Und jedes Jahr aufs neue.....

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von lotte79 02.11.10 - 14:23 Uhr

geht das Gezerre um Weihnachten los:-(

Hallo zusammen,

mensch echt. Jedes Jahr das gleiche.

Ich möchte am liebsten den Heiligabend bei mir zu Hause verbringen. Punkt. Ich habe auch kein Problem damit, wenn meine Schwiegereltern dann zu uns kommen. Haben wir letztes Jahr auch so gemacht:-)

Aber scheinbar meint sie jetzt, da Sie ja letztes Jahr bei uns waren, müssten wir dies Jahr zu Ihnen kommen. Immerhin kommt ja auch dieses Jahr meine Schwägerin mit Mann.
So: Ich will aber nicht. Ich möchte (und da bin ich jetzt egoistisch), das unser 3jähriger Sohn den Heiligen Abend zu Hause feiert und auch zu Hause seine Geschenke bekommt#schein

Zweiter Vorschlag von Ihr: Wir könnten ja nachmittags zu Ihr rüber kommen und dann halt abends früher gehen (würde eh nicht klappen, wir kämen nämlich nicht vor acht Uhr abends weg).... Find ich aber auch nicht so prickelnd...

Habt Ihr auch ständig so einTheater wegen dem Heiligen Abend?

Ist es wirklich so verwerflich, das ich den Heiligen Abend zu Hause bei uns inkl. Baum und Geschenken feiern möchte?????

Danke euch und lieben Gruss

Silke

Beitrag von loonis 02.11.10 - 14:27 Uhr



Nö.

Wir feiern da wo die Enkelkinder /Kinder sind u.
das ist bei uns ...
Ist bei uns aber eh einfach ,da meine Mutter
300 km weiter weg wohnt.
Sie kommt dann entweder zu uns od. geht
zu meinem Bruder u. Family ,da sie vor Ort
wohnen.

LG Kerstin

Beitrag von rosenfan 02.11.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

wir haben auch das problem, dass die verwandtschaft nicht zu kurz kommen darf ;-)

Wir machen hier Bescherung um 14 Uhr mit unseren Geschenken, dann geht es zur Familienfeier zu Oma und Opa. Da gibt es dann vorm Essen nochmal Bescherung mit deren Geschenken.

Ich finde das echt gut so und der Kleine freut sich wie ein Schneekönig!

LG
lea

Beitrag von bruchetta 02.11.10 - 15:57 Uhr

Bei uns gibt es so etwas nicht.

Die Familien (die meiner Schwester oder die meines Schwagers oder eben unsere) feiern Heiligabend für sich.
Zu uns kommt noch meine Schwiegermutter, weil ich nicht möchte, dass sie allein zu Hause sitzt.

Die beiden Weihnachtstage sind dann für die Familie, wo ist denn das Problem?

Beitrag von stubi 02.11.10 - 16:03 Uhr

Weihnachten feiern wir daheim, wems nicht passt, Pech gehabt. Da bin ich auch egoistisch. Großeltern dürfen gern kommen und auch übernachten, aber ich fahre nicht mit 2 Kindern Heilig Abend draußen rum. Dafür gibt es dann die 2 Weihnachtsfeiertage.

Beitrag von ephyriel 02.11.10 - 18:15 Uhr

Wir feiern auch bei uns zu Hause!
Wo zu gibt es denn die zwei Weihnachtsfeiertage noch?
Wer kommen will ist herzlich willkommen, aber wir möchten auch das der Heilige Abend bei uns gefeiert wird.
Das kann aber auch jeder verstehen und Probleme gab es da noch nie!
Die Familie ist dann an den Feiertagen dran... ;-)

LG
Billa

Beitrag von grinsekatze85 02.11.10 - 19:16 Uhr

Hallo!

