ich würde auch fast vorschlagen nur die beiden großen Teile zu schenken.

So werden wir das dieses Jahr handhaben.

Unser Großer bekommt das Playmobil-Drehleiter-Feuerwehrauto, die Kleine einen Kinderrucksack und ein Nachziehtier.

Letztes Jahr Weihnachten war grausam - viel zu viele Geschenke für einen 2,5 jährigen (Oma und 2 Opas waren zur Bescherung auch noch da), das Kind wusste gar nicht wohin mit sich...:-(

Das gibts so nicht mehr; Heilig Abend bescheren wir und alle anderen können sich dann über die Feiertage aufteilen (ich habe mich als Kind auch immer gefreut, wenn ich wusste von tante xy gibt es bestimmt auch noch eine Kleinigkeit :-D)

Viel Spass,

Lilith

Beitrag von lotosblume 02.11.10 - 14:54 Uhr

Unser Sohn wird auch 2 im Dezember...das ist echt blöd.

Er bekommt auch von allen Seiten - versuche es gut zu verteilen. Denke, weniger ist mehr...dafür sinnvolles.

Das ist auf jeden Fall genug, sonst werden sie ja regelrecht "zugemüllt" und wissen gar nicht wie ihnen geschieht!

Beitrag von dentatus77 02.11.10 - 15:24 Uhr

Hallo!
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, das sind fast zuviel Geschenke.
Zum Geburtstag gabs bei uns ein Pucky Wutsch, und ansonsten nur, was Großeltern und Paten noch so brachten.
Und zu Weihnachten bekommt die Kleine einen Puppenbuggy, einen warmen Anzug für die Puppe (sonst kann sie ja im Winter nicht mit dem Buggy raus ;-)) und einen Duplo-Bagger.
Gerade für so kleine ist auch das zu Weihnachten tendenziell eher noch zu viel. Ich denk da nur an meine Cousine, die auf die Frage, was sie denn zu Weihnachten bekommen hätte (da war sie 2 oder 3) nur geantwortet hatte: Eine Unterhose #rofl. Auf weiteres Nachbohren ist ihr dann noch eine Schokolade eingefallen, aber das schöne Spielzeug war wohl für sie nebensächlich.
Liebe Grüße!

Beitrag von tinar81 02.11.10 - 16:02 Uhr

Das reicht vollkommen aus!!!

Da ihr noch 5 weitere Schenker habt, werden die sicher auch noch einiges an Spielsachen schenken, und dann sind die Kleinen eh schon überfordert......

Bei uns bekommen die Kids von uns je ein Geschenk und von den anderen auch jeweils 1 (sind noch 7 Schenker), manchmal auch nur noch 1-2 große Sachen von den anderen zusammen.

So verhindern wir, dass das Spielzeug das KiZi überflutet und die Kinder aufgrund der vielen geschenkten Spielsachen nicht überfordert sind. Habe schon öfter gesehen, wenn Kids sooo viel bekommen haben, dass sie dann im Endeffekt mit gar nichts gespielt haben, weil sie nicht wussten mit was sie anfangen sollen.

Wenn die anderen Schenker doch mal mehr schenken, dann heben wir in der Regel ein bisschen was auf und dann bekommen sie lieber zwischendurch auch mal noch was.

LG Martina

Beitrag von hippogreif 02.11.10 - 19:49 Uhr

Ich finde die Frage schon sehr seltsam. Ist sie ernst gemeint?
Natürlich reicht das! Es ist eher zuviel!
Oder denkst Du ernsthaft, Dein Kind würde sich zu Weihnachten vor Dich hinstellen, die Hände in die Hüften stützen und vorwurfsvoll sagen, "Also, da hab ich aber wirklich mehr erwartet, Mama!"
???????