Trotzphase brauch mal eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von prinzesssin1081 02.11.10 - 13:12 Uhr

Meine kleine ist jetzt ein Jahr und wenn sie was nicht bekommt dann fängt sie an zu weinen. Geb ich es ihr dann ist sie fröhlich und lacht.
Das ist aber keine Lösung ihr alles zu geben was sie eigentlich nicht haben darf aber wenn sie den ganzen Tag am heulen ist weil sie es nicht bekommt macht es einen irgendwann nervlich fertig.

Wie ist das bei euch so?

Beitrag von mama.lina 02.11.10 - 13:20 Uhr

Redest du von meinem Kind? :-)

Mein kleiner Wurm (14 Mon.) ist ein kleiner Trotzkopf!! Wenn er was nicht bekommt, dann weint er als würde jetzt die Welt untergehen #augen

Manchmal legt er sich auch auf den Boden...

Aber auch wenns noch so anstrengend und nervig ist, ich bleibe Konsequent! Er bekommt es trotzdem nicht, ich sage entschlossen "Nein!". #nanana Wenn alles ablenken nichts bringt, dann ignoriere ich sein motzen. Und siehe da, wenn Mama nicht springt dann kann man sich auch wieder beruhigen!

Ich kann nur sagen: Augen zu und durch, auf Dauer tust du dir und deinem Kind keinen Gefallen, wenn du nachgiebts. Bleib stark und konsequent. Schließlich muss dein Kind lernen, Grenzen zu akzeptieren. Je älter sie werden, desto schwieriger wird es!


Immer schön #cool bleiben :-)
LG

Beitrag von woelkchen1 02.11.10 - 14:18 Uhr

Versuche mal, dich in sie einzudenken.

Sie ist frustriert! Natürlich soll sie nicht alles haben. Aber wenn du es ihr trotzdem gibst, kann es so schlimm nicht sein, oder?

Bei mir gab/gibt es nur wenige Verbote, das meiste darf sie haben. Wenn nicht, gibt es auch kein:"Nagut, damit du nicht weinst!".

Dafür stehe ich aber mit Trost an ihrer Seite und sage ihr, dass ich sie verstehen kann, es aber leider nicht geht. Und gerad mit 1 Jahr gibt es doch immer was, womit man Zwerg ablenken kann, oder?

Allerdings verwirrst du dein Kind schrecklich, wenn du ständig deine Meinung änderst. Das ist für sie ja absolute Willkür- und führt nur zu Streß. Mach dir Gedanken, wo du wirklich NEIN sagen mußt,und bleib auch dabei.

Du gibst ihr die Richtung,und sie kann nur lernen, wenn du sie nicht ununterbrochen änderst.