Der Text könnte fast von mir sein!!;-)

Wir waren die letzten 2 Jahre (mein Sohn wird 3 ;-)) bei meinen Schwiegereltern Heiligabend obwohl ich eigentlich gerne zuhause sein wollte mit meinem Mann und meinem Sohn, aber wie immer hat sich meine Schwiegermutter durchgesetzt #augen Da ist es immer so zeitlich alles Organisiert und man hat immer das Gefühl so nach einer Uhr den Abend zu verbringen:
15 Uhr #tasse
15.30 Uhr Spazieren gehen
17 Uhr #mampf
18.30 Uhr Spazieren gehen
19/19.30 Uhr Bescherung

Okay alles mitgemacht, muss dazu sagen meine Schwiegereltern wohnen ca. 55 km entfernt auf dem Lande, haben dann noch die Uroma immer mitgenommen und wieder nach hause gebracht, ist ja auch absolut kein Problem, aber wir waren dann erst immer um 22/23 Uhr zuhause und das an Heiligabend #klatsch Unser Sohn war dann quengelig und übermüdet und wir hatten den Abend/Nacht dann immer das Theater.#schmoll

Dieses Jahr hab ich gesagt: Nicht mit mir!!!#hicks
Endweder Heiligabend alleine zu dritt oder garnicht! Etwas radikal aber ich wollte auch gerne das mein Sohn Heiligabend unter unserem Baum sitzt. Da wir 1. und 2.Weihnachtstag schon den Rest der ganzen Familie abklappern (meine Eltern sind getrennt und da ist das alles etwas schwieriger) möchte ich doch gerne einen Abend für mich und meine beiden Männer haben!!

Und den bekomme ich dieses Jahr auch #freu sehen alle anderen dann am 1. Weihnachtstag zum #kaffee und #torte und ich hoffe mein Mann sieht das auch so und wir machen es dann ab jetzt immer so! Nun haben sich meine Schwiegerel. bei meiner Schwägerin eingeladen ( ohh was für ein Zufall, die wohnt nur 10 min von uns entfernt, das erste mal überhaupt, das die dort sind) und sie wollte gleich noch vorbei kommen!!#augen

Aber dieses Jahr nicht mit mir, ich habe nichts gegen meine Schwiegereltern aber ich möchte einfach gerne Heiligabend alleine sein, mein Mann hat nebenbei Abendschule, wir sehen uns so gut wie garnicht und das schon 1 Jahr und es geht noch 3 Jahre so weiter mit der Schule. Und sie versteht es einfach nicht, das wir eine kleine Familie sind und unter unserem Baum alleine feiern möchten!

Sehen sie ja 1. Tag später, das reicht wohl nicht, jedenfalls ist sie jetzt sauer! Aber sie haben es früher nur so gemacht, wie sie wollten!! Hab meine Eltern die Jahre davor auch nicht Heiligabend gesehen, aber das stört ja niemanden!!
Und das kann ich dann nicht verstehen, wieso man sich dann immer noch dazwischen drängeln möchte!!!!!Wir bleiben aufjedenfall alleine und genießen unser 1. Heiligabend als Familie und das obwohl mein Sohn schon 3 wird und ich mit meinem Mann 8 Jahre zusammen bin.

Sorry für das #bla #bla etwas lang geworden #schwitz

LG
Nadine, die sich super auf den Heiligabend freut mit ihren beiden Männern alleine #verliebt

Beitrag von silsil 02.11.10 - 19:18 Uhr

Nein bei uns gibt es da kein Thema darum.

Jeder in der Familie versteht voll und ganz, dass wir als Familie daheim feiern wollen.

Bei uns ist es eher so, dass die Großeltern, obwohl von uns herzlich eingeladen, lieber in Ruhe daheim feiern wollen.

Meine Mutter hat, genau wie ich, jahrelang in der Gastronomie gearbeitet und genießt es einfach, nach einem guten Essen die Füße hoch zu legen und es sich auf der Couch gemütlich zu machen. Wobei sie vor 2 Jahren nach der Bescherung noch auf einen Sprung vorbei geschaut hat.

lg
Silvia