Milcheiweißallergie - vorsicht länger

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cheakamus 02.11.10 - 14:51 Uhr

hallo zusammen,
hab grad einen anruf von meiner kinderärztin bekommen: mein Sohn (6,5 monate) reagiert lt. bluttest allergisch auf milcheiweiß, ein wenig auf weizen und ganz schlimm auf erdnüsse. ich stille junior immer noch, beikost ist so nicht ganz sein ding, ich versuch's halt jeden tag (mittags und abends). ich koche selbst, aber satt wird er davon noch nicht. langsam aber sicher wollte ich eigentlich abstillen, dass kann ich dann jetzt erst mal vergessen. die stillerei find ich jetzt nicht so schlimm, aber ich wollte langsam mal wieder ein wenig mehr freiheit, zumal opa und oma um die ecke wohnen und meinen kleinen öfters nehmen könnten. ich will endlich mal wieder was mit meiner tochter alleine unternehmen, ohne dieser blöden abpump-geschichte etc.. naja, eigentlich mag ich mich ja auch gar nicht rechtfertigen müssen :-) juniors ärztin hat jetzt die spezialnahrung von nestle (althera) empfohlen (würde auch ein rezept bekommen, da die allergie im blut nachweisbar ist). hat jemand hier erfahrung mit nestle althera? ich weiß nicht wieso, aber ich bin ja kein fan von nestle, ist die milchfreie nahrung von töpfer gleichwertig? ich hatte bei meiner großen immer wieder mal töpfer und war sehr zufrieden damit. kann ich dann mit dieser spezialnahrung auch einen "milchbrei" anrühren? die wasser-reis-pampe, die ich meinem sohn gebe, macht ihn nicht wirklich satt ...ich rühre ihm zwar einen tl pflanzenmargarine unter (bei rapsöl würgt er) aber so ganz das wahre ist das wohl nicht ... den spezialbrei von nestle (sinlac) find ich auch nicht wirklich prickelnd, da ist süßstoff drin und der ist wirklich unerträglich süß. ich hab keinerlei erfahrung mit allergien, seine schwester hat keine und der rest der familie auch nicht. für ein paar tipps wäre ich echt dankbar. #bitte
tanja

Beitrag von zwillinge2005 02.11.10 - 15:48 Uhr

Hallo,

wegen welcher Symptome wurde bei Deinem Sohn dieser Bluttest gemacht?

Ist er in seinem kurzem Leben bereits mit Milcheiweiss, Weizen oder Erdnüssen in Kontakt gekommen?

LG, Andrea

Beitrag von cheakamus 02.11.10 - 19:45 Uhr

hi andrea,

ich hab bei meiner kinderärztin eine pröbchen von einem milchbrei (aptamil griesbrei) mitgenommen und hab ihn den mittags mal gemacht. eine halbe stunde hatte er im gesicht nesseln (überall dort, wo er den milchbrei verteilt hatte) und seine ohren sind rot geworden und angeschwollen, eins fast auf doppelte größe. grundsätzlich ist er sehr empfindlich, auch die haut. er hat rote haare und meine helle haut. teilweise auch trockene stellen. seine schwester hatte auch als baby viele trockene rote stellen, mittlerweile aber gar nichts mehr, so dass ich mir da noch nicht viel sorgen gemacht hab. ich war aber dann gleich bei der ärztin und letzte woche hatten wir eben den bluttest. bis dahin hab halt nur gob etc. gegeben und meinen milchkonsum auch ein wenig eingeschränkt. weizen oder erdnüsse hat er wenn dann nur durch mich abbekommen, ich ess gerne abends beim fernsehen mal welche ...
hab vorhin nochmal gegoogelt, die nestle-milch ist speziell aufgespalten, die töpfer-milch ist auf sojabasis. ich werde mir mal morgen ein rezept geben lassen...

Beitrag von hoffnung2010 02.11.10 - 20:35 Uhr

hi,
na is ja ein schöner mist.... :-(

aber hab mich heut grad mit unserem heilpraktiker unterhalten deswegen (ich selbst hab ne milcheiweissunverträglichkeit) - er empfahl mir - falls ich probleme mit dem stillen bekommen sollte (was ich nicht glaube *g*) , dann könne ich eine bestimmte.... namen vergessen... ODER die

humana SL nehmen

http://www.humana.de/nc/de/produkte/produktfinder/details/?tt_products%5Bproduct%5D=31

das wär doch noch ne alternative, oder??! - ich glaube, die töpfer is noch nix für so kleine, oder???! wg. soja, ich dachte das solle man so früh noch nich geben - kann mich aber auch täuschen...

lg & alles gute fürs knöpfchen! ;-)

Beitrag von cheakamus 02.11.10 - 20:56 Uhr

ja, ist nicht wirklich lustig. hab grad mal die zusammensetzung gelesen von humana, ist auch auf soja-basis ... nestle enthält molke, aber speziell aufgespalten. also doch nestle ... gut, dass ich ein jahr elternzeit habe, da kann ich mir mit dem stillen zeit nehmen ... wenn mir das mal jemand gesagt hätte, dass ich mal zur "langzeitstillerin" werde ... ist wirklich lustig, bei meinem sohn mach ich alles anders als bei meiner tochter, ich trag ihn, ich stille ihn voll, ich geh nicht arbeiten, er darf bei uns im zimmer schlafen. aber man muss vielleicht alles mal probiert haben #rofl
lg
tanja

Beitrag von rinchen00 02.11.10 - 23:11 Uhr

Hallo,
bei unserer Maus wurde es damals auch vermutet. Der Arzt hat mir Novalac Allernova empfohlen. Die Nahrung war mir aber zu teuer. Aber wenn du ein Rezept bekommst, ist das doch super.
Schau mal hier nach
www.novalc.de
Lieben Gruß
Rinchen