Angst vor Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von strahlemaus82 02.11.10 - 13:14 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich habe schon ein paar mal hier so herumgestöbert und jedesmal erneut überlegt auch einmal meine ängste zu schreiben.
Es ist so ich hatte von 3 jahren eine Fehlgeburt und jetzt geht es mit meinem neuen Partner in die Übungszeit. =)
Bin jetzt im zweiten Zyklus und mal schauen ob diesen Monat klappt. aber ich habe so eine Angst wieder eine Fehlgeburt zu bekommen. Ich habe jetzt schon im Vorfeld aufgehört zu rauchen, trinke keinen Alkohol mehr und möchte eigentlich auch keine tabletten mehr nehmen.
hat eventuell von euch jemand auch schon diese erfahrung machen müssen und kann mir sagen wie ich meine angst reguliere und eventuell noch mehr beeinflussen kann, das ich keine Fehlgeburt bekomme???

Liebe grüße

Beitrag von sunny_1986 02.11.10 - 13:17 Uhr

hallo

darf ich fragen wie weit du bei der Fehlgeburt warst?

lg #winke

Beitrag von strahlemaus82 02.11.10 - 13:19 Uhr

Ich war damals in der sechsten woche. also noch am anfang. aber war trotzdem schlimm. ich weiß es ist eine natürliche auslese und irgendwas war damals nicht in ordnung. aber ich hab halt schiss.

Beitrag von sunny_1986 02.11.10 - 13:26 Uhr

ich kann verstehen das es schlimm war, mich hat es gott sei dank noch nicht betroffen,
ich kann dir auch nicht wirklich sagen was du gegen die angst tun kannst,
ich hoffe nur du kannst in irgendwas sei es hobby etc. einen entspannung finden.
ich wünsche dir alles gute

viel spass noch beim üben

lg#winke

Beitrag von adlina 02.11.10 - 13:37 Uhr

Ich kann deine Ängste nachvollziehen. Ich habe zum einen eine gesunde Tochter im ersten Anlauf bekommen. Im Juli hatte ich eine FG auch in der 6. SSW.

Ich halte mir immer vor Augen, dass ich meinem Körper vertrauen kann und muss. Wenn er mit dem Krümmel die Entscheidung trifft, dass es leider nicht geht, muss ich das akzeptieren. Ich glaube etwas an Schicksal, wenn jemand in unsere Familie möchte, wird er/sie entscheiden, ob und wann der richtige Zeitpunkt ist.

Allerdings rate ich dir, trotzdem dir mal ein Gläschen Sekt zu gönnen, wenn du Lust hast.... Meine Tochter hat sage uns schreibe 3 saumäßige Partys in den ersten Wochen überlebt. Es wird nicht an den ersten 2-3 Wochen scheitern. Außer vielleicht Koma-Saufen, o.ä.

Kann die Ängste sehr gut nachvollziehen und laß dich mal #liebdrueck

Beitrag von libretto79 02.11.10 - 13:47 Uhr

Ich hatte letztes Jahr eine FG mit AS in der 10. SSW.
Leider hat es bisher nicht wieder geklappt.
Mich beschäftigt die Angst auch immer wieder einmal. Aber es gelingt mir immer wieder, sie beiseite zu schieben.
Wahrscheinlich, weil mein Wunsch nach einer erneuten Schwangerschaft einfach größer ist.

Du musst Deinem Körper einfach vertrauen, dass schon alles gut gehen wird, sonst kannst Du Deinen Kinderwunsch wieder vergessen, denn die Angst kann Dich sonst vielleicht auch auffressen...

LG
libretto