Husten - wie lange normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jenny133 02.11.10 - 13:56 Uhr

Hallo

mein Mann macht mich regelrecht verrückt mit seiner Aussage, das was nicht stimmt mit unserem kleinen weil er soo lange Husten hat.
Angefangen hats im Oktober die erste richtige Kindergartenerkältung mit Fieber etc. Seitdem hat er immer wieder mal mehr mal weniger Husten. Ihn scheints so weit nicht zu stören. Er schläft auch mit zwischendurchhustern und Tagsüber hustet er auch weniger als in der Nacht. Medizin will ich eigentlich nicht so durchgehend geben. Oder wäre das doch sinnvoll? Es ist (eher trockener) Reizhusten oder vor allem nachts durch den Schleim vom Schnupfen hervorgerufen.

Was meint ihr? Soll ichs mal mit Globuli versuchen? Und wie lange muss man diese Homöopathischen Kügelchen geben?

LG
Melanie mit Nico (seit September drei)

Beitrag von nana141080 02.11.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

3 Wochen husten ist völlig normal. Er kann sich auch gleich wieder etwas neues eingefangen haben!
Das hatte mein Großer im ersten Kigajahr ständig.#zitter

Du kannst Monapax Saft zur Nacht geben (und Nachts auch nochmal wenn er es braucht).

Du kannst eher Komplexmittel geben als einzelne Globuli. Es sei denn du weißt von einer Homöopathin welches sein Konstitutionsmittel ist?!

Mein Kleiner bekommt gerade Contramutan. Das wirkt bei ihm am besten.

VG Nana

Beitrag von jenny133 02.11.10 - 14:12 Uhr

Hallo

nein sein Konstitutionsmittel weiss ich nicht.
In meinem Homöopathiebuch steht, das bei dieser Art von Husten Nux Vomica hilft und das hätte ich auch da... Sinnvoll wäre wohl auch den Schnupfen zu behandeln, aber Spray oder so lässt sich Nico leider gar nicht geben :-(

Beitrag von nana141080 02.11.10 - 16:46 Uhr

Hi,

ich kann dir nur raten Monapax Saft oder Contramutan zu geben. Nux Vomica ist für Kinder nur ratsam wenn es paßt. Die HP bücher sind da nicht sooooo sinnvoll ;-).

Engelwurzelbalsam auf die Nase schmieren. Gibts bei bahnhof-apotheke.de! Da bestell ich auch dann immer Angelika Thymian Öl und den Badezusatz.#pro Ist zwar teuer aber hält die ganze Saison ;-)

LG

Beitrag von sandra1610 02.11.10 - 14:18 Uhr

Das ist wahrscheinlich bei euch nicht 1 Infekt, sondern schon mehrere hintereinander! Das kommt bei Kinder häufig vor. Der Übergang von einem Infekt zum nächsten ist fließend, man merkt das nicht und denkt "Hilfe, nun dauert der Husten ja schon ewig". Du merkst es nur daran, dass es ein auf und ab gibt im Verlauf, das heißt, es wird mal besser und dann wieder schlimmer - aber ganz weg ist es nie.

Ich geh mal davon aus, ihr wart schon bei Arzt zum Abhören. Wenn die Lunge ok ist, würd ich mir keine Sorgen machen.

Sorge nachts für feuchte, kühle Luft im Kinderzimmer! Nasse Handtücher aufhängen, nicht zu stark beheizen. Die trockene Heizungsluft im Winter ist Gift für die Atemwege - wenn sie austrocknen, können sich Viren und Bakterien dort noch leichter vermehren.

lg, Sandra

Beitrag von jenny133 02.11.10 - 14:23 Uhr

Hallo Sandra

ja so hab ich mir es auch gedacht. Laut meinem Mann hustet er schon die ganze Zeit heftigst! Aber das ist natürlich nicht so, denn ich als Mutti pass da schon auf. Beim Arzt waren wir in der Woche in der er Fieber hatte. Im Moment hört sich der Husten trocken an, also nicht so als ob irgendwie die Bronchien oder die Lunge betroffen wäre. Sonst wäre ich natürlich wieder hin gegangen...

LG
Melanie

Beitrag von zahnweh 02.11.10 - 15:46 Uhr

Hallo,

wenn es Reizhusten ist, der kann auch länger dauern. Bei manchen während der ganzen Heizperiode. Dann ist nämlich die Luft trockener und das reizt die Atemwege.

Beitrag von marlene75 02.11.10 - 16:00 Uhr

Hi! Wir sind auch schon seit Beginn hustengeplagt: wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Verzichte auf Milch- und Milchprodukte, das verschleimt noch zusätzlich.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene

Beitrag von jeanny.82 02.11.10 - 16:29 Uhr

Hallo Melanie,

also mein Sohn hatte jetzt 13 Wochen Husten, war nun zwei Woche gesund und nun wieder seid Donnerstag Husten....:-[

Lg Jeanny